kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Wie surft man anonym?

lima-cityForumDie eigene HomepageSicherheit im Internet

  1. Autor dieses Themas

    easyspeedy

    Kostenloser Webspace von easyspeedy

    easyspeedy hat kostenlosen Webspace.

    Hallo,

    hat jemand ne gute idee wie man Anonym im Internet Surfen kann.
    Da soll es ja tools geben, nur weiss ich leider nicht wie die heissen.

    Mfg
    - easyspeedy -
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Anonym surfen (also IP verschleiern) kannst du mit sog. Proxies

    Das gibt es:
    Hotspot Shield, damit kannst du alle Verbindungen (also auch z.B. Flash) mit IP aus den Staaten nutzen (Nachteil: Ads im Browser)

    Tor, auch so, aber über ein Netzwerk, welches zB keine Formulare unterstützt

    FF Addon Foxy Proxy, du musst dir freie Proxy Server im inet suchen undd kannst dan Anam im FF surfen
  4. Top Homepage
    http://anonymouse.org/
    ist sicher aber sehr langsam
    dafür ist es Wert
  5. Hallo,

    es gibt mehere Möglichkeiten:

    1. Webseiten die als Proxy dienen wie:
    www.anonymous.org
    www.hidemyass.com

    2. Proxy die man im OS oder Browser einträgt:
    www.hidemyass.com gibt es auch listen von ip Adressen

    3. VPN Verbindungen und änliche Software
    Tor
    Cyber Ghost VPN

    Aber wirklich Anonym im Internet zu sein ist dennoch schwer, da Nachverfolgen mit etwas Aufwand meist möglich ist.

    Eine andere Frage: Warum anonym sufen, wenn man nichts zu verbergen hat? (Anonym = etwas zu verbergen?)

    Gruß
    illuxio

  6. Z.B. um Webfilter zu umgehen, die Schüler daran hindern sollen, auf Spiele, Pornographie oder ähnlichen Mist zuzugreifen.
    Und als Admin eines solchen Systems habe ich einen ganz großen Feind: UltraSurf. Das einzige Proxy-Tool gegen das irgendwie kein Kraut gewachsen ist. Gerüchten zufolge verzweifeln an dem sogar die chinesischen Internetzensurbehörden.
    Einige Details:
    - Aller Traffic ist DNS auf kryptische .info-Domains oder HTTPS. Praktisch nicht zu blockieren.
    - Da steht ein Pool von min. 30000 Proxys dahinter. (Von so vielen habe ich mittlerweile die IPs, danach habe ich aufgegeben.)
    - Extrem schnell für offene Proxys
    - Nachteil: Aller Traffic einer Session läuft über einen einzigen Proxy. Zum Verschleiern also nicht unbedingt optimal. Da ist CyberGhost evtl. überlegen.
  7. coding4everyone

    coding4everyone hat kostenlosen Webspace.

    eine erklärung zum programm "tor" findest du hier: http://www.youtube.com/watch?v=HmeEaFG0vHU
    und hier der zweite teil: http://www.youtube.com/watch?v=QmovEIQVw_Y
    und wie man das ganze ding installiert hier:
    1. für windows http://www.youtube.com/watch?v=xkcxZ0jjCFw
    2. wenn du linux nutzen willst: http://www.youtube.com/watch?v=iYDAuAeID9A

    gruß
    c4e
  8. illuxio schrieb:...
    Eine andere Frage: Warum anonym sufen, wenn man nichts zu verbergen hat? (Anonym = etwas zu verbergen?)

    Zum Beispiel um auf Seiten zugreifen zu können, die in Deutschland ähnlich wie in China von der Zensur für deutsche User nicht zugänglich sind. Dazu zählen unter anderem Seiten wie demonoid, auf denen User zum Beispiel selber gedrehte Filme oder selber produzierte Musik der eigenen Band oder selber geschriebene Bücher oder selber geschriebene Programme und so weiter anderen Usern zur Verfügung stellen.
    Komme mir bitte keiner mit "illegales Material", das dort ebenfalls eventuell vertrieben wird: auf deutschen Autobahnen wird neben dem legalen Straßenverkehr auch illegale Ware vertrieben, deshalb werden die Autobahnen dennoch nicht geschlossen.
  9. jelal schrieb:
    illuxio schrieb:...
    Eine andere Frage: Warum anonym sufen, wenn man nichts zu verbergen hat? (Anonym = etwas zu verbergen?)

    Zum Beispiel um auf Seiten zugreifen zu können, die in Deutschland ähnlich wie in China von der Zensur für deutsche User nicht zugänglich sind.

