kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Facebook in der Schule sinvoll?

lima-cityForumSonstigesSchule, Uni und Ausbildung

  1. Autor dieses Themas

    theommb

    Kostenloser Webspace von theommb

    theommb hat kostenlosen Webspace.

    Viele Klassen kennen es, viele haben es. Eine Facebookgruppe der Klasse, aber ist diese so sinnvoll?

    Die Idee ist ja eigentlich nicht schlech. Doch bei uns in der Klasse gibt es Personen, die nur bei Skype oder G+ sind und die sich nie bei Facebook anmelden würde. Also lont es sich nur dehalb sich bei Facebook anzumelden?

    Meine Meinung: NEIN

    Denn bei uns ist es so, wahrscheinlich auch in anderen Gruppen, dass wir anfangs unsre Hausaufgaben hin und her geschickt haben. Aber dann hat irgendjemand die coolsten Lehere eingeladen.
    Und jetzt können wir keine Hausaufgaben mehr schicken...
    Das würde der Lehrer ja mercken und dann bewerten...

    Deshalb mussten wir ne weitere Gruppe erstrellen, aber jetzt eben nicht in Facebook sonderen in WhatsApp.
    Dies ist ja noch schlimmer... SPAM ohne Ende.

    Also: Ich weiß das klicgt zwar Aufwendig aber es ist besser: Wenn man unbdingt eine Gruppe gründen will dann darf man keinen Lehrer zulassen. (Nur ein kleiner Tipp von mir.)
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Meine Meinung ist ebenfalls nein. Abgesehen davon ist mir nicht klar, warum der Lehrer mit seinen Schülern bei Facebook oder in anderen sozialen Netzwerken chatten soll. Das geht in meinen Augen eindeutig zu weit.
  4. m******e

    Soso, nun gibts also auch noch Tipps für Hausaufgabenplaggiate..
    Naja, wenn dann eine ganze Armee von Hochstaplern auf uns zukommt, wissen wir ja jetzt, wie das zustande kam. Und mich wird es dann auch nicht mehr wundern, wenn künftig auf folgende Weise gerechnet werden würde:
    Wenn ich 3 Flaschen Wodka kaufe, spare ich 10% - wieviel habe ich dann daran verdient?
    oder
    Wenn ein Lehrer 20 Schüler eine Stunde unterrichtet, wieviele Minuten kommen dann zusammen?

    Na wenigstens wissen die dann, wie man Facebook "bedient", oder wozu WhatsUpApp genutzt werden kann.

    Super! :-D

    Beitrag zuletzt geändert: 26.3.2013 14:02:33 von menschle
  5. menschle schrieb:
    Soso, nun gibts also auch noch Tipps für Hausaufgabenplaggiate..
    Naja, wenn dann eine ganze Armee von Hochstaplern auf uns zukommt, wissen wir ja jetzt, wie das zustande kam. Und mich wird es dann auch nicht mehr wundern, wenn künftig auf folgende Weise gerechnet werden würde:
    Wenn ich 3 Flaschen Wodka kaufe, spare ich 10% - wieviel habe ich dann daran verdient?
    Wieso? Die Frage kann dir doch heut zu Tage ein 12-jähriger beantworten: "Alter, bei Wodka hast du mind. 38% ".

    Und jetzt zum Thema: FB hat an Schulen höchstens etwas im Gemeinschaftskunde-/Sozialkunde-Unterricht zu suchen um auf die Gefahren aufmerksam zu machen. Als ergänendes Mittel beim Hausaufgaben abschreiben mag es zwar nützlich sein, doch ist es der falsche Weg.

    Beitrag zuletzt geändert: 26.3.2013 14:15:41 von autobert
  6. g****e

    Bei nem alten Kollegen gab es den Unterricht per Facebook. Da war der Lehrer öfters nicht da, da gabs halt Hausaufgaben, Klausurthemen und ähnliches NUR über Facebook. Wer nicht angemeldet war, hat halt pech gehabt und 6en kassiert. Die Hausaufgaben funktionierten so, dass jeder nen paar Worte dazu schrieb, oder nen Link gepostet hat, und das dann abgeschriebe wurde. Es hatte jeder die gleiche Ausarbeitung der Hausaufgabe. Total sinnvoll...
    Allgemein muss ich sagen: Es gehört nicht an die Schule. Wozu auch? Es ist ein Tool, welches initial dazu geschrieben wurde die heißeste Frau aus zu machen, und dann mit Vorkenntnissen sie besser anbaggern zu können, weil sie freiwillig Dinge über sich preis gibt. Für das Lernen und Interagieren nutzt man den Unterricht, das ist die einzige in meinen Augen zulässige Möglichkeit. Man kann SCHULSEITIG einen Server mit Unterlagen usw zur Verfügung stellen, das ist ok, Facebook ist allerdings ein Ausschließen von Schülern mit Datenschutzbedenken, oder ein Gruppenzwang. Dass es daraufhin eine neue Grundlage gibt, Schüler als Außenseiter zu bezeichnen und diese zu mobben ist find ich inakzeptabel.

