kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Eure Vorbereitung auf die Covid-19 Pandemie

lima-cityForumSonstigesReallife

  1. Autor dieses Themas

    micropower

    Kostenloser Webspace von micropower

    micropower hat kostenlosen Webspace.

    Also erst mal die Frage: Seid ihr aktuell in Panik oder seht ihr es so dass es eher eine normale Grippe wird und die Medien das alles aufschaukeln?

    Habt ihr euch etwas mit Nahrungsmitteln eingedeckt, damit bei einer möglichen Eindämmung der Krankheit die Behörden eine Woche Zeit haben um alles zu organisieren?
    (wäre blöd wenn man raus muss um etwas zu Essen zu holen und die Krankheit gerade tobt)

    Was kauft ihr ein (als Vorbereitung)?

    Wo informiert ihr euch?
    Meine Informationsquelle waren erst die normalen Nachrichten und dann später habe ich mich lieber im Netz informiert.
    Bei Youtube gibt es einen Nutzer Namens: "Dr. John Campbell" und er scheint etwas mehr Ahnung zu haben als die Medien und Politiker.
    https://www.youtube.com/user/Campbellteaching/videos


    Fakt ist dass ein Impfstoff 18 Monate braucht um entwickelt und vor allem getestet zu werden, er wird also erst im Sommer 2021 fertig. Die Idee der Regierungen ist es jetzt die Verbreitungsgeschwindigkeit möglichst stark zu reduzieren, damit 1. die Krankenhäuser nicht mit tausenden Kranken überfüllt sind und 2. man Zeit für den Impfstoff bekommt.

    Die Statistiken aus China geben eine durchschnittliche Sterblichkeit von 2,8% an.
    Bei Menschen die über 80 Jahre alt sind ist sie 25%.
    Bei >60 Jährigen noch 8%.
    Bei Menschen die <40 Jahre alt sind nur noch 0,2%.
    Bei Kindern gab es scheinbar noch keine Todesfälle.

    Die Krankheit ist bis jetzt angeblich nicht tödlicher als die normale Grippe, aber es gibt eine sehr hohe Zahl (~22%) an Menschen welche die Krankheit zwar überstanden haben, aber dadurch Schäden zurückbehalten haben.

    Eine Neuinfektion ist scheinbar nicht möglich, da die Virushülle sich nicht großartig verändert. Der Virus selbst (1-strängige RNA) kann aber mutieren.



    Ich denke persönlich dass die Krankheit sich schon in ganz Deutschland breit gemacht hat.
    12 Stunden der Infektion kann man selbst schon andere infizieren. Die ersten Symptome sieht man oft erst nach etwa 14 Tagen. Es bleibt also eine Woche in der man andere anstecken kann ohne dass man es weiß und dass andere es einem auch nicht ansehen.
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. micropower schrieb:
    Also erst mal die Frage: Seid ihr aktuell in Panik
    Nein.

    micropower schrieb:
    Habt ihr euch etwas mit Nahrungsmitteln eingedeckt, damit bei einer möglichen Eindämmung der Krankheit die Behörden eine Woche Zeit haben um alles zu organisieren?
    (wäre blöd wenn man raus muss um etwas zu Essen zu holen und die Krankheit gerade tobt)
    Okay, zum einen: Nicht heraus gehen ist wohl das schlimmste, was man tun kann. Die Krankheit verbreitet sich eher in geschlossenen Räumen, als an der frischen Luft.Sich in geschlossenen Räumen aufhalten schwächt das Immunsystem, was den Virus erst gefährlich macht. Wenn man also etwas meiden sollte, sind das geschlossene Räume.

    micropower schrieb:
    Was kauft ihr ein (als Vorbereitung)?
    Nagelscheren.

    micropower schrieb:
    Die Statistiken aus China geben eine durchschnittliche Sterblichkeit von 2,8% an.
    Bei Menschen die über 80 Jahre alt sind ist sie 25%.
    Bei >60 Jährigen noch 8%.
    Bei Menschen die <40 Jahre alt sind nur noch 0,2%.
    Bei Kindern gab es scheinbar noch keine Todesfälle.
    Die Sterblichkeit ist alles in allem halt etwas höher als bei einer gewöhnlichen Grippe. Und niemand rennt bei einer Gripppe-Welle kreischend mit den Händen wedelnd im Kreis und meint, die Welt würde unter gehen.Das "neue" an Corona, aka Covid-19 aka SARS-CoV-19 ist im wesentlichen seine Antibiotika-Resistenz. Gesunde Menschen brauchen nicht mal eine behandlung - der einzige Grund, weshalb sie das behandeln lassen sollten ist, um nicht doch den einen oder anderen anzustecken, dem das ganze dann gefährlich werden könnte.
  4. Autor dieses Themas

    micropower

    Kostenloser Webspace von micropower

    micropower hat kostenlosen Webspace.

    Das "neue" an Corona, aka Covid-19 aka SARS-CoV-19 ist im wesentlichen seine Antibiotika-Resistenz.


    Also Viren reagieren gar nicht auf Antibiotika ... also ganz generell nicht.
    Wenn man zusätzlich zu dem Virus auch eine bakterielle Begleit-Infektion haben sollte, dann sind Antibiotika sinnvoll.

    Antibiotika reduzieren aber die Schlagkraft des Immunsystems, daher sollte der Arzt die Antibiotika nur geben wenn wirklich Bakterien bekämpft werden müssen und nicht einfach so (wie es leider viele Ärzte tun).


