kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Vegetarier bzw. Veganer

lima-cityForumSonstigesReallife

  1. Autor dieses Themas

    t*p

    Ich bin nicht ganz sicher, ob der Thread zu Reallife oder doch ehr zu Beauty & Wellness gehört, falsch ich mich falsch entschieden habe bitte ich den Mod um Verzeihung.

    Also zur Sache:

    Wer von Euch ist Vegetarier oder Veganer und wer ist der Meinung nicht ohne Fleisch gesund leben zu können?


    Beitrag geändert: 15.5.2008 22:03:06 von hk1992
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. des is zwar schon ein paar tage alt, aber ich antworte trotzdem mal. ich finde, dass man ohne fleisch und so sehr gut leben kann. der einzige nachteil im heutigen leben ist nur, dass fast überall tierische produkte drinne sind. leute, die sich vegitarier nennen und fisch essen, das finde ich auch nicht richtig. Aber fast in jedem lebensmittel steckt was drinne, wo tiere für gestorben sind, zum Beispiel gummiebeerchen. wo kommt den die gelatiene (kein plan, wie man das schreibt) her?
  4. Fleich ist mein Gemüse, mehr sag ich dazu nicht :D

    Und überhaupt, die Viecher leben mit dem einzigen Sinn und Zweck, von Menschne gegessen zu werden... genauso, wie ein Apfelbaum gepflanzt wird, wird ein Schwein gezüchtet.
    Das ist meien Meinung. Natürlich bin auch ich dagegen, wenn Wale gefangen werden oder so, da es davon nur noch recht wenige gibt und dann Artenschutz vor Hunger geht ;)
    Und einige Weiweiße etc. sind nunmal natürlicherweise in Fleich drin. kein Fleisch zu essen ist der Ernährung genauso wenig zuträglich, wie der Verzicht auf Gemüse oder andere wichtige Grundnahrungsmittel.

    lg tim
  5. michelbach schrieb:
    ... wo tiere für gestorben sind...


    nett gesagt;) sterben ist aber anders!
    Also ich esse Fleisch und fühl mich jetzt iwie auch nicht schuldig oder schlecht deswegen, wurd ja schon vor tausenden von Jahren so gemacht und da hats auch keinen gestört! Trotzdem würd ich mal behaupten, dass ich ohne leben könnte, aber so ganz Veganer muss nicht sein. Da lebt man ja schon mehr oder weniger von Liebe und Luft...
    ..und etwas Fleisch, auch Fisch ist gesund!
  6. o****c

    Hm ich denke schon, dass man auch ohne Fleisch gesund leben kann, man muss nur mehr auf seine Ernährung und die \"Inhaltsstoffe\" achten. Trotzdem wär das Essen ohne Fleisch nur halb so schön :biggrin:
  7. misterdemeanor

    Kostenloser Webspace von misterdemeanor, auf Homepage erstellen warten

    misterdemeanor hat kostenlosen Webspace.

    Nun,
    würde es (auch) sehr schön finden wenn sich bekennende Vegetarier/Veganer an diesen Thread beteiligen würden...

    Um nun mal sehr kurz zur eigtl. Topic zu kommen:
    Ohne die tierischen Eiweiße hätte sich der heutige Mensch niemals ein so funtionsfähiges Gehirn anfressen können.
    Irgendein \"Gott\", Kreationsimus außen vor; für diese \"Diskussion\" ziehe ich einfach mal Darwin´s Lehre herbei.

    Das das heutige durchschnittlich erreichbare Lebensalter immer weiter steigt (mal davon abgesehen das alle 4 Sekunden ein Mensch an Unterernährung stirbt http://de.wikipedia.org/wiki/Welthunger) liegt nicht nur an der in den letzten Jahrhunderten zugenommenen Hygiene, dem Fortschreiten der Medizin, sondern auch der ausgewogeneren Ernährung derer die es sich leisten können.

    Persönlich halte ich eine ausgewogene Ernährung für alle empfehlenswert. Inwiefern es einem möglich ist hängt auch am Geldbeutel ab.

    PS: \"Hätte Gott gewollt das wir nur Pflanzen fressen, hätte er Tiere nicht aus Fleisch gemacht\". (Unbekanntes Zitat)

    BG, Felix -misterdemeanor-

  8. kalinawalsjakoff

    Kostenloser Webspace von kalinawalsjakoff

    kalinawalsjakoff hat kostenlosen Webspace.

