kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Kann man zu Schulessen gezwungen werden?

lima-cityForumSonstigesSchule, Uni und Ausbildung

  1. Autor dieses Themas

    krisi12345

    Kostenloser Webspace von krisi12345

    krisi12345 hat kostenlosen Webspace.

    Ich bin jetzt seit einigen Jahren in einer Ganztagsklasse und dort gibt es Montag bis Donnerstag jeden Tag nach der 6 Stunde Mensa essen. Jetzt hat sich das essen aber seit einigen Jahren immer weiter verschlechtert und auch der Wechsel zu einem anderen Lieferanten hat daran nichts geändert. Also hab ich mich dieses Schuljahr entschieden bzw. ich hatte vor nicht mehr in dieser Mensa zu essen sondern mir Morgens selbst was zu machen und es in die Schule mit zunehmen (was ja nicht verboten ist). Jetzt behauptet meine Mutter, ein paar Mitschüler und Lehrer das das Essen in der Mensa laut der Schulordnung "Pflichtessen" wäre. Das heißt man MUSS essen. In Folge dessen MUSS man auch Geld an die Firma zahlen die für das Essen zuständig ist da das ganze ja nicht von der Schule gemacht wird. Und da Frage ich mich jetzt ob so was überhaupt rechtens ist das meine Schule mich bzw. meine Eltern zwingt an eine Firma Geld zu bezahlen.

    Das Hauptproblem an diesem Essen ist übrigens nicht die Qualität (die hat aber auch was damit zu tun) sondern der Preis:
    Für einen Teller Nudeln die aussehen als wären sie in Öl und nicht in Wasser gekocht worden (und die gibt es dann auch noch jeden zweiten Tag), eine Schüssel Salat bei dem die Salatblätter schon weiß sind und die Gürkchen ausgetrocknet sind und einen kleinen Joghurt oder Wackelpudding zahlt man um die 5 Euro (Preis jährlich steigend).
    Ich habe schon von Schulen gehört wo sich die Eltern beschwert haben weil 2 Euro fürs Essen zu viel sind. Da ich Frage ich mich doch wie so was bei uns durchkommt.
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. g****e

    An sich kann es nicht sein, dass das Essen der Mensa Pflicht ist.
    Eine Schule kann dich zu nichts zwingen an sich. Denn ich gehe mal aus, dass du dieses Kaufen musst, und zum Kaufen darf dich eine solche Institution nicht zwingen. Auch zu Klassenfahrten geht des so nicht.
    Was man zur Pflicht machen kann, ist, dass du zu dieser Pause dich in der Kantine aufhälst, das denke ich wäre machbar. Aber zum Essen bzw kaufen des Schulessens kann man dich wohl nicht zwingen.

    Mach dir um sowas keine Gedanken, iss dein eigenes Essen, und wenn dich ein Lehrer anspricht, dass du das nicht darfst, fordere ein Gespräch mit dem Rektor. Es ist in meinen Augen definitiv nicht erlaubt.

    Liebe Grüße
  4. Also bei uns in der Schule wird ja auch eine Essenversorgung angeboten, ich nutze sie aber auch nicht. Weil es genau wie bei dir schlechte Qualität hat.

    Aber im grunde genommen kann dich die Schule (oder wer auch immer) nicht dazu zwingen das Essen was dort angeboten wird zu kaufen. Weil, du bist ein freier Mensch, man kann selber entscheiden welche angebote man annimmt oder nicht annimt.

    Also meines erachtens ist das ganze nicht rechtens.
  5. Man muss überhaupt nichts, wenn du ein Produkt oder eine Dienstleistung nicht willst musst du Sie auch nicht nutzen. In wie weit es auf deiner Schule so ist das das essen mit bezahlt werden muss weil es in irgendwelchem Schulgeld integriert ist und sich nicht ohne weiteres ausgliedern lässt häüngt von den Bedingungen ab die für deine Schule gelten.

    Vor Äonen (als ich noch zur schule ging) konnte man wöchentlich entscheiden ob man essen wollte oder nicht, man hat dann im Vorraus gezahlt (2,30 DM glaube ich) und der speiseplan hing entsprechend vorher aus, wenn man dann keinen hunger hatte, krank war oder was immer war das Geld weg, aber interessiert hat es keinen ob jemand essen ging oder nicht (jaja man musste damals etwa 800m zur Kantine laufen (und im Übrigen auch zum Sportplatz, Turnhalle und dem Schulgarten)

    Beitrag zuletzt geändert: 2.10.2012 19:53:13 von fatfox
  6. krisi12345 schrieb:
    Jetzt behauptet meine Mutter, ein paar Mitschüler und Lehrer das das Essen in der Mensa laut der Schulordnung "Pflichtessen" wäre.

    Schon mal in die Schulordnung geschaut, ob das wirklich drin steht? Und wie der genaue Wortlaut ist?

    Wie erfolgt denn die Bezahlung vom Essen? Wenn du bei der Entgegennahme vom Essen bar bezahlen musst, dürfte es für dich nicht schwierig sein, dem aus dem Weg zu gehen.
  7. Niemand kann dich dazu zwingen, etwas zu essen. Und das Angebot musst du auch nicht wahrnehmen.

