kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Was geht da in Hamburg ab

lima-cityForumSonstigesPolitik & Wirtschaft

  1. tempel-des-offler

    Kostenloser Webspace von tempel-des-offler

    tempel-des-offler hat kostenlosen Webspace.

    senshi-network schrieb: ...Und bei manchen Entscheidungen der Bundesregierung verstehe ich die Wütende Meute, was denkt ihr alle wie es aussehn wird, wenn es mal zu einer Revolution kommen würde? Da würde dann das halbe Volk vorm Reichstag bzw.Kanzleramt stehen, wollen die Bullen dann alle abknallen oder wie soll das dann aussehen?...
    Die wütende Meute waren ca.1500 aus ganz Europa zusammengekommene Chaoten. Diese haben es geschafft, dass die Argumente von ca 76.000 friedlichen G20 Gegnern in den Medien nahezu vollständig ignoriert wurden. Und wie in Deutschland Systemwechsel durchgeführt werden, wenn die halbe Bevölkerung dahintersteht, habt ihr ja 1989 im Osten gesehen. Da hat auch kein Polizist jemanden abgeknallt.
    Zudem bedanke ich mich bei dir, dass wie über solch einen Thema ohne uns gleich auf einander los zu gehen und zu beleidigend Reden können
    Warum sollte man in einem Forum über Politik aufeinander los gehen, keiner von uns weiß letztendlich welche Meinung richtig ist. Das kann nur die Nachwelt irgendwann vielleicht bewerten.



  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. h***r

    Man hat doch den Linksextremismus die ganze Zeit heruntergespielt. Das sind gefährliche Spinner, deren Feind der Staat ist.
    Einen hat man gefragt, wie er sich Deutschland wünscht. Antwort, wie China vor 1973.

    Da braucht man nichts mehr dazu zu sagen.
  4. Autor dieses Themas

    nikoklaus

    Kostenloser Webspace von nikoklaus

    nikoklaus hat kostenlosen Webspace.

    Ja und die Rechtsextremisten wollen das Deutschland in den Grenzen von 1937 wieder! Wo ist da der Unterschied?

    Was in der ganzen Diskussion immer wieder untergeht ist die Tatsache das der Großteil der Chaoten aus dem europäischen Ausland kam! Ich sehe auch noch nicht das es sich hierbei NUR um Linksextremisten gehandelt hat! In dem Mob konnte sich doch alles verkrauchen was Bock auf Randale und Anarchismus hat!
  5. senshi-network

    senshi-network hat kostenlosen Webspace.

    tempel-des-offler schrieb:
    senshi-network schrieb: ...Und bei manchen Entscheidungen der Bundesregierung verstehe ich die Wütende Meute, was denkt ihr alle wie es aussehn wird, wenn es mal zu einer Revolution kommen würde? Da würde dann das halbe Volk vorm Reichstag bzw.Kanzleramt stehen, wollen die Bullen dann alle abknallen oder wie soll das dann aussehen?...
    Die wütende Meute waren ca.1500 aus ganz Europa zusammengekommene Chaoten. Diese haben es geschafft, dass die Argumente von ca 76.000 friedlichen G20 Gegnern in den Medien nahezu vollständig ignoriert wurden. Und wie in Deutschland Systemwechsel durchgeführt werden, wenn die halbe Bevölkerung dahintersteht, habt ihr ja 1989 im Osten gesehen. Da hat auch kein Polizist jemanden abgeknallt.
    Zudem bedanke ich mich bei dir, dass wie über solch einen Thema ohne uns gleich auf einander los zu gehen und zu beleidigend Reden können
    Warum sollte man in einem Forum über Politik aufeinander los gehen, keiner von uns weiß letztendlich welche Meinung richtig ist. Das kann nur die Nachwelt irgendwann vielleicht bewerten.

    Politik und Religion sind die größten Streitthemen überhaupt, wenn jemand auf seiner Meinung behaart. Sag mal einem Rechtsextremisten Hitler ist scheiße, der erzählt die was anderes.

    In der Geschichte der DDR wurden genug Leute einfach abgeknallt, die nur ihre Meinung vertreten haben. Ich will nicht wissen, was da alles abgelaufen ist, aber das ist ja n ganz anderes Thema. Die BRD hat ja nun auch nicht mehr all so viele Gemeinsamkeiten mit der DDR.

    Ich will die Leute die da Randale gemacht haben auch nicht im Schutz nehmen, nur ist da nach meiner Meinung einfach viel Schief gelaufen und das von allen Seiten.


    Beitrag zuletzt geändert: 13.7.2017 10:33:06 von senshi-network
  6. humaniac-networks

    Kostenloser Webspace von humaniac-networks

    humaniac-networks hat kostenlosen Webspace.