    Naja es gibt ja verschiedene Arten der Vegetarier. Die Ovum-Lactose-Vegetarier, die Miclh, Eier und ansonsten kein Fleisch esssen. Die gibt es zu hauf. Ich würd sagen, daß dies eigentlich für die Vegetarier die gesündeste Form zu leben ist, weil die durch ihr Gemüse und die Eier die sie essen und die Milch die sie trinken bzw Milchprodukte, die sie essen, so ziemlich alle wichtigen Nährstoffe kriegen, die sie benötigen.

    Weiterhin gibt es die Ovum-Vegetarier, die neben Pflanzen nur Eier Essen, die sind am wenigsten Verbreitet, und das hauptsächlich in Indien. Anfechter dieser Ernährungsweise sind meist religiös geprägt und meinen \"Eier sind ja etwas wo leben drin aufwächst\"

    Dann die Lactose Vegetarier, der krasse gegensatz zu den ein Absatz weiter oben beschriebenen. HGier gibt es doch schon ein paar und deren Lebensweise ist noch relativ gesund, da sie noch alles zu sich nehmen was der Körper braucht.

    Die Veganer sind ganz krass. Essen nur das was Pflanzlichen Ursprungs ist. Um Mangelerscheinungen vorzubeugen werfen die sich naturlich haufenweise nicht tierischer Nahrungsergänzungsmittel rein, und die Lebensweise wird auf die Dauer mit den heutigen Mitteln ganz schön teuer, gerade wenn man die Soja-Produkte mal im Vergleich zu normalen Produkten anschaut.

    Noch eine stufe krasser sind die Fruitaner, die alle dem noch die Krone aufsetzen. Sien ernähren sich von pflanzlicher nahrung, aber die pflanzen, dürfen vorher nicht zerstört werden. Bei denen geht es gegen das Prinzip schon mal einen Apfel zu pflücken, weil das den Baum an dem dieser hängt beschädigt, ergo, lassen diese den besagten Apfel so lange hängen bis er herunterfällt, was er tut wenn er schon etwas angegammelt ist.
  9. Ohne die tierischen Eiweiße hätte sich der heutige Mensch niemals ein so funtionsfähiges Gehirn anfressen können.


    Das Feuer (resp. die kontrollierte Anwendung des Feuers) war meines Wissens der Evolutionssprung, nicht die Nahrung als solche. Vegetarier nutzen das Feuer auch (und kompensieren ganz nebenbei die tierischen Eiweiße).

    ausgewogeneren Ernährung


    Diskussionen mit Vegetarier haben mir gezeigt, dass da oft ein Konzept dahintersteckt. Das sind nicht einfach nur Vegetarier, sondern Menschen, die sich ganz bewusst für bestimmte Nahrungsmittel entscheiden. Nicht selten treffen dann mehrere Faktoren zusammen: Vegetarier / Bio / bewusste Ernährung. Kombiniert mit der Vielfalt der in Europa erhältlichen Nahrungsmittel: Fast logisch, dass da eine ausgewogene Ernährung auch ohne Fleisch gegeben ist.

    Ich glaube an die Eigenverantwortung und jeder muss für sich selbst entscheiden, was er isst. Ich esse z.B. Fleisch, kaufe keine Eier aus Käfighaltung und so weiter. Ob das richtig oder falsch ist? Egal, ich muss es letztlich verantworten. Also schadet es sicherlich nicht, sich ab und wann darüber Gedanken zu machen, was man da überhaut in sich reinstopft ...
  10. l******1

    Ohne die tierischen Eiweiße hätte sich der heutige Mensch niemals ein so funtionsfähiges Gehirn anfressen können.
    Sorry, das ist doch mal wieder so ein pseudowissenschaftliches Geschwätz, für diese Theorie gibt es so gut wie keine Belege.

    Wer von Euch ist Vegetarier oder Veganer und wer ist der Meinung nicht ohne Fleisch gesund leben zu können?
    Ich meine, dass man ohne Fleisch gesund leben kann, aber nicht ohne tierische Produkte (z. B. Milch), ohne Nahrungsergänzungsmittel ist eine Vegan-Diät ungesund und führt zu Mangelerscheinungen (besonders Vitamin B12 ist kritisch).
  11. Bin seit über einem Jahr Vegetarier (kein Fleisch/Fisch, aber tierische Produkte) und ich wage zu behaupten, dass es ernährungstechnisch die beste Entscheidung meines Lebens war.