    Fazit: Nein, Facebook hat an keiner Schule etwas zu suchen. Wenn es mediale Unterstüztung braucht, dann Schuleigen, aber keine externe, aufgezungene.

    Liebe Grüße
  7. m******e

    autobert schrieb:
    menschle schrieb:
    Und mich wird es dann auch nicht mehr wundern, wenn künftig auf folgende Weise gerechnet werden würde:
    Wenn ich 3 Flaschen Wodka kaufe, spare ich 10% - wieviel habe ich dann daran verdient?
    Wieso? Die Frage kann dir doch heut zu Tage ein 12-jähriger beantworten: "Alter, bei Wodka hast du mind. 38% ".
    *Stümmt ja* :eek: das hatte ich gar nicht bedacht! :wall: Aber wieviel macht das bei 3 Flaschen? :confused: Mal überlegen, 3 * 38 sind *grübel*.. ach, ich frag eben über Faithcebook nach!

    Als ergänendes Mittel beim Hausaufgaben abschreiben mag es zwar nützlich sein, doch ist es der falsche Weg.
    Zugegeben, der Satz hat was - naja, es könnte zu Müdigkeit führen. :-D

    Ansonsten, wie ggamee sagt. Auch denke ich, dass es weiterhin dazu führen wird, wie es sich ja jetzt schon sehr deutlich abzeichnet:
    pogramierd mal jemannd einen Scribt für mich? am besten für lau! dakne im vorraus!

    Bleibt zu hoffen, dass Pisa nicht irgendwann überwiegen wird.

    Beitrag zuletzt geändert: 26.3.2013 15:40:40 von menschle
  8. Also bis jetzt hab ich nur gute Erfahrungen mit Gruppen in FB gemacht... jedoch ist das auch was anderes, bei uns in der Oberstufe (11. +12. Klasse) konnte man Klausur- und Abithemen posten bzw. Hausaufgaben austauschen oder erklären... also meiner Meinung nach war das richtig gut!!

    Das Problem ist, wenn jetzt Kinder aus der 7. oder 8. Klasse versuchen dies nachzuahmen, kommt wirklich nur Müll dabei heraus... wenn man ein bisschen Anstand hat und nicht den ganzen Tag am PC sitzt um seine Langeweile abzusitzen, sprich keinen Müll in die Gruppe posten muss, dann hat es echt nur Vorteile. Wenn jedoch nur Chaos in der Gruppe herrscht sollte man jene einfach aus der Gruppe entfernen, am besten bestimmt man 1-3 Moderatoren, die schon zuvor die Regeln klar aufstellen.
  9. Warum habe ich das Gefühl nicht auf dem Laufendem zu sein, dieses Facebook, was ist das eigentlich ;-).
    Bisher habe ich kein Facebook genutzt und bin trotzdem an die Informationen der Lehrkraft gekommen. Manche Lehrkräfte sind bei Facebook angemeldet, aber laut ihrer Aussage nur, weil man ohne ein Account für seltsam gehalten werden könnte. Wie auch immer, wozu gibt es einen Mail-Verteiler. Ja die gute alte E-Mail, da kann man sogar Anhänge dran machen :spammer:

    Meine Abgaben liefen soweit ich mich zurück erinnern kann immer über das digitale Postfach. Aber die Zukunft liegt wohl bei Facebook...
  10. Ja wahrscheinlich... Das ist irgendwie schade, da sehr viele Dienste darunter leiden...
    die SMS weicht Facebook Messenger...
    Die Email macht Platz für die Gruppen und Nachrichtendienste...
    Treffen mit Freunden wird ersetzt durch Chaten in Facebook...
    ... Bald schaut man nichtmal mehr Videos bei YouTube, weil's die schon auf Facebook gibt -.-
  11. kalinawalsjakoff

    Kostenloser Webspace von kalinawalsjakoff

    kalinawalsjakoff hat kostenlosen Webspace.

    pixilab schrieb:

    [...]

