kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Apple ist besser, aber nicht 50% besser

lima-cityForumHeim-PCBetriebssysteme

  1. Autor dieses Themas

    aklasse

    Kostenloser Webspace von aklasse

    aklasse hat kostenlosen Webspace.

    Hi Leute,
    habe gerade mal wieder die Apple Preise gecheckt und muss sagen. Apple Systeme sind wirklich besser als Windows (und Linux) aber eben nicht so viel das man 50% mehr zahlen möchte. Sprich => Apple kauft man dann wenn man sich nicht auskennnt, oder zu viel Geld hat. (Nicht abwertend gemeint...)

    Was sagt ihr dazu?

    Ich finde die meisten Leute die Apple kaufen, wissen garnicht was daran besser ist als an Windows und können das garnicht ausschöpfen. Das finde ich so schlimm. Wenn Leute wegen ihrem Macbook angeben und wenn man sie fragt keine Ahnung haben was jetzt besser ist als an einem Windows Rechner...
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Der Hauptvorteil zwischen Apple und Windows betrifft Viren, Spyware, Malware,... Da die meisten Leute Windows nutzen (ich auch) werden natürlich die meisten Viren für Windows entwickelt. Jedoch ist der Vorteil bei Windows bei der Spieleentwicklung; die meisten Spiele sind nur für Win erhältlich.
    Nun kommt es also darauf an, was man mit seinem Computer machen möchte (zocken oder "arbeiten").

    Grüße Ploco
  4. sonok

    Moderator Kostenloser Webspace von sonok

    sonok hat kostenlosen Webspace.

    aklasse schrieb:
    Ich finde die meisten Leute die Apple kaufen, wissen garnicht was daran besser ist als an Windows und können das garnicht ausschöpfen. Das finde ich so schlimm. Wenn Leute wegen ihrem Macbook angeben und wenn man sie fragt keine Ahnung haben was jetzt besser ist als an einem Windows Rechner...


    Die wenigsten schöpfen wohl ihr Betriebssystem voll aus, man nutzt es halt und freut sich wenn es funktioniert - bzw ärgert sich wenn es nicht funktioniert. Und es scheinen sich wohl Leute mit Windows öfters zu ärgern als jene mit Linux und Mac OS (was wohl auch an deren eigenen Unfähigkeit liegen könnte).
    Tja, und was an meinem Apple - Rechner besser ist als einen Windowsrechner weiß ich auch nicht, und es interessiert mich auch nicht. Ich bin mit dem zufrieden was ich habe und stelle mich nicht hin und mach den Windowsrechner schlecht - wozu auch. Soll doch jeder nutzen was er nutzen mag.
  5. Grundsätzlich muss ich meinem Vorredner zustimmen.
    Leute, die viel Geld haben, eventuell eben auch mit dem Computer geschäftlich tätig sind nutzen Mac als Zweitsystem.
    Ich persönlich finde Linux am besten, da es
    -gratis ist.
    -noch weniger böse Software für es gibt.
    Allerdings gibt es auch kaum sonst Programme.

    Jedoch ist der Vorteil bei Windows bei der Spieleentwicklung

    Wieso das?
    Wenn jetzt auf einmal allle auf Mac umsteigen würden gäbe es plötzlich nur noch Spiele dafür.
    Bei der Entwicklung macht es (denke ich) keinen Unterschied.
    Es ist nur aufwendiger alle Spiele für zwei OS zu machen.
  6. Jedoch ist der Vorteil bei Windows bei der Spieleentwicklung


    Wieso das?
    Wenn jetzt auf einmal allle auf Mac umsteigen würden gäbe es plötzlich nur noch Spiele dafür.
    Bei der Entwicklung macht es (denke ich) keinen Unterschied.
    Es ist nur aufwendiger alle Spiele für zwei OS zu machen.

    Natürlich wenn alle auf Mac umsteigen täten, was zur Zeit unmöglich ist, da alle "Zocker" auch Windows nutzen. Windows ist eben das meist benutzte Betriebssytem und daher auch das meist verwendete für Computerspiele. Es gibt natürlich auch Spiele für Mac, jedoch wesentlich weniger als für Windows.
  7. sonok

    Moderator Kostenloser Webspace von sonok

    sonok hat kostenlosen Webspace.

    Man kann ja auch Windows inzwischen problemlos auf den Mac ziehen und dann da die Spiele spielen - obwohl ich persönlich schon der Meinung bin, das jede Geldinvestition in Hard- und Software für Spiele rausgeworfenes Geld ist.