    Beim "nicht raus gehen" verhindert man aber dass man in Kontakt mit dem Virus kommt (auf Oberflächen kann er bei den niedrigen Temperaturen mehrere Tage lang überleben)
    Eigentlich lebt ein Virus nicht. Besser wäre wohl wenn man sagt, dass der Virus mehrere Tage lang strukturell intakt bleibt.


    Fieber senkende Medikamente sind eigentlich auch nicht gut, nur dann wenn das Fieber Werte jenseits von gut und böse annimmt und das Immunsystem quasi übersteuert, dann sollte man da etwas eingreifen, aber ansonsten nicht.
  5. horstexplorer

    horstexplorer hat kostenlosen Webspace.


    Habt ihr euch etwas mit Nahrungsmitteln eingedeckt, damit bei einer möglichen Eindämmung der Krankheit die Behörden eine Woche Zeit haben um alles zu organisieren?

    Ich bin recht überrascht das es doch so viele Leute gibt die panisch anfangen Nahrungsmittel zu hamstern als gäbe es kein morgen mehr. Ich frage mich da irgendwie wie lange man meint damit auskommen zu müssen (nen normaler Einkauf reicht ja fast ne ganze Woche, wozu also 5 Brote etc kaufen, ist doch nur Verschwendung)
    Ich würde kaum glauben das deshalb irgendwelche Geschäfte schließen/ nicht mehr beliefert werden etc, dass funktioniert einfach nicht - höchstens sinkt durchs Hamstern die Verfügbarkeit von Grundnahrungsmitteln.


    Was kauft ihr ein (als Vorbereitung)?

    Im März gibt's doch paar neue Games (hl alyx, doom eternal,..) damit es ne langweilig wird. Und wenn doch nichts passiert hat man immer noch etwas davon da es ned schlecht wird wie Lebensmittel ^^

  6. Autor dieses Themas

    micropower

    Kostenloser Webspace von micropower

    micropower hat kostenlosen Webspace.

    Ich würde kaum glauben das deshalb irgendwelche Geschäfte schließen/ nicht mehr beliefert werden etc, dass funktioniert einfach nicht - höchstens sinkt durchs Hamstern die Verfügbarkeit von Grundnahrungsmitteln.


    Ich schaue einfach auf Länder in denen es aktuell ist, also China, Iran, Italien. Dort reagiert die Regierung panisch und zwingt die Leute zu Hause zu bleiben, also wird das wohl so ähnlich auch hier ablaufen.

    An Essen habe ich eigentlich nur Dinge gekauft die recht lange haltbar sind und die ich auch normaler Weise esse, aber eben ein paar Packungen mehr.

    Bei mir gehen Haferflocken mit Milch recht gut weg und wen ich krank war, dann habe ich immer Haferflocken mit Orangensaft gegessen. Das geht ohne kochen, ist gesund und es ist einfach. Zucker habe ich mir auch ein paar Päckchen hingelegt.

    Dann noch etwas zum kochen: Nudeln, Linsen, Reis, Rapsöl, passierte Tomaten, (Zwiebeln, Möhren). Auch keine Unmengen davon, denn wenn ich einen Topf Linsen mache, dann reicht der für 2 Personen für 2-3 Tage Mittagessen.

    Ich kann damit dann in Summe sicher 2 Wochen auch mal nichts einkaufen gehen und eine Notabriegelung aussitzen.
    Das Gemüse/Obst kann man natürlich keine 2 Wochen lang liegen lassen, aber ich habe auch nicht vor dann panisch Verwandte/Freunde anzurufen weil ich selbst an nichts gedacht habe.

  7. invalidenturm

    Kostenloser Webspace von invalidenturm

    invalidenturm hat kostenlosen Webspace.

    Es ist eigentlich simpel, in Panik bin ich nicht. Aber es ist damit zu rechnen, dass einige Dinge knapp werden können, außerdem ist es ohnehin eine gute Idee einige länger haltbare Lebensmittel vorzuhalten. Dank der irren Energiewende ist nämlich häufiger mit Blackouts zu rechnen. Ich habe hier https://invalidenturm.eu/2020/02/covid19-ueberlebenspaket/ mal ein auf #Covid19 optimiertes Überlebenspaket zusammengestellt. Was auf uns möglicherweise zukommt, könnt ihr hier https://invalidenturm.eu/2020/02/pandemie/ nachlesen.
  8. turmfalken-nikolai

    Kostenloser Webspace von turmfalken-nikolai

    turmfalken-nikolai hat kostenlosen Webspace.

    Mir ist schleierhaft warum um diese Viruserkrankung solch ein Theater gemacht wird!

    In der Grippesaison 2018/2019 sind 25.000 Menschen allein in Deutschland an Grippe verstorben ( nachzulesen hier: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/106375/Grippewelle-war-toedlichste-in-30-Jahren ), am CoVid19 bisher 3000 weltweit!

    DAS sollte den Menschen mal zu denken geben!

    Die empfohlenen Hygienemaßnahmen etc. sollten grad in der Grippesaison für ALLE eine Selbstverständlichkeit sein!

    Was Vorräte angeht habe ich eh immer genug im Haus da ich nie weiß ob ich in der Folgewoche Lust und Zeit habe einkaufen zu fahren!