    Meine Abgaben liefen soweit ich mich zurück erinnern kann immer über das digitale Postfach. Aber die Zukunft liegt wohl bei Facebook...


    Falsch, die Zukunft liegt beim digitalen Postfach, denn irgendwann wird jeder FB und Google+ Nutzer sich daran besinnen daß nicht jede Info für jeden bestimmt sein sollte und gerade nicht für den Lehrer. :blah:
  12. Nun ja, wir entfernen uns vom eigentlichen Thema. Generell finde ich es fragwürdig, Facebook & Co. für wichtigen Nachrichten und Dateiaustausch zu nutzen. Zumal es genug und gute Alternativen gibt.

    Dass SMS als Dienst bald abgemeldet sein wird - damit habe ich generell kein Problem. Die Preisgestaltung war eine zeitlang eine Sauerei und das Ende ist mehr als verdient. Natürlich sind die sich darbietenden Alternativen nicht wirklich vertraueneinflößend, aber immer noch besser, als der vergangene Preiswucher für SMS.

    Warum schreiben so wenige noch e-Mails? Man hat es einfach verpasst, das Protokoll rund um die e-Mail weiter zu entwickeln und auf aktuelle Anforderungen einzustellen, weshalb es Facebook & Co. auch da leicht haben, sich dazwischen zu drängen. Verschlüsselung als fester Protokollbestandteil, bessere Anlagenverwaltung und noch vieles mehr, nachdem verlangt wird, gut implementiert und die e-Mail würde einen erneuten Siegeszug feiern. Schade, dass das wohl nicht passieren wird. Ich finde den Trend ärgerlich über Insellösungen zu kommunizieren, da ich gern alles zentral habe, unabhängig von irgendwelchen Dienstleistern. Und da gibt es nunmal keine geeignete Alternative zur e-Mail.

    Beitrag zuletzt geändert: 26.3.2013 21:41:32 von flockhaus

  13. Ich finde eine "geheime" Gruppe ohne Lehrer schon sinnvoll (wir haben auch so eine).
    Allerdings finde ich es nicht gut wenn der Lehrer dort Sachen postet wie Vertretungen usw. wodurch die andern (ohne facebook) einen Nachteil haben.
  14. kiowa schrieb:

    Ich finde eine "geheime" Gruppe ohne Lehrer schon sinnvoll (wir haben auch so eine).
    Allerdings finde ich es nicht gut wenn der Lehrer dort Sachen postet wie Vertretungen usw. wodurch die andern (ohne facebook) einen Nachteil haben.


    Für solche Dinge reicht ja auch ein Email Verteiler, vor allem wenn der Lehrer Dinge verschickt... bei uns lief das dann so, dass in Facebook einfach nochmal daran erinnert wurde, dass jener Lehrer eine Email geschickt hat. So haben auch die Schüler ohne FB die Möglichkeit an Informationen zu gelangen, jedoch müssen sie auf eigene Faust daran denken ;)
  15. zutritt-verboten

    zutritt-verboten hat kostenlosen Webspace.

    Wir dürfen immer wenn wir brav arbeiten die letzten zehn Minuten auf facebook surfen.
  16. h***e

    Facebook ist natürlich in der Schule nicht Sinnvoll!
    Facebook ist noch nicht einmal für Private zwecke Sinnvoll!

    Wenn man ein Soziales Netzwerk benutzen möchte kann man es machen es gibt auch kleinere die einen besseren Datenschutz haben!

    Ich würde höchstens einen IRC chat empfehlen. ( Hier findet man viele Anbieter)
    Wenn man Daten austauschen möchte sollte man Live.de benutzen.
    Live.de biete die Möglichkeit nur bestimmten Personen den Zugriff auf Dateien zu erlauben.
    Da ist man auf der Sicheren Seite.