    Ich würde mir einfach mal vor Augen halten, was seinerzeit unter Berlusconi in Genua abging und dann überlegen, was besonders dieses Jahr in Deutschland abging. Dazwischen hatten wir noch, wie einige schon ganz richtig schrieben, Frankfurt und die EZB. Das ganze hat nicht nur System, sondern wurde und wird zukünftig von selbigem so lanciert. Ein paar Bauernopfer werden sie wieder mal präsentieren. Vermutlich die Randalierer, die in Hamburg Altona zerstört und randaliert haben, denn das war ein Einzelgrüppchen und fernab vom Schuß. Besonders zu beachten gilt auch das Vorgehen gegen einige Journalisten und das Legal Team der Anwälte. Die wurden unter fadenscheinigen Argumenten noch nicht einmal zu den Gefangenen gelassen. Hört Euch die Anwältin an und hört genau hin. Vor allem, wie kann es sein, dass jemand vom sogenannten schwarzen Block aus deren Reihe tritt, sich vor der Polizei aufbaut und die dann befehlsartig rumkommandiert, dass die ich daraufhin zurückzieht?

    Für diejenige unter Euch, die sich mal tiefgreifender damit auseinandersetzen wollen:



    oder hier:



    und nicht zu mißachten:

  7. tempel-des-offler

    Kostenloser Webspace von tempel-des-offler

    tempel-des-offler hat kostenlosen Webspace.

    humaniac-networks schrieb: Ich würde mir einfach mal vor Augen halten, was seinerzeit unter Berlusconi in Genua abging und dann überlegen, was besonders dieses Jahr in Deutschland abging....
    Schön dass mal jemand eine Position für die "Chaoten" bezieht, ich teile Deine Meinung zwar nicht, aber trotz dem ein+ weil Dein Beitrag vermutlich die Debatte bereichern wird. Aus meiner Sicht lässt sich Gewalt und das Zerstören von fremden Eigentum durch nichts legitimeren.

    Beitrag zuletzt geändert: 14.7.2017 1:12:22 von tempel-des-offler
  8. kalinawalsjakoff schrieb irgendwo weiter vorne im Thread irgend was wie "Wegsperren oder einfach Pistole in die Hand drücken und nach Syrien gegen den IS kämpfen lassen, wenn die sich austun wollen." und das verstehe ich nicht. Eigentlich ist doch eher davon auszugehen, dass derartige Chaoten mit dem IS kämpfen.
    humaniac-networks schrieb: Ich würde mir einfach mal vor Augen halten, was seinerzeit unter Berlusconi in Genua abging und dann überlegen, was besonders dieses Jahr in Deutschland abging. Dazwischen hatten wir noch, wie einige schon ganz richtig schrieben, Frankfurt und die EZB. Das ganze hat nicht nur System, sondern wurde und wird zukünftig von selbigem so lanciert...
    Ja das sehe ich ähnlich, die Krawalle haben nur vom Wesentlichen abgelenkt und waren vom System gewollt.
  9. humaniac-networks

    Kostenloser Webspace von humaniac-networks

    humaniac-networks hat kostenlosen Webspace.

    tempel-des-offler schrieb:
    ... eine Position für die "Chaoten" ...

    Ich bin ganz und gar nicht für "diese Chaoten". Ich halte diese, von wem auch immer "geführten" Idioten - so würde ich sie eher bezeichnen - für alles verratende (Freunde, Familie, Werte etc.) idioten, die, wenn sie wirklich etwas damit zu tun haben, dafür auch gerade stehen sollten.
    Du kommst mit Deiner mir zugeschriebenen Aussage dem W. Bosbach gegenüber der J. Dittfurt (bei Maischberger) verdammt nah. Der schrieb dieser kackfrech zu, dass sie für Vermummung sei, nur weil sie sagte: Nun steht hier in Deutschland aber nicht die Todesstrafe auf das Vermumungsverbot. Das dazu.

    Es spielt für mich überhaupt keine Rolle, wieviele Polizisten aufgefahren wurden, oder wieviele Protestteilnehmer aus dem Ausland kamen, denn das alles konnte man sich ausrechnen, denken oder meinetwegen auch ausmalen. Damit hat man sogar gerechnet. Es spielt für mich allerdings eine wesentliche Rolle, dass man sich seitens der GroKo, und nicht nur seitens der SPD oder seitens Scholz im Stadtstaat Hamburg erdreistet hat, auf alle Bürger und Einwohner, sorry für den Ausdruck, zu schei..., sagen wir einfach: drießen (als Kölner) und all diese dadurch einer Gefahr auszusetzen.