    Am Meisten kotzt mich an das gewisse Leute schon wieder nach Hilfspaketen für die Wirtschaft schreien!
    Einsehen würde ich das ja wenn die Wirtschaft in Zeiten von Milliardengewinnen auch kommen würde und sagen würde : Wir gaben gut verdient, hier - Vater Staat - hast Du mal n paar Steuern mehr!

    Augenscheinlich will man - auch von Seiten der Medien - mit dieser Panikmache nur von anderen wichtigen Ereignissen in der Welt ablenken!

    Beitrag zuletzt geändert: 3.3.2020 17:18:44 von turmfalken-nikolai
  9. invalidenturm

    Kostenloser Webspace von invalidenturm

    invalidenturm hat kostenlosen Webspace.

    Nein, die Sache ist schon etwas ernster als Grippe und hat Pandemiepotential. Siehe https://invalidenturm.eu/2020/02/mehrmalige-infektion-mit-covid19-moeglich/. Übrigens meldete RKI für Deutschland 17/18 1.700 laborbestätigte Grippetote, während die Medien von 25.000 sprechen. https://pbs.twimg.com/media/ESKZaoBXUAArFts?format=jpg&name=large
  10. Es ist wie es nun mal ist. Wir können es sowieso nicht ändern. Wir haben immer ein wenig Vorrat zu Hause, das hat aber eher mit überfallartigen besuchen unserer Kinder und Enkel zu tun.

    Jeden kann es treffen, und je vorsichtiger um so eher erwischt es einen. Ich meide mal größere Veranstaltungen und lebe so weiter wie bisher. Was mich nur wieder ärgert, ist das alles immer mit Geld zu tun hat. Produktion in Deutschland lohnt sich nicht, das ich nicht lache.

    Immer nur billig, billig und noch mal billiger, dass kann ja auf Dauer nicht gutgehen. Schaffen es nicht Arzneimittel herzustellen aber kaufen in USA eine Firma, die wohl Leverkusen den Kopf kosten wird.

    Aber solange wir Flughafen, Bahnhof und Maut Milliarden ungestraft in den Sand setzen lassen, wird sich hier auch nichts ändern. Uns geht es viel zu Gut, sonst hätten wir die Kriminellen in Berlin und Ihre Lobby schon lange auf den Pott gesetzt.

    Meine Meinung...und haltet durch.

    Hans



  11. Autor dieses Themas

    micropower

    Kostenloser Webspace von micropower

    micropower hat kostenlosen Webspace.

    invalidenturm schrieb:
    Nein, die Sache ist schon etwas ernster als Grippe und hat Pandemiepotential. Siehe https://invalidenturm.eu/2020/02/mehrmalige-infektion-mit-covid19-moeglich/. Übrigens meldete RKI für Deutschland 17/18 1.700 laborbestätigte Grippetote, während die Medien von 25.000 sprechen. https://pbs.twimg.com/media/ESKZaoBXUAArFts?format=jpg&name=large


    Die Zahlen damals habe ich für "zusammengerechnet" gehalten. Da wurde jeder ältere verstorbene der mal irgend wann gehustet hat als Grippetoter aufgeführt, ohne je getestet zu haben. Ich war erstaunt dass meine Hausärztin keinerlei Test bei mir gemacht hat als ich in dem Zeitraum bei ihr war und gewisse Grippesymptome gezeigt habe.
    Das war eher die Geldgier der Konzerne und die Manipulation der Öffentlichkeit mit möglichst "großen" Zahlen.

    Damals habe ich aber keine Angst gehabt dass es ein echtes Problem geben könnte und das trotz medialer Panikmache.


    Zitat aus der PDF-Datei zum angenommenen Modi-SARS-Szenario:
    Infektiösität: Patienten werden infektiös wenn die Symptome schon deutlich ausgeprägt sind, also
    einige Zeit nach Symptombeginn


    Bei der aktuellen Krankheit sind die Leute ja schon infektiös wenn sie noch gar keine Symptome zeigen (3-20 Tage lang, im Schnitt 7 Tage).

    Für mich ist es etwas komisch dass die Chinesische Regierung so extrem reagiert hat. Bei anderen Krankheitsausbrüchen haben sie weit aus weniger extrem reagiert, meist haben die Leute auf der Straße dann öfter als sonst einen Mundschutz getragen und es war gut.

    Man muss sich vorstellen dass die geamte Wirtschaft in China gerade still liegt, die Leute fahren in ganz China (zu einem sehr großen Anteil) nicht mehr mit dem Auto/Buss/Bahn zur Arbeit.

    Satellitenaufnahmen zeigen dass auch in den großen Industriegebieten nichts mehr läuft.
    https://heise.cloudimg.io/width/1366/q85.png-lossy-85.webp-lossy-85.foil1/_www-heise-de_/imgs/18/2/8/5/3/0/9/0/china_trop_2020056-b8114c9daa60e182.png
    (Quelle: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Chinas-Kampf-gegen-das-Coronavirus-Luftverschmutzung-geht-deutlich-zurueck-4672071.html)

    Man reduziert also nicht nur die Ausbreitung rund um Wuhan, sondern in dem ganzen Land.
    Ich habe etliche Absagen bekommen dass meine Bestellungen nicht ankommen werden (oder von der Post an den Absender zurück geschickt worden sind) und habe auch das Geld zurück überwiesen bekommen.

    Selbst in Italien versucht man jetzt mit Absperrungen und Isolation die Ausbreitung zu verhindern. Das Problem ist dass diese Krankheit schon seit mindestens einer Woche da war bevor man es gemerkt hat und inzwischen weiter gezogen ist.