  17. m******e

    kiowa schrieb:
    Ich finde eine "geheime" Gruppe ohne Lehrer schon sinnvoll (wir haben auch so eine).
    Allerdings finde ich es nicht gut wenn der Lehrer dort Sachen postet
    Hö? Wie jetzt? Ihr habt also auch so eine geheime Gruppe ohne Lehrer, aber Du findest es nicht gut, wenn der Lehrer dann dort Sachen postet? :confused:

    Zugegeben, wenn ich 1 und 1 zusammenzähle, habe ich trotzdem nur eine Zahl - macht also 1.
    Soweit komme ich mit. :-D

    artelier schrieb:
    Für solche Dinge reicht ja auch ein Email Verteiler, vor allem wenn der Lehrer Dinge verschickt... bei uns lief das dann so, dass in Facebook einfach nochmal daran erinnert wurde, dass jener Lehrer eine Email geschickt hat.
    Klasse! :thumb:
    Nur leider am Sinn vorbei. Denn wie kann ein Lehrer über FB an irgend etwas erinnern, wenn er den Zugang zu der Gruppe gar nicht hat? Rhetorische Frage.

    hpage schrieb:
    Facebook ist natürlich in der Schule nicht Sinnvoll!
    Ja, man sollte die Zeit in der Schule selbstverständlich sinnvoll nutzen, damit sich später wenigstens in Foren vernünftig antworten lässt.

    Facebook ist noch nicht einmal für Private zwecke Sinnvoll!
    Und warum nicht? Immerhin hat so mancher bereits über Facebook Kontakte knüpfen können, um seine Zeit dann dort besser zu verschwenden. Manche gehören aber auch nicht dazu. :wink:

    Mich beschleicht das Gefühl, als würde die Kernaussage irgendwie untergehen. Worum ging es noch gleich? Ach ja, Hausaufgaben zu plaggiieren. Also fast so, wie früher mit den Spickzetteln - nur eben im größeren Stil, was sich auch in Foren zusehends bemerkbar macht. Werden das dann die Ärzte von morgen? Oder werden sie eher Spieletester oder Manager?

    Ich frage nur noch mal nach. Aus Gründen.
  18. d**************g

    Eine extra Gruppe finde ich unnötig. Ich treffe mich oft mit ein paar Freunden aus der Klasse zum Lernen und gelegentlich schicken wir uns gegenseitig Ausarbeitungen via Facebook. Allerdings genügt da auch eine einfache Nachricht, die man gleichzeitig an mehrere Leute verschicken kann. Dafür ist nicht extra eine Gruppe notwendig. Für Angelegenheiten, die die ganze Klasse betrifft gibt’s wie erwähnt den Email-Verteiler oder andere Möglichkeiten, da eben nicht jeder bei Facebook angemeldet ist.

    Im Übrigen denke ich, dass Lehrer in der Regel besseres zu tun haben als sich dummes Gelaber von Schülern auch noch in ihrer Freizeit reinzuziehen. Ausnahmen bestätigen ja bekanntlich die Regel...

    ggamee schrieb:
    Bei nem alten Kollegen gab es den Unterricht per Facebook. Da war der Lehrer öfters nicht da, da gabs halt Hausaufgaben, Klausurthemen und ähnliches NUR über Facebook. Wer nicht angemeldet war, hat halt pech gehabt und 6en kassiert.
    […]

    Ziemliche Sauerei. Es kann nicht sein, dass sowas ausschließlich über Facebook läuft und man kann schon gar nicht erwarten, dass jeder dort angemeldet ist. Würde ich wegen Nichtanmeldung bei Facebook eine 6 kassieren, weil mir die unterrichtsrelevanten Sachen fehlen, würde ich aber einen Aufstand machen. Wenn deine Klassenkameraden die 6 einfach so hinnehmen, selber Schuld, aber richtig ist das nicht.
  19. Ich finde solch eine Gruppe eigentlich relativ praktisch. Bei uns in der Mediengestalter Klasse werden Übungen für Klausuren untereinander ausgetauscht, es wird beraten und wir helfen uns bei Aufgaben. Liebe Grüße :)
  20. stefanmahrcom

    stefanmahrcom hat kostenlosen Webspace.

    Meiner Meinung nach ist Facebook auch in der Schule Sinnvoll, da wir mit unseren Lehrer in Gruppen Aufgaben untereinander austauschen und es eigentlich nicht vom Unterricht ablenkt.

    MfG

    Stefan
  21. Bei uns ist es den Lehrern verboten irgendetwas schulisches über Facebook zu machen, ganz einfach aus dem Grund, dass nicht alle Schüler Facebook haben und somit manche (z. B. bei Übungen für Klausuren) im Nachteil wären, wenn der Lehrer das nur über Facebook macht.
    Unsere Schule hat da so ein nettes Tool Lo-Net2, welches dafür eigentlich benutzt werden soll... Aber man kann sich ja denken, wie viele Schüler überhaupt ihre Daten kennen.
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!