    Diese Vermummten des "Welcome to Hell" Blocks kamen auch nicht, wie dieser CDU-Polizei-Hansel bei Maischberger sich wehemend zu rechtfertigen versuchte, aus dem Zeltcamp, was man Stunden zuvor einfach gegen richterlichen Beschluß gewaltsam aufgelöst hat. Ich sage nur: Trump VS Gerichte. Hier läuft mittlerweile das gleiche Spiel, und das nicht nur gegen Gewalttäter, denn - noch mal: "Legal Team" Anwalts Notdienst, Pressevertreter und einfach Demonstranten z.B. vor dem Hamburger Michel: normal gekleidet mit nur Transparenten mit Wasserwerfern umzukicken, von Informationen fernhalten oder nicht zu hilfesuchenden Menschen zu lassen, während die sogar teilweise noch mit Brüchen und Wunden in den Zellen zu Dutzenden eingesperrt wurden. Genau dies alles errinnert mich sehr stark an Genua und das Vorgehen der Polizei gegen alle und jeden.

    Noch mal: ich bin kein Fürsprecher jeglicher Gewalt. Ich halte auch absolut nichts von Vermummung. Es mag Situationen geben, in welchen ich mich oder andere Dinge auch verdunkeln würde. Dies hat aber rein gar nichts mit Gewalt, sondern eher mit Eigenschutz in z.B. einer Zeit zu tun, mit welcher wir alle nichts zu tun haben wollen, und welche hoffentlich auch nicht eintritt und vor allem niemals mehr von deutschem Boden aus. Aber auch nicht von franz., russ. oder amerik. Boden aus. Doch letzteren Staaten haben wir (unsere Vertreter) als Mitmacher und Handlanger nichts entgegen zu halten.

    Stattdessen halten jene die Hand in einer Zeit auf, in welcher es von unten nichts mehr zu holen gibt. Naja, und dann sind da noch die anstehenden Wahlen. Wer will mir denn, wie z.B. von diesem Jörgens, oder wie der heißt, erzählen, dass dies nichts mit dem Wahlkampf zu tun hat. Hallo? Hamburg - SPD? Scholz als Kanditat nach Schulz, wenn der wider erwarten versenkt wird? Da ist dann aber auch noch die CDU, die ja mit Bosbach, als Offliner und ihrem Bullen, der ebenfalls in der Maischberger-Runde saß gut aufgestellt. Ja, besonders gegen die Grünen. Böses Spiel über Bande, sag ich nur.

    Und nur mal so am Rande: hört oder schaut Euch die Sendung noch mal genau an. Nicht ein einziges Wort zu Genua. Warum wohl? Weil's nichts mit Deutschland zu tun hat? Ja, sicher. Aber mit den stets stattfindenden Gipfeltreffen, wo man sich ja mit allen an einen Tisch setzt und gemeinsam nach Lösungen sucht. Ja, am A*sch. Wer aus Afrika war den alles anwesend? War der Iran dabei? Ach ja, das war ja der Fassbombenschmeißer. Was für eine Rumlügerei da mittlerweile stattfindet, kann man ja schon gar nicht mit anhören. Ja, die ganzen verletzten Polizisten. Aber keiner dieser CDU-SPD-LINKE-Polizei-Koalition-Hansel hat auch nur ein Ton von den vielen verletzten unmaskierten normalen Demonstranten ein Wort verloren. Das wird denen allerdings noch gewaltig auf die Füße fallen, denn es gibt genügend Beobachter und auch jene, die ihr Material noch nicht veröffentlicht haben.

    Beitrag zuletzt geändert: 14.7.2017 21:21:04 von humaniac-networks
  10. Autor dieses Themas

    nikoklaus

    Kostenloser Webspace von nikoklaus

    nikoklaus hat kostenlosen Webspace.

    hm, nix für ungut aber mir drängt sich grad so die Frage auf was Dir die Gewissheit gibt das Deine "Quellen" die Wahrheit und nichts als die Wahrheit sagen :confused:
  11. humaniac-networks

    Kostenloser Webspace von humaniac-networks

    humaniac-networks hat kostenlosen Webspace.

    nikoklaus schrieb:
    hm, nix für ungut aber mir drängt sich grad so die Frage auf was Dir die Gewissheit gibt das Deine "Quellen" die Wahrheit und nichts als die Wahrheit sagen :confused:

    Wessen Quellen? Was für Quellen?
  12. Autor dieses Themas

    nikoklaus

    Kostenloser Webspace von nikoklaus

    nikoklaus hat kostenlosen Webspace.

    die Du hier verlinkt hast:

    https://www.lima-city.de/board/action:jump/1175188

    bzw. die aus denen Du Deine Meinung gebildet hast

    Beitrag zuletzt geändert: 14.7.2017 22:08:25 von nikoklaus
  13. humaniac-networks schrieb:
    Es spielt für mich überhaupt keine Rolle, wieviele Polizisten aufgefahren wurden, oder wieviele Protestteilnehmer aus dem Ausland kamen, denn das alles konnte man sich ausrechnen, denken oder meinetwegen auch ausmalen.