    Angesichts der Tatsachen greife ich mal die Theorie auf dass diese Krankheit aus einem Bio-Labor in der Nähe von Wuhan ausgebrochen ist und China genau weiß um was es sich dabei handelt.
    Die etwas extremen Handlungen Chinas bei der Eindämmung der Krankheit würden somit auch mehr Sinn ergeben.
  12. invalidenturm

    Kostenloser Webspace von invalidenturm

    invalidenturm hat kostenlosen Webspace.

    Ja, natürlich kann es auch eine entsprungene Biowaffe sein. Alles was ich an Informationen habe findest Du unter https://invalidenturm.eu/thema/outbreak/. Aber eines sollte doch wohl klar sein, selbst wenn es eine Biowaffe wäre, das wichtigste ist momentan die Eindämmung.
  13. mein-wunschname

    mein-wunschname hat kostenlosen Webspace.

    Ich war jetzt gerade 6 Wochen etwas weiter weg und habe die Zeit über fast gar keine Nachrichten aus Europa gelesen/gesehen. Beim Umstieg in London Heathrow fiel man dann die nicht zu übersehende Anzahl von Menschen mit Mundschutz auf. Naja und schließlich hier in Deutschland der von mir als Panikmache empfundene Medienhype. Und alles wegen knapp 200 Fällen in D.
    Selbst in China mit ca. 80k Erkrankungen ist die Hälfte wieder gesund. Klar, es sind dort fast 3.000 Menschen dran gestorben, ca. 3,7% der Erkrankten. Das ist nicht wenig und für die Angehörigen schmerzlich. Bei den Altersgruppen sieht man aber, dass es sich Menschen mit geschwächtem Immunsystem und nicht mehr so leistungsfähigem Herz-Kreislauf-System handelt.

    Kurzum: ich trete keinem Prepper-Verein und befolge einfach nur die normalen Hygieneregeln.

    Wer sich über den aktuellen Stand weltweit auf dem laufenden halten möchte wird hier fündig:
    https://www.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

    Zum hier schon mal erwähnten Thema Grippetote / Anzahl gab es schon vor vielen Jahren mal einen Leserbrief in Ärzteblatt:
    https://www.aerzteblatt.de/archiv/170864/Influenza-Woher-kommt-die-Zahl-der-Todesfaelle

    Mein Fazit: Die eigentlichen Experten unserer Nation sitzen in den Redaktionsstuben der Medien.:scared:

    PS: Wenn Corona eine Biowaffe sein sollte, dann anscheinend aber keine sehr wirkungsvolle.



    Beitrag zuletzt geändert: 4.3.2020 0:49:49 von mein-wunschname
  14. mein-wunschname schrieb:
    Ich war jetzt gerade 6 Wochen etwas weiter weg und habe die Zeit über fast gar keine Nachrichten aus Europa gelesen/gesehen. Beim Umstieg in London Heathrow fiel man dann die nicht zu übersehende Anzahl von Menschen mit Mundschutz auf. Naja und schließlich hier in Deutschland der von mir als Panikmache empfundene Medienhype. Und alles wegen knapp 200 Fällen in D.
    Selbst in China mit ca. 80k Erkrankungen ist die Hälfte wieder gesund. Klar, es sind dort fast 3.000 Menschen dran gestorben, ca. 3,7% der Erkrankten. Das ist nicht wenig und für die Angehörigen schmerzlich. Bei den Altersgruppen sieht man aber, dass es sich Menschen mit geschwächtem Immunsystem und nicht mehr so leistungsfähigem Herz-Kreislauf-System handelt.

    PS: Wenn Corona eine Biowaffe sein sollte, dann anscheinend aber keine sehr wirkungsvolle.


    Die 3.7% ist natürlich eine falsche Angabe. Man müsste eigentlich dabei erwähnen, dass China mehrmals die Zählweise verändert hat. In die aktuellen neuen Fälle werden keine Menschen mehr mitgezählt, die keine Symptome haben. Dies lässt natürlich die Mortalitätsrate prozentual steigen.

    Auszug: onvista/dpa-AFX
    https://www.onvista.de/news/coronavirus-update-jetzt-52-tote-in-italien-zaehlweise-in-china-sorgt-immer-noch-fuer-unklarheit-ueber-verbreitung-334108661
    Zählweise in China sorgt immer noch für Rätsel

    Das wahre Ausmaß der Epidemie in China scheint aber unklar, da die Zählweise mehrfach geändert wurde, was sich spürbar auf die amtliche Statistik auswirkt. Wie das chinesische Magazin „Caixin“ berichtete, können beispielsweise Personen, die nachweislich infiziert sind, aber keine Symptome der Krankheit zeigen, seit Anfang Februar nicht mehr als neu bestätigte Ansteckungen mitgerechnet, sondern anderweitig aufgelistet werden. Solche Personen können auch ansteckend sein.

    Auch sind klinische Diagnosen ausgenommen worden. Da die DNA-Tests oft fehlerhaft sind, stellt der Arzt dabei nur anhand der Symptome die Infektion fest. Seit der neuen Zählweise hat sich der Anstieg deutlich reduziert. Die Änderungen können nach Angaben von Experten auch Auswirkungen auf statistische Erhebungen wie etwa die Sterblichkeitsrate haben. „Es zeigt, dass es weiter verbreitet und schwieriger einzudämmen sein könnte, als wir denken, was vielleicht die wichtigste Komponente zu diesem Zeitpunkt ist“, zitierte „Caixin“ den Experten Michael Mina von der Harvard School of Public Health.