    Die Schule kann dir durch die Schulordnung untersagen, das Schulgelände während der Unterrichtszeit zu verlassen oder Bedingungen anzustellen, so dass du ggf. dein Essen nicht während der Mittagspause in einem naheliegenden Laden kaufen darfst. Das ist leider wirklich so und kann sogar durch versicherungsrechtliche Umstände begründet werden. Bringst du dein Essen aber von zu Hause mit oder kommst sonst wie daran, ohne das Schulgelände zu verlassen, dürfen sie dir nicht untersagen, dieses zu verzehren.

    Anders könnte es aussehen, wenn du auf eine Privatschule gehst. Dann könnte es deine Schule pseudomäßig zur Bedingung machen, dass du die Kantine nutzt. Es könnte sein, dass trotz einer Kollision mit Absatz 1 Artikel 2 Grundgesetzbuch und § 929 BGB nur Schüler zulassen werden, die sich "quasi freiwillig" an diese Regel halten.
  8. Echt so. Schau dir die Paragraphen an und wenn da nichts drin steht vonwegen Essen pflichtmäßig bezahlen, dann bezahl einfach nichts. Dann können sie nix dagegen machen.
    Wenn in der Schulordnung drinsteht, dass du dein Essen bezahlen musst, kann es trotzdem sein, dass es rechtlich falsch ist.
    Habt ihr Klassensprecher oder sowas? Dann kann der sich für dich einsetzen. Oder über den Elternbeirat.
  9. php-test1 schrieb:

    Aber im grunde genommen kann dich die Schule (oder wer auch immer) nicht dazu zwingen das Essen was dort angeboten wird zu kaufen. Weil, du bist ein freier Mensch, man kann selber entscheiden welche angebote man annimmt oder nicht annimt.

    Also meines erachtens ist das ganze nicht rechtens.


    Wie kannst du so etwas behaupten, ohne überhaupt die Hintergründe zu kennen, über die Schule des Threadersteller, bzw. die Schulordnung.

    Es kann durchaus sein, das es diese Passage in der Schulordnung gibt, bei privaten Ganztagsschulen nicht unüblich, dass das Essen mit dem Monatsbeitrag automatisch mitbezahlt ist und man dies nicht aus dem Betrag hinaus rechnen kann, man das Essen also bezahlen muss.
    Zum Essen zwingen kann dich jedoch keiner.

    Wenn du dein Essen jedoch vor Ort Bar bezahlst und es nicht über vorherige Überweisung etc. ist es unwahrscheinlich, das dies Pflicht ist. Auch stellt sich mir hier die Frage, ob du dein Essen selbst bezahlen musst und ob es nicht die Eltern tun, denn dir kann doch im Grunde der Preis egal sein. Oder bekommst du das Geld von deinen Eltern und willst es einfach lieber sparen?

    Und: Das Schüler über essen "immer" meckern kennt man ja eigentlich aus den früheren Ausflügen in Jugendherbergen. Da kann das Essen noch so gut sein, es gab immer einen großen Teil der es wiederlich fand ;)

    Wie groß ist eure Schule?
  10. Zum Essen kann keiner gezwungen werden. Wenn dann sowas passiert wie kürzlich in Ostdeutschland ...
    dann sind gleich alle Schüler betroffen.
    Dennoch kann so ein Essen "pädagogisch wertvoll" sein, wenn man dadurch was fürs Lebern lernt, z. B. Miteinander.
    Aber zum Essen zwingen? Wo kämen wir denn da hin ...
  11. t***e

    essen von einer Firma zu beziehen was man auch noch bezahlen muss kann nicht verpflichtend werden..
    Bei ns ist es sodas wir nichts mehr von Pizzerlieferanten etc. bekommen dürfen sondern entweder von Zuhause oder von der Mensa.. Das essen in unserer Mensa geht noch ist aber auf keinem Fall mein geschmack da nehm ich mir lieber 1x Die woche Stullen mit :).. Die können dich nicht zwingen das essen zu kaufen.. (das essen bei uns kostet übrigens 3€ und ist in der Regel genießbar :) )

    LG
  12. bloggergemeinschaft

    bloggergemeinschaft hat kostenlosen Webspace.

    Also, das Essen in unserem Bistro wird immer schlechter. Aber es gibt kein Zwang dort zu bestellen, ist auch gut so. Sprich doch mal mit deinem Lehrer oder deinen Eltern. Ansonsten mit dem Klassensprecher.
  13. Nehmen wir mal an, du bist Schüler und hast deshalb 0€ Einkommen. Deine Eltern bekommen um dich zu versorgen ~ 160€ Kindergeld.

    5€ am Tag entsprechen also 5x5€ in der Woche, also 4x5x5€ im Monat. Das wären schon 100€ nur für Schulessen im Monat, da hast du noch nichts anderes als Mittags das Schulessen runtergewürgt. Demnach kann das Essen, zumindest von Staat, nicht verpflichtend sein.