    Ich muss dazu sagen, dass ich sehr heikel bin, was essen betrifft und schon vor meiner Umstellung hatte ich nur eine Hand voll Gerichte, die ich essen kann und deshalb dachte ich, ich schaffe es nie, das durchzuziehen. Aber siehe da: 14 Monate ohne tierische Produkte (ja, auch ohne Gelantine) und ich stehe noch und fühl mich besser als vorher. Nicht gesundheitlich, meinem Gewissen geht\'s besser. ;)

    Mangelerscheinungen konnte ich noch absolut keine feststellen.
  12. b******r

    Wenn man sich das Gebiss eines Menschen anschaut, sieht man das er ein FLEISCHFRESSER ist.
    Seit beginn der Menscheit essn wir Fleisch.
    Allerdings war es damals nicht so einfach, da es ja noch keinen Aldi gab;)
    Aus diesem Grund sollte man sich nicht NUR von Fleisch ernären.
    Aber der Körper braucht Fleisch - und das ist erwiesen. Es gibt halt einige Fette und Zusatzstoffe im Fleisch,
    auf die der Körper nicht verzichten kann.
    Ich kann zwar Leute verstehen die aus Ethischen Gründen kein Fleisch essen (Ich könnte kein Tier essen welches ich persönlich kenne:angel:), aber aus Medizinischer Sicht gibt es keinen Grund ohne Fleisch zu leben.
    Quelle: JEDER ARZT UND ERNÄHRUNGSEXPERTE.
  13. b******r


    Bin seit über einem Jahr Vegetarier (kein Fleisch/Fisch, aber tierische Produkte) und ich wage zu behaupten, dass es ernährungstechnisch die beste Entscheidung meines Lebens war.

    Ich muss dazu sagen, dass ich sehr heikel bin, was essen betrifft und schon vor meiner Umstellung hatte ich nur eine Hand voll Gerichte, die ich essen kann und deshalb dachte ich, ich schaffe es nie, das durchzuziehen. Aber siehe da: 14 Monate ohne tierische Produkte (ja, auch ohne Gelantine) und ich stehe noch und fühl mich besser als vorher. Nicht gesundheitlich, meinem Gewissen geht\'s besser. ;)

    Mangelerscheinungen konnte ich noch absolut keine feststellen.

    Noch nicht, aber lass deine Knochendichte und Blutwerte regelmässig prüfen. und gehe MINDESTENS ein mal im Jahr zum arzt.
  14. Hey, meine beiden kleine Geschwister essen beide fleisch, und ich nicht! Ich hatte noch nie ein Log im Zahn, oder dass meine Zähne schief sind, bei meinen kleinen geschwistern ist das beides der Fall!

  15. Wenn man sich das Gebiss eines Menschen anschaut, sieht man das er ein FLEISCHFRESSER ist.

    Menschen sind Allesfresser, also weder reine Fleisch- noch reine Pflanzenfresser. Als Allesfresser hat der Mensch also die Möglichkeit, sich zu ernähren wie er will, ob mit oder ohne Fleisch.

    Hast du etwa Reißzähne?
  16. zwiebeldoener

    Moderator Kostenloser Webspace von zwiebeldoener

    zwiebeldoener hat kostenlosen Webspace.


    Hey, meine beiden kleine Geschwister essen beide fleisch, und ich nicht! Ich hatte noch nie ein Log im Zahn, oder dass meine Zähne schief sind, bei meinen kleinen geschwistern ist das beides der Fall!

    Das hat aber nicht unbedingt etwas mit Vegetarismus zu tun. Eher ist es ein Anzeichen dafür, dass du deine Zähne besser putzt als deine Geschwister.

    Ich esse jede Menge Fleisch und hatte bislang nur 2 Löcher ganz hinten im Gebiss, wohingegen meine nahezu vegetarisch lebende Schwester schon mehr Löcher hatte.

    Back2topic:
    Der menschliche Körper ist darauf ausgelegt, dass er auch tierische Eiweiße und Fette braucht um optimal zu funktionieren. Der Mensch ist nunmal als Allesfresser geboren. Allerdings ist der heutige Fleischkonsum um ein vielfaches höher als er eigentlich sein müsste. Dem Körper würde 2 mal die Woche ein kleines Stück Geflügel vollkommen ausreichen.
    Nicht ohne Grund müssen vor allem Veganer, die weder durch Milch, noch Eier an tierische Produkte kommen, Nahrungsergänzungsmittel essen, damit der Körper nicht kaputt geht.
  17. kalinawalsjakoff

    Kostenloser Webspace von kalinawalsjakoff

    kalinawalsjakoff hat kostenlosen Webspace.

    Was mich selbst angeht, bei mir gibt es einmal die Woche Fleisch zum essen, 1 bis 2 mal Fisch und ansonsten hauptsächlich 3 mal am Tag Gemüse 2 mal pro Tag Obst und Milchprodukte zu Vollkornbrot bzw Vollkonrbrötchen. Und fals ich doch Heißhunger kriege nen gutes Müsli was auch sehr lange Satt macht.