  15. Autor dieses Themas

    micropower

    Kostenloser Webspace von micropower

    micropower hat kostenlosen Webspace.

    kigollogik schrieb:
    In die aktuellen neuen Fälle werden keine Menschen mehr mitgezählt, die keine Symptome haben. Dies lässt natürlich die Mortalitätsrate prozentual steigen.

    Es gibt immer Menschen die nur Virenträger sind, das sichert dem Virus ein Überleben in einem Wirt.
    Der Virus würde sonst sehr schnell aussterben wenn er die Leute nur tötet oder die Leute eine Immunität entwickeln.


    können beispielsweise Personen, die nachweislich infiziert sind, aber keine Symptome der Krankheit zeigen, seit Anfang Februar nicht mehr als neu bestätigte Ansteckungen mitgerechnet, sondern anderweitig aufgelistet werden. Solche Personen können auch ansteckend sein.

    Auch sind klinische Diagnosen ausgenommen worden. Da die DNA-Tests oft fehlerhaft sind, stellt der Arzt dabei nur anhand der Symptome die Infektion fest. Seit der neuen Zählweise hat sich der Anstieg deutlich reduziert. Die Änderungen können nach Angaben von Experten auch Auswirkungen auf statistische Erhebungen wie etwa die Sterblichkeitsrate haben. „Es zeigt, dass es weiter verbreitet und schwieriger einzudämmen sein könnte, als wir denken, was vielleicht die wichtigste Komponente zu diesem Zeitpunkt ist“, zitierte „Caixin“ den Experten Michael Mina von der Harvard School of Public Health.


    Das die Tests fehlerhafte Ergebnisse liefern ist wirklich doof.
    Dass Leute die sich neu infiziert haben, aber bei denen das Virus die Krankheit nicht verursacht (Immunsystem wird unterdrückt?) nicht als Neuinfizierte gelten, das ist unlogisch.

    Manche Medien berichten darüber dass viele Menschen sich infiziert haben und die Krankheit "ohne sich krank zu fühlen" überstehen. Das ist aber vollkommener Blödsinn. Wenn der Körper keine Immunreaktion einleitet, dann war der Patient entweder nicht krank oder er hatte das Virus nicht.

    Keine Ahnung ob "die Krankheit überstehen" jetzt symptomfrei heißt oder ob wirklich ḱeine Viren mehr [durch einen Test] im Organismus nachgewiesen worden sind.
  16. Die Statistiken aus China geben eine durchschnittliche Sterblichkeit von 2,8% an.
    Bei Menschen die über 80 Jahre alt sind ist sie 25%.
    Bei >60 Jährigen noch 8%.
    Bei Menschen die <40 Jahre alt sind nur noch 0,2%.
    Bei Kindern gab es scheinbar noch keine Todesfälle.

    Die Krankheit ist bis jetzt angeblich nicht tödlicher als die normale Grippe, aber es gibt eine sehr hohe Zahl (~22%) an Menschen welche die Krankheit zwar überstanden haben, aber dadurch Schäden zurückbehalten haben.


    Klingt nach einem Segen für unsere Rentenkasse :smokin:

    meine Vorbereitung wäre, mich schnellstmöglich anzustecken, damit ich immun bin, falls das Virus noch mehr mutiert und wirklich ernsthaft tödlich wird. Leider habe ich auf Arbeit so viel zu tun, dass ich mir keine krankheit leisten kann aktuell...

    Ansonsten ist das sinnlose Panikmache... bei Grippe gibt es so eine panik nicht... Aber wenn es die Leute dazu anregt, endlich ihre Hände nach der Toilette zu waschen, finde ich, ist das Virus eine gute Sache. Nichts ist schlimmer, als wenn dir jemand mit Kacke an den Händen die Flosse reichen will...

    Die Hamsterkäufe sind Idiotisch... sinnlos jede menge kaufen und konsumieren oder vergammeln lassen... die Wirtschaft freut sich... Wer braucht denn heutzutage noch so viele Hamster?
  17. micropower schrieb:

    Dass Leute die sich neu infiziert haben, aber bei denen das Virus die Krankheit nicht verursacht (Immunsystem wird unterdrückt?) nicht als Neuinfizierte gelten, das ist unlogisch.

    Manche Medien berichten darüber dass viele Menschen sich infiziert haben und die Krankheit "ohne sich krank zu fühlen" überstehen. Das ist aber vollkommener Blödsinn. Wenn der Körper keine Immunreaktion einleitet, dann war der Patient entweder nicht krank oder er hatte das Virus nicht.


    Puhhh, für deine Behauptungen solltest du eigentlich einmal Quellen liefern. Selbstverständlich kann der Körper ein Virus in sich tragen, ohne dass dieses Auswirkungen auf die Gesundheit hat. Der Körper bildet in diesem Fall auch die Antikörper.
    Siehe: https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMc2001899

    Und eben diese Leute fließen seit längerem nicht in die offizielle chinesische Statistik mit ein (obwohl sie als nachweislich infiziert gelten). In allen anderen Ländern schon.
    Siehe dazu auch: https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2020/02/11/china-zaehlt-infizierte-ohne-symptome-nicht-mehr-mit


    sebulon schrieb:
    meine Vorbereitung wäre, mich schnellstmöglich anzustecken, damit ich immun bin, falls das Virus noch mehr mutiert und wirklich ernsthaft tödlich wird.