    Ansonsten, was du nicht Essen willst, musst du nicht Essen. Und wenn du es nicht isst, erhälst du keine Dienstleistung, und wenn du nichts bekommst, brauchst du auch nicht dafür zu Zahlen.

    Da kann in der Schulordnung stehen was es will, du musst nichts kaufen was du nicht willst.
  14. cerberus-arts

    cerberus-arts hat kostenlosen Webspace.

    Du bist ein freies Individum mit einem eigenen Willen.
    Ich weiß nicht auf welcher Seite in welchem Paragraph es steht aber aufjedenfall hast dud as Recht zur freien Entscheidung.
    DIch kann man eigentlich zu garnichts zwingen, schließlich ist es deine Entscheidung, ob du das Schul essen essen tust oder nicht.
    Bei sowas bin ich immer gerne ein Rebell, auch wenn wir in einer Demokratie leben, ist die Schule leider immernoch eine Diktatur.
    Wenn du dich weigerst und sie dir mit maßnahmen drohen, würde ich dagegen vorgehen, entweder schulamt oder direkt anwalt.
  15. Bei uns an der Schule wurde die Preise bereits so in die Höhe getrieben (mit schlechter werdender Qualität), dass die Mehrzahl der Schüler unerlaubt ins Dorf geht um dort ne CPM zu essen. Denn das bekommt man auch für 3,50 und in der Mensa gibt es steinharte Kartoffeln, die bestimmt noch 20 Minuten im Wasser bleiben müssten oder Kartoffelpürree, der richtig mehlig schmeckt. Was ist den Schülern dann wohl lieber ? Inzwischen ist den Lehrern, dass aber egal: Sie essen alleine in der Mensa und die Schüler gehen zu den umliegenden Pommesbuden.
    Also bevor ich das essen noch einmal anrühren MUSS würde ich die Schule wechseln. Das ist wirklich ne Zumutung und wahrscheinlich sind diese Tüten-, Dosenprodukte noch ungesünder als fettige Pommes. Also ich würde mir das an deiner Stelle nicht gefallen lassen. ;)
  16. Nein also zum verpflichtenden Essen an deiner Schule kann dich niemand zwingen. Das wär auch ein Einschnitt in die Menschenrechte, aber abgesehen davon solltest du mit eurer Schülerrinnenvertretung in Kontakt treten damit die das Thema in einer Sitzung behandeln.
    Wir haben ein ähnliches Problem an unserer Schule, da wir ein Sozialprojekt haben, dass eine Kantine betreut. Die Qualität des Essen ist zwar ausgezeichnet, nur der Preis für einen Teller davon liegt zwischen 5-7 €. Wir behandeln das Thema auch gerade in unseren Sitzungen und versuchen einen Kompromiss mit dem Besitzer der Kantine einzugehen. Fazit: Hetz deine SV mal auf dass sie was dagegen unternehmen oder such dir Gleichgesinnte (die gibts immer) und starte eine Boykottaktion :)
  17. Interessant die ganzen Meinungen der Hobbyanwälte hier im Forum zu lesen. Besonders lustig fand ich, dass die Regelung gegen die Menschenrechte verstoße (kuchencraft) :biggrin:.

    Die Schule kann selbstverständlich ein verbindliches Mittagessen festlegen. Essen musst Du es nicht, bezahlen schon.

    Der einzig sinnvolle Beitrag ist (trotz der "Menschenrechte") der von kuchencraft, und dem kann ich mich nur anschließen:

    Bring das Problem in der Schülervetretung an und die muss das dann in die Schulkonferenz tragen. Denn die Schulkonferenz ist dafür zuständig, die Hausordnung zu ändern.

    Vielleicht interessiert Dich das Thema aber auch gar nicht mehr, da Du Dich hier nie wieder gemeldet hast...

    Beitrag zuletzt geändert: 30.10.2012 16:02:36 von bettcrew
  18. Bei uns an der Schule ist es nicht so, dass das Mensaessen verpflichtend ist, Du KANNST dir eine Woche vorher einen Coupon für einen bestimmten Tag kaufen, und diesen dann an jenem Tag einlösen. Aber die meisten gehen in Restaurants oder nehmen sich selbst etwas mit. Auch habe ich noch nicht gehört, dass dieses Essen verpflichtend wäre. Und in unserer Schulordnung steht sowas auch nicht. Vllt. solltest du dir diese ominöse Ordnung einmal geben lassen und sie dann durchsuchen nach diesem Artikel.

    PS: Ich kenne das Problem, dass das Essen in Kantinen immer schlechter wird :puke:, hatte das bis vor einigen Jahren auch, jetzt nehme ich mir immer selbst was mit. :wink:
  19. Frag doch einfach mal bei der Schulleitung nach. Ob man als Schule solche "Sonderreglungen" festlegen kann, keine Ahnung.

    Sollte es wirklich Pflicht sein (kann ich mir gar nicht vorstellen), wechsel' doch einfach die Schule, bevor du noch wie die bei der Sache mit Sodexho Magenprobleme bekommst :biggrin:

    Naja, wie auch immer, einfach nachfragen :wink:
  20. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!