    Neben der Ernährung spielt für mich auch Bewegung ne große Rolle. Neben Fahrradfahrn, Schwimmen und nen bisschen Fitness hauptsächlich Taekwondo.


    zwiebeldoener schrieb:

    Back2topic:
    Der menschliche Körper ist darauf ausgelegt, dass er auch tierische Eiweiße und Fette braucht um optimal zu funktionieren. Der Mensch ist nunmal als Allesfresser geboren. Allerdings ist der heutige Fleischkonsum um ein vielfaches höher als er eigentlich sein müsste. Dem Körper würde 2 mal die Woche ein kleines Stück Geflügel vollkommen ausreichen.
    Nicht ohne Grund müssen vor allem Veganer, die weder durch Milch, noch Eier an tierische Produkte kommen, Nahrungsergänzungsmittel essen, damit der Körper nicht kaputt geht.


    Tierisches Fett eher weniger, da das das HDL Cholesterin (bekannt unter dem Bösen oder schlechten Cholesterien) in die Höhe treibt. Besser dagegen sind pflanzliche Fette, die zwar ähnlich aufgebaut sind aber mehrfach ungesättigt sind. Diese Fette lösen mehrere Vitamine im Körper (A;D;E;K) was gesättigte Fettäuren nicht wirklich können.

    Beim Eiweiß ist das so ne Sache. Es gibt ne menge Leute, die haben eine Unverträglichkeit gegenüber pflanzlichen Eiweißen. Aber ich denke um an Eiweiß zu kommen muß man nicht zwingend Fleisch essen. Dazu reichen schon Milchprodukte oder Eier. Ja auch gekochte Straußeneier sind lecker. Und daß Eier den Cholesterinspiegel straff erhöhen ist mittlerweile auch wiederlegt. 1 bis 2 Eier täglich sind nich wirklich schädlich so wie früher angenommen.

    Beitrag geändert: 16.5.2008 18:47:15 von kalinawalsjakoff
  18. misterdemeanor

    Kostenloser Webspace von misterdemeanor, auf Homepage erstellen warten

    misterdemeanor hat kostenlosen Webspace.

    Schön das sich mitterweile auch Vegetarier gemeldet haben!
    Dazu möchte ich aber dieses eine Zitat mal einfach unkommentiert auftragen:


    keingerede schrieb
    Bin seit über einem Jahr Vegetarier (kein Fleisch/Fisch, aber tierische Produkte)
    *SNIP*
    Aber siehe da: 14 Monate ohne tierische Produkte (ja, auch ohne Gelantine) und ich stehe noch und fühl mich besser als vorher. Nicht gesundheitlich, meinem Gewissen geht\'s besser.


    OK, ein Kommentar zu dem eigtl. Wiederspruch zur Erwähnung der \"tierische Produkte\"...:slant:

    Sicher kann man aber den moralischen Faktor herauslesen der wohl viele zum Fleischverzicht bewegt.

    Um auf das eine Statement zu kommen welches ich so in den Raum stellte:


    myself schrieb
    Ohne die tierischen Eiweiße hätte sich der heutige Mensch niemals ein so funktionsfähiges Gehirn anfressen können.



    lama-no1 antwortete darauf:
    Sorry, das ist doch mal wieder so ein pseudowissenschaftliches Geschwätz, für diese Theorie gibt es so gut wie keine Belege.


    Und dem muss ich nun auch wirklich zustimmen :biggrin:

    Auf der Suche nach Quellen um meine damalige Aussage zu belegen kam ich schnell zum Schluss das ich ganz und gar falsch lag. Sagen wir ganz und gar zum Teil ... :confused:

    Auch wenn es sich um folgendes \"lediglich\" um eine Dissertation handelt scheinen die Quellen mindestens doppelt so vertauenswürdig. Aber diese Materie ist wohl generell eher spekulativ als wirklich wissenschaftlich belegbar:

    http://download.lima-city.de/misterdemeanor/Die_Ernährung_als_Einflussfaktor_auf_die_Evolution_des_Menschen.pdf

    Habe es mal auf meinen Downloadspace gelegt, Original URL: deposit.ddb.de/cgi-bin/dokserv?idn=962820490&dok_var=d1&dok_ext=pdf&filename=962820490.pdf

    Zu meinem Statement wird es im Dokument ab etwa Seite 90 relevant.
    ...geht dann aber doch mehr in Richtung Allesfresser (natürlich) zeigt aber auch spezifische Theorien auf die gegen Richtung meiner Behauptung gehen.