    Ich mag dich nur ungern enttäuschen. Aber, wenn du dich jetzt ansteckst und anschließend das Virus in Form eines anderen Stamms auftauchen sollte, bist du nicht mehr immun.
    Also, gut dass du viel zu tun hast und deinen Plan noch nicht umsetzen konntest.

    Übrigens, wie lange man Immun gegen das aktuelle Virus ist nach überstandener Krankheit ist noch nicht medizinisch erforscht: https://www.mdr.de/wissen/mensch-alltag/corona-immunitaet-ansteckung-nach-genesung-100.html

    Beitrag zuletzt geändert: 5.3.2020 8:53:43 von kigollogik
  18. Autor dieses Themas

    micropower

    Kostenloser Webspace von micropower

    micropower hat kostenlosen Webspace.

    kigollogik schrieb:
    Puhhh, für deine Behauptungen solltest du eigentlich einmal Quellen liefern. Selbstverständlich kann der Körper ein Virus in sich tragen, ohne dass dieses Auswirkungen auf die Gesundheit hat. Der Körper bildet in diesem Fall auch die Antikörper.

    Nach meinem Wissen nur wenn er vorher geimpft worden ist oder mit einem sehr ähnlichen Virus infiziert war.
    Vielleicht machte dort vor einiger Zeit ein ähnlicher Virus die Runde ohne dass er so einen starken medialen Rummel veranstaltet hat.

    Also ich schaue mir gerne die Videos von dem "Dr. John Campbell", der versucht sich auch bei Kollegen die fachlich damit zu tun haben zu informieren um uns so ein bisschen auf den aktuellsten Stand des Wissens zu halten.

    Das was unsere Medien und Politiker machen ist schon recht armseelig, ein mal sagen sie "es ist nichts, geht wieder nach Hause" und dann "oh, es ist ja doch ernster als gedacht, es könnte schlimm werden".

    Eigentlich reicht doch ein kurzer Blick nach China, aber sie wollen ja lieber ihre eigenen Fehler machen als aus den Fehlern der anderen zu lernen.


    sebulon schrieb:
    meine Vorbereitung wäre, mich schnellstmöglich anzustecken, damit ich immun bin, falls das Virus noch mehr mutiert und wirklich ernsthaft tödlich wird.

    Ich mag dich nur ungern enttäuschen. Aber, wenn du dich jetzt ansteckst und anschließend das Virus in Form eines anderen Stamms auftauchen sollte, bist du nicht mehr immun.


    Es ist schon vernünftig die Infektionszahlen möglichst zu reduzieren und die Zeit bis der Virus die Bevölkerung durchdrungen hat möglichst weit zu strecken. An einem Impfmittel wird ja gearbeitet. Was der Sommer bringt wird sich zeigen, scheinbar verlangsamt warmes Wetter die Ausbreitung nur etwas.

    Wenn die Leute in China von 19% schwerer Fälle reden, dann bedeutet das eben auch dass die sich vielleicht nicht so richtig zu 100% wieder davon erholen. Wenn man dann den Rest des Lebens deshalb irgend welche Atemprobleme hat, dann wäre das einfach nur ätzend.
  19. invalidenturm

    Kostenloser Webspace von invalidenturm

    invalidenturm hat kostenlosen Webspace.

    micropower schrieb: Das was unsere Medien und Politiker machen ist schon recht armseelig, ein mal sagen sie "es ist nichts, geht wieder nach Hause" und dann "oh, es ist ja doch ernster als gedacht, es könnte schlimm werden".

    Eigentlich reicht doch ein kurzer Blick nach China, aber sie wollen ja lieber ihre eigenen Fehler machen als aus den Fehlern der anderen zu lernen.

    Es ist schon vernünftig die Infektionszahlen möglichst zu reduzieren und die Zeit bis der Virus die Bevölkerung durchdrungen hat möglichst weit zu strecken. An einem Impfmittel wird ja gearbeitet. Was der Sommer bringt wird sich zeigen, scheinbar verlangsamt warmes Wetter die Ausbreitung nur etwas.

    Wenn die Leute in China von 19% schwerer Fälle reden, dann bedeutet das eben auch dass die sich vielleicht nicht so richtig zu 100% wieder davon erholen. Wenn man dann den Rest des Lebens deshalb irgend welche Atemprobleme hat, dann wäre das einfach nur ätzend.
    Ja, da gebe ich Dir recht, unsere Politiker handeln ziemlich verantwortungslos. Zumindest die Verantwortlichen in NRW: Die Ärzte im Kreis Heinsberg haben eine extrem gefährliche Entscheidung getroffen, sie wollen sich nicht mehr komplett an die Vorgaben des Robert-Koch-Instituts halten. Diese Vorgaben lauten eigentlich: Wenn ein Mitarbeiter einer Arztpraxis, einer Krankenhausstation etc. am Coronavirus erkrankt ist, sollen auch seine Kollegen unter Quarantäne gestellt werden.

    Krankenhäuser im Raum Aachen sollen diese Vorgaben aber als unrealistisch verworfen haben. So werden laut Merkur, Kollegen von Infizierten ohne erkennbare Symptome nicht mehr automatisch isoliert und arbeiten weiter.