    Die Zielgruppe der Apple-Rechner sind auch nicht Computerspieler, warum soll sich da die Industrie groß bemühen.


    edit
    Mangelhafter Satzbau

    Beitrag zuletzt geändert: 17.2.2010 12:23:36 von sonok
  8. sonok schrieb:
    Man kann ja auch Windows inzwischen problemlos auf den Mac ziehen und dann da die Spiele spielen - obwohl ich persönlich schon der Meinung bin, das jede Geldinvestition in Hard- und Software für Spiele rausgeworfenes Geld ist.

    Die Zielgruppe der Apple-Rechner sind auch nicht Computerspieler, warum sollen sie sich da die Industrie groß bemühen.

    Dem stimme ich auch ganz zu. In letzter Zeit sind meines Wissens nach auch einige Leute auf Mac umgestiegen.
    Sind glaube ich momentan 5-6% und früher waren es nur 4. Es gibt aber für Windows auch mehr Entwicklungsumgebungen.
  9. sonok schrieb: Man kann ja auch Windows inzwischen problemlos auf den Mac ziehen und dann da die Spiele spielen - obwohl ich persönlich schon der Meinung bin, das jede Geldinvestition in Hard- und Software für Spiele rausgeworfenes Geld ist.

    Die Zielgruppe der Apple-Rechner sind auch nicht Computerspieler, warum sollen sie sich da die Industrie groß bemühen.

    Mit Computerspielen wird aber auch extrem gelockt. Sehr viele Leute, welche vllt. auch "Gelegenheitsspieler" sind werden wahrscheinlich eher zu Windows als zu Mac greifen, dass ist unteranderem ein Grund, warum Mac eine nicht alzu große Konkurenz zu Windows ist. Für Leute, die absolut nicht (oder nur Flashgames) spielen ist natürlich Mac eine Alternative; in diesem Fall hast du recht. (Außerdem setzt man sich dann nicht den milliarden Viren aus)
  10. kalinawalsjakoff

    Kostenloser Webspace von kalinawalsjakoff

    kalinawalsjakoff hat kostenlosen Webspace.

    ratle schrieb: Grundsätzlich muss ich meinem Vorredner zustimmen.
    Leute, die viel Geld haben, eventuell eben auch mit dem Computer geschäftlich tätig sind nutzen Mac als Zweitsystem.
    Ich persönlich finde Linux am besten, da es
    -gratis ist.
    -noch weniger böse Software für es gibt.
    Allerdings gibt es auch kaum sonst Programme.

    Jedoch ist der Vorteil bei Windows bei der Spieleentwicklung

    Wieso das?
    Wenn jetzt auf einmal allle auf Mac umsteigen würden gäbe es plötzlich nur noch Spiele dafür.
    Bei der Entwicklung macht es (denke ich) keinen Unterschied.
    Es ist nur aufwendiger alle Spiele für zwei OS zu machen.


    Weniger Programme als bei Windows oder Mac? Soweit ich weiß gibt es ca 35000 Programme nur für Ubuntu in den Repositories. Ich denke da hat man schon eine gute Auswahl. Das geht über Spiele (gute Spiele wie zum Beispiel Glest oder Sauerbraten) über mehrere Dutzend Officeprograme, Entwickklertools und und und.

    Wem das nicht reicht kann sich über Virtual Box, Wine oder FreeDos (oder auch andere) sich MS programme und Dos-Programme auf Linux installieren.

    Glaub mir ich spreche da aus Erfahrung weil ich Nutze Linux (Ubuntu und Mandriva)
  11. Mein Apple hat gegenüber meinem Win-Rechner den Vorteil, dass der Apple super simpel zu bedienen ist.
    Da es für Apple nur Zubehör und Progs ganz speziell für Apple gibt, klappt das auch alles extrem gut und einfach.
    Windows hingegen ist da etwas komplizierter in der Bedienung.
    Ob diese Einfachheit (den Begriff "narrensicher" will ich bewusst vermeiden) bei Apple den Mehrpreis wert ist, das muss jeder Kunde selber entscheiden.

  12. kalinawalsjakoff

    Kostenloser Webspace von kalinawalsjakoff

    kalinawalsjakoff hat kostenlosen Webspace.