    2 be continued

    BG, Felix -misterdemeanor-



    Aus 2 mach 1:


    Nun,
    würde es (auch) sehr schön finden wenn sich bekennende Vegetarier/Veganer an diesen Thread beteiligen würden...

    Um nun mal sehr kurz zur eigtl. Topic zu kommen:
    Ohne die tierischen Eiweiße hätte sich der heutige Mensch niemals ein so funtionsfähiges Gehirn anfressen können.
    Irgendein \"Gott\", Kreationsimus außen vor; für diese \"Diskussion\" ziehe ich einfach mal Darwin´s Lehre herbei.

    Das das heutige durchschnittlich erreichbare Lebensalter immer weiter steigt (mal davon abgesehen das alle 4 Sekunden ein Mensch an Unterernährung stirbt http://de.wikipedia.org/wiki/Welthunger) liegt nicht nur an der in den letzten Jahrhunderten zugenommenen Hygiene, dem Fortschreiten der Medizin, sondern auch der ausgewogeneren Ernährung derer die es sich leisten können.

    Persönlich halte ich eine ausgewogene Ernährung für alle empfehlenswert. Inwiefern es einem möglich ist hängt auch am Geldbeutel ab.

    PS: \"Hätte Gott gewollt das wir nur Pflanzen fressen, hätte er Tiere nicht aus Fleisch gemacht\". (Unbekanntes Zitat)

    BG, Felix -misterdemeanor-

    [edit]Ausgewogene Ernährung impliziert hier ach den Verzehr von Fleisch / generell tierischen \"Erzeugnissen\"[/edit]





    Beitrag geändert: 16.5.2008 23:42:39 von zwiebeldoener
  19. Autor dieses Themas

    t*p

    Interessant, dass der großteil derer die schreiben für Fleischkonsum sind, ich hoffe mal nicht, dass außer mir alle anderen Vegetarier zu schwach sind die Tastatur zu bedienen ;)

    Im ernst, ich denke es ist nicht notwendig Fleisch (und Fisch) zu essen um Gesund zu leben, im Gegenteil, was im Fleisch drin ist macht uns nur krank, ich möchte nur ein paar Schlagwörter in den Raum stellen, weil ich zu faul bin zu jedem etwas zu schreiben:

    - Gammelfleisch
    - Anitbiotika im Schweinefleisch
    - Gicht
    - BSE
    - MKS

    Dazu kommt noch, für mich, die moralische Seite, ich persönlich würde ein Steak essen, wenn ich das Rind selbst töten könnte, dass kann ich aber nicht, ich würde es nicht übers Herz bringen.

    Ein Problem in der westlichen Welt ist, wir bezahlen nicht nur den Preis für das Fleisch, sondern wir bezahlen dafür, dass uns jemand die verantwortung für das töten abnimmt.

    Man will nicht wissen, dass es ein Tier, ein Lebewesen, das genau wie wir Schmerze und Freude empfinden kann, isst, sondern es ist Fleisch Punkt. Einfach nur Fleich.

    Klar macht einen der Geruch von Fleich an, aber ist nicht Triebunterdrückung gerade das was den Menschen auszeichnet und von den Tieren abhebt?

    Wer jetzt sagt Nein, der:
    - Scheißt (entschuldigung) in den Bus wenns mal drückt.
    - Pack sich ne Frau auf der Straße und zieht sie in seine Höhle wenn sie ihm gefällt.
    - Etc.

  20. Schön das sich mitterweile auch Vegetarier gemeldet haben!
    Dazu möchte ich aber dieses eine Zitat mal einfach unkommentiert auftragen:


    keingerede schrieb
    Bin seit über einem Jahr Vegetarier (kein Fleisch/Fisch, aber tierische Produkte)
    *SNIP*
    Aber siehe da: 14 Monate ohne tierische Produkte (ja, auch ohne Gelantine) und ich stehe noch und fühl mich besser als vorher. Nicht gesundheitlich, meinem Gewissen geht\'s besser.

    OK, ein Kommentar zu dem eigtl. Wiederspruch zur Erwähnung der \"tierische Produkte\"...:slant:

    Kann passieren. ;)
    Tierische Produkte Nr. 1: Milch, Eier...
    Tierische Produkte Nr. 2: Fleisch

    ^^
  21. low-but-skill

    low-but-skill hat kostenlosen Webspace.

    ICh denke Flisch ist schon wichtig. Da es doch wichtige Stoffe enthält die der Körper bracuht. Man muss es aber nicht übertreiben!
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!