    Diese Entscheidung ist extrem gefährlich. Die Krankenhäuser begründen ihre Entscheidung damit, dass die Vorgaben des Robert-Koch-Institutes ganze Krankenhäuser lahm legen könnten. Also nimmt man lieber in Kauf weitere Patienten zu infizieren. https://invalidenturm.eu/2020/03/covid19-in-deutschland/ Und so werden in NRW vermutlich die Fallzahlen weiter explodieren. Momentan sind wir per heute früh 6:00 Uhr wohl bei 350 Infizierten angekommen https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Fallzahlen.html Das ist eine Erhöhung um ungefähr 90 zu gestern 260.



    Beitrag zuletzt geändert: 5.3.2020 13:45:40 von invalidenturm
  20. micropower schrieb:
    Nach meinem Wissen nur wenn er vorher geimpft worden ist oder mit einem sehr ähnlichen Virus infiziert war.
    Vielleicht machte dort vor einiger Zeit ein ähnlicher Virus die Runde ohne dass er so einen starken medialen Rummel veranstaltet hat.

    Was...nein, schlicht weg völliger Unsinn. Du kannst auch Anti-Körper gegen Grippe haben ohne jemals eine Grippe gespürt zu haben. Du kannst auch die Anti Körper gegen Eppstein-Barr-Virus in die tragen, die somit beweisen, dass du eigentlich einmal Mononukleose hattest, diese aber nie gespürt hast. Wobei es in diesem Fall in den meisten Fällen vermutlich einfach nur als leichte Erkältung auftrat.
    Du wiedersprichst in deinem Beitrag gerade der gängigen Forschung, ohne auch nur eine einzige Quelle zu liefern, die das wenigstens im Ansatz untermauern würde. Das du gerne Videos von John Campbell schaust, ist schön für dich. Soll das nun dein Expertenwissen bestätigen?
    Da du Campbell schaust, er klärt in seinen Videos doch sehr sachlich über die aktuelle Lage auf. Von diesem kannst du dein "Wissen" demnach nicht haben. Zeige mal ein paar Links ;)

    micropower schrieb:
    Eigentlich reicht doch ein kurzer Blick nach China, aber sie wollen ja lieber ihre eigenen Fehler machen als aus den Fehlern der anderen zu lernen.

    Da du CHina ansprichst und wir sollen von denen lernen.
    Schau dir bitte mal an, wie es aktuell in China wirklich zugeht und überlege dir, ob unsere Regiereung wirklich davon lernen soll. Wer so etwas sagt, hat offenbar keine Ahnung, wie der aktuelle Status in China derzeit ist.
    Als Empfehlung somit:
    https://www.arte.tv/de/videos/095527-000-A/china-tagebuch-in-quarantaene/


    micropower schrieb:
    Es ist schon vernünftig die Infektionszahlen möglichst zu reduzieren und die Zeit bis der Virus die Bevölkerung durchdrungen hat möglichst weit zu strecken. An einem Impfmittel wird ja gearbeitet. Was der Sommer bringt wird sich zeigen, scheinbar verlangsamt warmes Wetter die Ausbreitung nur etwas.

    UV-Strahlen töten Viren: https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-082018/fernes-uv-licht-zerstoert-viren/
    Gleichzeitig ist man als Mensch im Sommer weniger anfällig für Erkältung, Grippe & Co.

  21. Autor dieses Themas

    micropower

    Kostenloser Webspace von micropower

    micropower hat kostenlosen Webspace.

    kigollogik schrieb:
    Soll das nun dein Expertenwissen bestätigen?
    Da du Campbell schaust, er klärt in seinen Videos doch sehr sachlich über die aktuelle Lage auf. Von diesem kannst du dein "Wissen" demnach nicht haben. Zeige mal ein paar Links ;)

    Ich bin in medizinischen Dingen ganz sicher kein Experte, deshalb versuche ich mich hier ja auch mit euch auszutauschen. Ganz ehrlich, ich mache sicher auch Denkfehler, meine Rückschlüsse werden Fehler aufweisen und meine Informationsquellen werden auch nicht immer die besten sein.

    Der "Dr. John Campbell" hatte in einem Video gesagt dass man ohne Krankheitszeichen auch keine Krankheit hatte und das Immunsystem auch nicht angesprungen ist. Man müsste so etwas eigentlich schon merken.


    micropower schrieb:
    Eigentlich reicht doch ein kurzer Blick nach China, aber sie wollen ja lieber ihre eigenen Fehler machen als aus den Fehlern der anderen zu lernen.

    Da du CHina ansprichst und wir sollen von denen lernen.
    Schau dir bitte mal an, wie es aktuell in China wirklich zugeht und überlege dir, ob unsere Regiereung wirklich davon lernen soll. Wer so etwas sagt, hat offenbar keine Ahnung, wie der aktuelle Status in China derzeit ist.
    Als Empfehlung somit:
    https://www.arte.tv/de/videos/095527-000-A/china-tagebuch-in-quarantaene/


    Das Video habe ich mir angeschaut und merke dass dieser westliche Mann mit dem System in China unzufrieden ist.

    Ich kenne einen Chinesen der hier in Deutschland studiert hat und das Deutsche System für schlecht findet. Er hatte zum Beispiel Probleme mit der GEZ. Er hat hier einen Abschluss gemacht und ist dann wieder zurück. Dort gibt es Dinge die schlecht sind und es gibt Dinge die besser sind als in Deutschland ... das sollte man nicht vergessen.