    Mac OS hat den Vorteil und das sehe ich auch noch als Hauptvorteil, daß es nur auf bestimmter Hardware läuft, die von Apple herausgegeben wird. Auf beliebigen PC's läuft das prinzipiell nicht. Mac OS läuft halt sagen wir auf 10 verschiedenen Geräten die Apple herausgibt und deswegen bleibt das OS halt schlank und schnell.

    Windows und Linux müssen halt auf allen Computerkonfigurationen laufen und von daher schon von Haus aus eine Menge Treiber mit sich bringen um für alle Eventualitäten vorbereitet zu sein.
  13. Autor dieses Themas

    aklasse

    Kostenloser Webspace von aklasse

    aklasse hat kostenlosen Webspace.

    sonok schrieb:
    Tja, und was an meinem Apple - Rechner besser ist als einen Windowsrechner weiß ich auch nicht, und es interessiert mich auch nicht.


    Und du gibst dafür trotzdem 50% mehr aus?

    Apple baute bessere Geräte, ob man die mehrkosten bezahlen will kann jeder selbst entscheiden, aber man sollte sich informieren und nicht einfach mal kaufen weil es "besser" ist.
  14. aklasse schrieb:
    sonok schrieb:
    Tja, und was an meinem Apple - Rechner besser ist als einen Windowsrechner weiß ich auch nicht, und es interessiert mich auch nicht.


    Und du gibst dafür trotzdem 50% mehr aus?

    Apple baute bessere Geräte, ob man die mehrkosten bezahlen will kann jeder selbst entscheiden, aber man sollte sich informieren und nicht einfach mal kaufen weil es "besser" ist.

    Du redest von der Hardware, welche nicht vollkommen vom Betriebssystem abhängt und somit der Preis auch nicht eindeutig vorgegeben ist. Es gibt sowohl Geräte für 2000€ mit Windows als auch für 90€ ebenfalls für Windows. Beziehst du dich auf das Verhältnis zwischen Kosten für einen Mac und Kosten für einen herkömmlichen PC mit Windows oder wie kommst du zu dieser Behauptung? Abgesehn davon das SnowLeopard OS wesentlich weniger kostet als Win 7!
    Apple baute bessere Geräte

    Bessere? Eher teurere. Und ob die dadurch auch leistungsfähiger sind ist fraglich.
  15. Autor dieses Themas

    aklasse

    Kostenloser Webspace von aklasse

    aklasse hat kostenlosen Webspace.

    Ich habe einmal den Wert von mehreren macs mit (von der Hardware) vergleichbaren Geräten mit windows (damal vista) verglichen und habe ungefähr errechnet das der Preis um 50% höher war bei den Apple geräten. Der einzige unterschied war das OS (abgesehen von Design). Sprich, das OS ist keinesfalls so günstig. Es wird einem nur güsntig verkauft weil man schon horrende summen für die hardware ausgegeben hat...
  16. Man muss immer sehen was man braucht. Generell ist Mac OS-X sehr stabil und einfach zu bedienen. Aber was ist wenn die vorhandenenen Programme nicht ausreichen? Immer mehr Apple-User installieren dann Paralell Windows mit auf dem Rechner. Ist ja auch nicht schlecht aber man sieht es gibt Grenzen!
  17. Wenn ich mir einen Mac kauf (vorzugsweise nen iMac), dann weil ich das schöne Betriebssystem nutzen möchte ;)

    Und das dann wegen dem Unterbau, dem Design und den Programmen die es leider nur für Mac OS X gibt (wie in meinem fall Coda)..
  18. Autor dieses Themas

    aklasse

    Kostenloser Webspace von aklasse

    aklasse hat kostenlosen Webspace.

    ist eurer meinung nach das design, oder das os entscheidend für den Kauf?


    P.S.: Ich würde mir auch einen Mac (macbook) kaufen wenn ich zu viel geld hätte und nicht weiß was ich damit anfangen soll. hauptsächlich wegen des OS. Das Design ist mir (als progger) herzlich egal. Leute die Macs wegen dem Design kaufen sind snobs. Genau so wie Leute die ein Iphone 3gs mit 32gb kaufen und dann nur 3GB musik und apps darauf spielen, aber dann mit den 32GB iphone angeben müssen, den 32 gb sind doch viel besser als 16gb (oder 8 beim 3g).
    Ich wieß das es eine aggresive meinung ist, und auf einige Leute nicht zutrifft, aber es ärgert mich einfach immer wenn kinder mit ihren ipones herumlaufen, und sich nicht auskennen. (Nein, ich habe kein iPone => K.A. vllt bin ich auch einfach nur eifersüchtig... ^^ )
  19. fchriis schrieb: Wenn ich mir einen Mac kauf (vorzugsweise nen iMac), dann weil ich das schöne Betriebssystem nutzen möchte ;)

    Und das dann wegen dem Unterbau, dem Design und den Programmen die es leider nur für Mac OS X gibt (wie in meinem fall Coda)..

