kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


SuckerPunch

lima-cityForumSonstigesMedien

  1. Autor dieses Themas

    skeygeta

    skeygeta hat kostenlosen Webspace.

    also die ersten trailer gefallen mir schon richtig gut. auch wenn das eher ein männerfilm zu sein scheint (viele kurzbekleidete schöne frauen mit scharfen waffen und robogemetzel) :D

    was meint ihr? lohnt es sich dafür ins kino zu gehen?
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Wenn ich mir den Trailer zu "Sucker Punch" anschaue, denke ich wehmütig an die Zeiten zurück, wo noch Filme für Erwachsene gedreht wurden....
  4. skeygeta schrieb:
    was meint ihr? lohnt es sich dafür ins kino zu gehen?

    Wenn dir der Trailer gefallen hat, lohnt es sich auch, ins Kino zu gehen. Auf der großen Leindwand wirken die Effekte nochmal etwas beeindruckender und der Film hält auf jeden Fall, was er verspricht. Man kann eigentlich nicht den Trailer gut finden und vom Film enttäuscht sein, auf der anderen Seite kann man Sucker Punch ignorieren, wenn man den Trailer schon nicht mochte.

    Tatsächlich bietet der Film aber noch etwas mehr Tiefgang, als man im Trailer zu sehen bekommt, aber ich will hier auch keine Spoiler einbauen. Man kann sich aussuchen, ob man den Kopf ausschaltet und sich einfach das Effektfeuerwerk und die leicht bekleideten Frauen gibt oder ob man sich die Mühe macht und versucht, der Story und den Stilmitteln zu folgen. Ich würde letzteres empfehlen.

    Mir persönlich hat Sucker Punch gut gefallen. Sicherlich nicht der tiefgründigste Film des Jahrhunderts, aber auf jeden Fall moderne Kunst. Und ich finde es gut, dass sich jemand traut, so ein Konzept auch mal mit einem großen Budget umzustzen, anstatt dass einem ein billiger B-Movie mit schlechten Schauspielern vorgesetzt wird ...und das kann man hier wirklich nicht behaupten.

    lama-no2 schrieb:
    Wenn ich mir den Trailer zu "Sucker Punch" anschaue, denke ich wehmütig an die Zeiten zurück, wo noch Filme für Erwachsene gedreht wurden....

    Und ich denke wehmütig an die Zeiten zurück, in denen "Erwachsene" noch nicht der Meinung waren, dass Filme wie Sucker Punch für Kinder geeignet sein könnten.
  5. Hmm jetzt bin ich doch wieder hin und hergerissen. Nach dem Veriss bei Spiegel dachte ich mir eigentlich der Film muss so mies sein dass es sich keinesfalls lohnt.

    Also dank deiner Meinung werde ich wohl doch mal einen Blick wagen. Mal gucken wo er hier läuft.
  6. Ich kann auch nicht verstehen wass Zeitschriften wie der "SPIEGEL" usw gegen den Film hatten. Wie kitty schon sagte ist er wahnsinnig gut umgesetzt und hat meiner Meinung nach sogar einige Oscars für Sound, Kamerarbeit usw verdient. Ich denke bei solchen Kritiken muss man immer darauf achten was das Zielpublikum der Zeitschrift ist! Wenn nun also eine Computer-Spiel Zeitschrift wie PCGAMES auf ihrer Website eine Kritik veröffentlicht ist die mit hoher Wahrscheinlichkeit besser, als bei einer Zeitschrift, deren Zielpublikum bei 40+ liegt.
  7. Wenn man Trailer und Teaser sieht gewinnt man bei diesem Film nicht unbedingt einen Eindruck um was es geht bzw. einen ganz anderen. Aber das ist nicht unbedingt schlecht.

    Der Film ist, wie eigentlich alle Filme von Zack Snyder, wirklich perfekt fotografiert. Optisch ist Snyder sicher der Beste Filmemacher den es zur Zeit gibt. Das er fruehr Regisseur von Musikvideos war ist im deutlich anzumerken - die Szenen in denen eigentlich nur Musik und Bilder verknüpft sind, sind richtig stark (ich erinnere nur an das Watchmen-Intro).
    Mit Sucker-Punch versucht er sich nun auch als Autorenfilmer , leider nicht mit dem gewuenschten Erfolg, man hat den Eindruck, dass er irgendwann selbst die Uebersicht ueber die Realitaetsebenen verliert.

    Daher hat man am Ende des Films irgendwie den Eindruck, dass man einen Haufen Intros bzw. aus dem Zusammenhang gerissene Filmszenen gesehen hat - vergleichbar mit einer Simpson Clip-Show Folge. Nur mit mehr Eye-Candy
  8. Hab mir den FIlm gestern angesehen und muss sagen, er hat mir richtig gut gefallen, wobei ich vl. auch erwähnen sollte, dass ich das fantasy-genre generell sehr gerne habe...
    Die Filmtechniken, Kameraeinstellungen und die teilweise recht lang verwendete Musik (z.B. gleich zu Beginn) finde ich total gut und einmal von einem "klassischen Film" etwas abweichend.
    Die doch schon leicht absurd wirkenden, abstrakten Kampfszenen sind allerdings auch für meinen Geschmack ab und zu übertrieben...
    Aber alles in allem würde ich den Film auf jeden Fall weiterempfehlen!
  9. und es war der erste film seit langem in dem die konflikte nicht aus irgenwelchen liebesbeziehungen der protagonisten entsteht, oder das diese überhaubt da sind und die stimmung vermiesen... ne spaß gehört auch zum film aber es war mal ne erfrischende abwechslung mal keine romanze im film zu haben...
  10. f********r

    Ich habe den Film auch im Kino gesehen und finde, dass es sich lohnt. Der Film erscheint zwar bisschen sinnlos, aber am Ende wird einem dann alles klar. Ist zu empfehlen.
  11. so, auch wenn ich den Film nicht mag, finde ich die Spiegel-Rezensionen problematisch, bei 300 (den ich auch schon extrem mies fand) haben sie ihm Faschismus vorgeworfen, jetzt bei Sucker Punch ist es Sexismus... das sind so Totschlagargumente, damit macht man es sich einfach.

    Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht nur streiten, wie wir ein Kulturprodukt einschätzen hängt davon ab, mit was wir es vergleichen können. Und das ist auch genau der Grund, warum ich nichts mit Sucker Punch anfangen kann, derartige Filme, nämlich zweistündige Musikvideos, gibt wirklich weit mehr als nötig, mal so einen, alle zwei Jahre, ok... aber das muss wirklich reichen.

    Mittlerweile meint Zack Snyder, sein Film wäre "ironisch" gemeint gewesen:

    "SPIEGEL ONLINE: Diese Deutlichkeit wäre wohl notwendig gewesen, denn offenbar hat gerade in den USA niemand Ihre Ironie verstanden.

    Snyder: Die Amerikaner haben generell ein Problem mit Ironie. Ich hatte die Hoffnung, dass wir uns in dieser Beziehung entwickelt haben. Aber nein, gerade die US-Kritiker haben den Film wörtlich genommen. Für sie ist er einfach ein Film über leichtbekleidete Mädchen mit Maschinengewehren."

    Was war denn jetzt genau ironisch gemeint...? Hätte mich interessiert... wenn es "Deutschland und 1. Weltkrieg = Pickelhauben und Zeppeline" war, hätte er sich denken können, dass das nicht verstanden wird, das denkt der durchschnittliche Ami nämlich wirklich. :tongue:
  12. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!