    Hier könnte evtl. ein alternativer DNS-Server oder Hostsfile-Eintrag reichen, je nachdem wie die die Seiten wegfiltern. Gegen domainbasierte Sperren hilft das meistens.
  10. generell muss man sagen gar nicht wenn du anonym meinst
    die geannten proxy seiten funktionieren halt nach dem prinzip
    du vertraust das sie deine identität nicht preis geben
    naja

    um gewissen seiten zu umgehen wird ein art frame system genutzt
    das die seite lädt der emfänger also du aber im grunde nichts von der herkunft ... erfährst
    und somit auch nicht dem filter des eigenen proxys zum opfer fallen

    gemein haben alle systeme das sie langsam sind und deine gesurfgeschwindigkeit drosseln
    aber auch nicht alles mögen was über sie angesurft wird
    somit könnte man auch spekulieren das es sich teils um honypots handelt (köderfallen)
    und bei gewissem content du dein vertrauen dir in die haare schmieren kannst

    eine andere alternative zur identitäts verschleierung wäre
    was auch in anderen tätigkeitsfeldern genutzt wird
    ip und mac faking

    Beitrag zuletzt geändert: 26.3.2010 18:15:53 von aero23
  11. Der sicherste Weg ist immernoch ins Internetcafé zu gehn oder offene Wlans zu nutzen :P
    Ansonsten halt VPNs...
  12. icetigers schrieb:
    Der sicherste Weg ist immernoch ins Internetcafé zu gehn oder offene Wlans zu nutzen :P
    Ansonsten halt VPNs...

    Im Internetcafe wird auch kräftig geloggt und gefiltert. Der Betreiber muss sich schließlich auch selber vor Missbrauch schützen. Auch wenn man keinen Namen angeben muss, kann man schon gewisse Spuren hinterlassen.

    Bei WLANs kann es noch problematischer sein wenn man dabei erwischt wird. Wenn man Daten an ein unverschlüsseltes WLAN schickt, sind diese in der Regel auch unverschlüsselt und können vom WLAN-Betreiber mitgesnifft werden.

    Das ganze ist jedenfalls ziehlich fragwürdig.


    Tor dürfte derzeit das zuverlässigste sein. Aber auch hier muss man aufpassen, dass man keine Passwörter ohne zusätzliche Verschlüsselung ins Netz schickt, da die Endknoten den Klartext lesen können.

    Ansonsten gibt es noch das I2P Project, welches ein Darknet darstellt, innerhalb dem anonym kommuniziert werden kann.

    Beitrag zuletzt geändert: 11.4.2010 23:11:13 von bladehunter
  13. germanweapons

    germanweapons hat kostenlosen Webspace.

    Mit Proxys bist du eigentlich auf der sicheren Seite. Ich weiß ja nicht was du vor hast, aber je nach dem WIE sicher es seien soll kann das ganze auch Geld kosten.

    Ein oder Zwei Proxys werden deine Anforderungen aber sicher befriedigen. Ansonsnten halt noch ein VPN davor und dann hat man aber auch genug für seine Sicherheit getan.
  14. Es gibt außer den oben genannten Anonymisierer auch noch das JAP-Tool von der Technischen Universität Dresden. Die Anonymisierung funktioniert ähnlich wie das Tor-Netzwerk.
    Weiters basiert das Tool auf Java, es sollte daher Plattformunabhängig sein.
    Zu finden ist es unter http://anon.inf.tu-dresden.de/
  15. lalabue schrieb:
    Es gibt außer den oben genannten Anonymisierer auch noch das JAP-Tool von der Technischen Universität Dresden. Die Anonymisierung funktioniert ähnlich wie das Tor-Netzwerk.
    Weiters basiert das Tool auf Java, es sollte daher Plattformunabhängig sein.
    Zu finden ist es unter http://anon.inf.tu-dresden.de/


    Dieses Tool wollte ich auch gerade posten. Ich nutzte dieses Tool schon lange und bin sehr zufrieden damit. Kann es also nur empfehlen. :wink:
  16. germanweapons

    germanweapons hat kostenlosen Webspace.

    Das Problem ist nur, dass JAP und TOR sehr langsam sein können. Es ist zum Beispiel fast undenkbar damit einen 4gb Download zu machen, was hingegen bei nem guten Proxy garkein Problem ist, dam merkt man nichtmal den Unterschied.
  17. a******e

  18. Tor ist mittlerweile leider sehr langsam geworden, aber ansich scheint es mir das beste system zusein.
  19. c*********a

    Ich würde die VPN-Variante benutzen ich benutze es selber und die Internetgeschwindigkeit wird auch nicht beeinflusst.

    P.S. Ich glaube das ein VPN Programm gerade auf der aktuellen ComputerBild enthalten ist.
  20. l*******s

    TOR ist ein guter Proxyserver, ansonsten gibt es einige Firefox Add-Ins, dass nichtmehr so beiläufig Daten (zum Beispiel an Google) übermittelt werden.
  21. b****g

    Probier es mit CyberGhost von SimonsTool!
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!