    Da führe ich doch Mac lieber unter Windows aus oder skinne mein Windows so, dass es wie Mac aussieht, bevor ich es nur wegen dem Design kaufe.
  20. t****o

    ploco schrieb: ... Abgesehn davon das SnowLeopard OS wesentlich weniger kostet als Win 7! ...

    Ist dir schon aufgefallen, dass die Box für 30€ nicht mehr ist als ein Upgrade??

    Meine Meinung zur Apfelfirma: Nein besser nicht.
    Schaut euch das Unternehmen an - Ist der Boss krank bricht alles zusammen. Schaut euch die Technik an - Computer für mehrere tausend Euro die nicht mehr wert sind als gleichwertige oder sogar qualitätsmäßig bessere Geräte von anderen Firmen. Außerdem ist es meiner Meinung nach auch nicht sinnvoll, zu bestimmen, dass das eigene OS nur auf eigener Hardware läuft.
    Außerdem sitzen nur noch Intel-Herzen in den Mäcs, aber Intel brauch ich jetzt nicht auch noch kommentieren.

    Ich bin auf jeden Fall gegen die Produkte dieser Firma, obwohl ich selber dieses&jenes besitze.

    Meine Meinung zu den verschiedenen Betriebssystemen ist: Nehme man was man für passend hält, und alles ist gut. Ich würde auch nicht jedem Linux andrehen, manche sind mit Windows eben doch besser beraten. Mancher kommt mit einem Mäc aber auch vielleicht besser klar als mit Linux oder Windows.
  21. b******a


    Computer für mehrere tausend Euro die nicht mehr wert sind als gleichwertige oder sogar qualitätsmäßig bessere Geräte von anderen Firmen.

    Also ich weiß ja nicht wie du Qualität definierst, aber wenn du Toshiba oder Acer damit meinst, dann hast du noch nie ein vernünftiges Laptop gesehen :biggrin: Und für Lenovo Thinkpads (zugegeben, unter IBM waren sie besser) legst du auch schnell mal eine Stange Geld hin, um Qualität zu bekommen. Auch hier gilt der Grundsatz: Qualität statt Quantität (Quantität steht hier für Leistung). Apple hält es genauso. Wer High-End-Geräte sucht, sollte sich lieber wo anders umschauen als bei Firmen wie Lenovo oder Apple, damit der Spaß auch noch für normale Privatkunden bezahlbar ist.


    Schaut euch das Unternehmen an - Ist der Boss krank bricht alles zusammen.

    Wurde zumindest von den Medien so dargestellt, da Steve Jobs quasi die Ikone für den Erfolg von Apple ist. Wie es innerhalb des Unternehmens aussieht, kannst du gar nicht bewerten. Philip W. Schiller wird auch während Steve Job's Abstinenz gut gelenkt haben.


    Ok, dessen war ich mir nicht bewusst. In diesem Fall an Mac:
    Pure Abzocke

    Die Firma heißt Apple. Außerdem ist es fraglich, ob es sich lohnt Mac OS X 10.6 auf einem Mac zu installieren, welcher vorher mit Mac OS X 10.4 lief. Auf dieser Hardware macht das kein Spaß, glaub mir ;-) Von daher ist das schon ok so.

    Apples Preise sind hoch, keine Frage. Für die Marke Apple zahlt man ordentlich Geld. Aber für die Menschen die Apple-Produkte kaufen, lohnt es sich augenscheinlich.


    Außerdem sitzen nur noch Intel-Herzen in den Mäcs, aber Intel brauch ich jetzt nicht auch noch kommentieren.

    Stimmt, als alter Linuxer musst du ja so ein unglaublicher Fan von AMD/ATI-Produkten sein. Also ich weiß ja nicht, aber Linux hat bei mir schon immer besser auf Intel/NVIDIA-Kombinationen funktioniert als auf AMD/ATI-Kombinationen :lol:
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!