    In den deutschen Medien wird nur sehr einseitig berichtet, das ist wie ein schwarz-weiß Denken.
    Das deutsche System ist ja offensichtlich das beste System der Welt und unsere Demokratie ist etwas woran sich der Rest der Welt erst mal messen muss.

    Du bist zum Beispiel nur das deutsche System gewohnt und du würdest vielleicht schon in einem sehr ähnlichen System (USA, Frankreich, GB ... ) Dinge sehen die eben nicht passend für dich sind. In einem arabischen Land oder in China, wo die Mentalität der Leute ganz anders ist, da würden sich die Deutschen nur bis zu einem bestimmten Level anpassen und dann aufhören, weil sie sich nicht so ganz in das System integrieren können/wollen.

    Zu dem Virus muss ich sagen dass China das bestimmt nicht aus lauter Spaß macht, es wird einen Grund geben dass sie so reagieren.
    Wie aus dem Video zu entnehmen ist können sie auch die Bewegungen der Personen (über das Handy) sehr genau nachvollziehen und Ansteckungen zurück verfolgen. Wir in Deutschland haben keinerlei Wissen über einen "Patienten Zero" oder wie sich die Menschen anstecken. Es gibt keinerlei Wissen welches uns helfen könnte die Ausbreitung der Krankheit zu stoppen. (Wenn die Krankheit wirklich schwerwiegend sein sollte, dann wäre das ungünstig.)

    Die Chinesen haben ja damals nicht so extrem auf eine der anderen Krankheiten reagiert. Daher meine Theorie dass es ein bekannter Krankheitserreger ist, der aber irgend wie aus einem der Bio-Labore entkommen konnte. Die Verantwortlichen wollen jetzt vielleicht einfach ihr Gesicht wahren und letztendlich ist es auch egal, denn die Krankheit muss auf alle Fälle bekämpft werden. Schuldzuweisungen bringen nichts.


    Dieser mutmaßlich festgenommene Chinese der dort die Wahrheit zeigen wollte, der sorgt aber auch dafür dass die Leute in Panik verfallen und das ist extrem kontraproduktiv. (Gerade wenn die Krankheit angeblich, nach der Meinung der deutschen Experten, eher einer normalen Grippe gleicht. In den deutschen Medien wird auch gesagt dass keine Panik ausbrechen darf.)
    Diese Leute in China wurden gebeten damit aufzuhören und ihnen wurde auch erklärt dass sie damit eine Panik schüren würden. Das erinnert mich an die Frau die ich gestern gesehen habe, die hat immer wieder rumgeschrien "was wollt ihr von mir" ... aber da war kein Mensch weit und breit.

    Das was der chinesische Mann dort gemacht hat, das war Antikommunistisch. Das ist, wenn man es auf deutsche Verhältnisse anpasst, vergleichbar mit einem NeoNazi der im Internet Angst schürt und mit diesen Mitteln den Staat stürzen möchte.


    Irgend wie schaut es so aus als ob in Deutschland teilweise gerade der Kommunismus ausgerufen werden soll und auf der anderen Seite die Kommunisten in China verteufelt werden. Dann unterstützt unsere Regierung aber wiederum einen Nazi in der Ukraine und ein Unrechtsregime wie in Saudi-Arabien die massenhaft Menschen umbringen (durch den von ihnen bezahlten und erschaffenen IS in Syrien und dann noch im Jemen), die werden mit deutschen Waffen und Internetüberwachungssytemen beliefert. Man biedert sich bei diesem im Mittelalter stecken gebliebenen Unrechtsregime regelrecht an und sagt denen nicht ein mal dass sie vielleicht die Waffenlieferungen für den IS stoppen sollten.

    Man macht gerade nach was einem der Sinn steht, Hauptsache man macht damit Profit. Als treuer deutscher Bürger kann man diese Tatsachen aber auch einfach ausblenden und der Staatsdoktrin folgen.

    Man soll hier in Deutschland nicht so tun als sein man der Über-Gutmensch ... denn das ist man hier bei weitem nicht.



    Um noch mal auf das Virus zurück zu kommen:
    Vielleicht machen wir einfach einen Fehler wenn wir annehmen dass das Virus genau so schlimm ist wie die vorherigen Viren. (Schweinepest, H5N1 usw.) Vielleicht wäre es wichtig genau so zu handeln wie China es gerade tut, da wir die Krankheit sonst nicht eindämmen können.

    Der Ausbreitungsmechanismus ist nicht erforscht und ganz allgemein hat man noch ganz extrem wenig Wissen über das Virus. Vieles sind auch nur Mutmaßungen, auch die Experten mutmaßen aktuell sehr viel. Die sind sich auch nicht sicher ob ihre aktuelle Theorie richtig ist.

    Ich hoffe dass es nur eine weitere Sau ist, die durch das Dorf getrieben wird und dass man sich im Endeffekt umsonst Sorgen gemacht hat. Ist nur blöd wenn man bei so etwas falsch liegt.

    Wenn dann in einem Monat nichts weiter passiert ist und es nur eine weitere Grippe geworden ist, dann würden sich die Chinesen sicher auch doof vorkommen. Es wäre dann etwas komisch zu realisieren dass man auf die künstliche Panikmache reingefallen ist.

    Naja, wir werden ja sehen ob die Chinesische Strategie die beste war oder unsere.
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!