    Du hast noch nie eine Demo organisiert, oder?
  14. humaniac-networks

    Kostenloser Webspace von humaniac-networks

    humaniac-networks hat kostenlosen Webspace.

    muellerlukas schrieb: Du hast noch nie eine Demo organisiert, oder?


    Ganz richtig! Hier geht's aber nicht um diejenigen, die eine Demo planen. Mal davon abgesehen: zeige mir mal die, welche komplette Demos zu G20 oder BB-Treffen planen.
    Mir gings um das Wissen seitens der Legislative und der Exekutive. Solche Treffen gehören, wenn überhaupt nötig, entweder irgendwo auf eine Insel im Hoheitsfreien Raum oder dergleichen. Manche meinen nach New York zur UNO. Ja, wenn sie denn auf einem solchem Territorium wäre, dann ja. Aber auf keinen Fall in ein von Menschen bewohntes Gebiet. Gibt an den Polen genügend dieser Einrichtung. Das nur mal als Orientierung.
  15. humaniac-networks schrieb:
    muellerlukas schrieb: Du hast noch nie eine Demo organisiert, oder?


    Ganz richtig!

    Dann spar' dir doch Kommentare wie "denn das alles konnte man sich ausrechnen, denken oder meinetwegen auch ausmalen".
    Hier geht's aber nicht um diejenigen, die eine Demo planen.

    Ähm, du hast angefangen über die Planung der Menschenmassen zu reden.

    Mal davon abgesehen: zeige mir mal die, welche komplette Demos zu G20 oder BB-Treffen planen.

    Warum sollte ich das tun müssen? Ich sage nur (jetzt mal ohne durch die Blume zu rden): Wenn man selbst noch keine Demo geplant hat ist das blöd daherreden einfach.

    Solche Treffen gehören, wenn überhaupt nötig, entweder irgendwo auf eine Insel im Hoheitsfreien Raum oder dergleichen.

    "Wenn überhaupt nötig". Wirklich in der Politik betätigt hast du dich auch nicht, oder?

    Manche meinen nach New York zur UNO.

    Da sollte man anmerken dass nicht alle G20-Nationen auch UNO-Mitglieder sinn.

    Aber auf keinen Fall in ein von Menschen bewohntes Gebiet. Gibt an den Polen genügend dieser Einrichtung. Das nur mal als Orientierung.

    Dir ist aber klar dass es auch entsprechende Infrastruktur geben muss um produktiv zu arbeiten, oder?
  16. humaniac-networks

    Kostenloser Webspace von humaniac-networks

    humaniac-networks hat kostenlosen Webspace.

    Da scheint es aber einer nötig zu haben, alles auseinander und aus dem Kontext zu reißen. ich habe definitv und sogar nachweislich nicht "damit begonnen" von "Planung" der "Menschenmassen" zu sprechen. Der Beginner war der Themen-Ersteller. Und davon mal abgesehen: Dann schau mal demnächst in Köln am Hans-Böckler-Platz im Ver.di Gewerkschaftshaus vorbei. Dort könnte ich Dich dann mal auf eine Tasse Kaffee und ein Gespräch einladen. :wink:
  17. tempel-des-offler

    Kostenloser Webspace von tempel-des-offler

    tempel-des-offler hat kostenlosen Webspace.

    humaniac-networks schrieb: ...Solche Treffen gehören, wenn überhaupt nötig, entweder irgendwo auf eine Insel im Hoheitsfreien Raum oder dergleichen. Manche meinen nach New York zur UNO. Ja, wenn sie denn auf einem solchem Territorium wäre, dann ja. Aber auf keinen Fall in ein von Menschen bewohntes Gebiet. Gibt an den Polen genügend dieser Einrichtung. Das nur mal als Orientierung.
    Da bin ich anderer Meinung, solche Treffen gehören an einen Ort wo es möglich ist friedlich auch eine gegenteilige Meinung zum Ausdruck zu bringen. Wie sollte sonst eine politische Meinungsbildung innerhalb einer Bevölkerung stattfinden? Deswegen ist eigentlich schade, dass die Medien die friedlichen Gegendemonstrationen zugunsten einer Berichterstattung über gewaltbereite Idioten und brennende Müllcontainer weitgehend ignoriert haben.

    Allerdings vermisse ich seitens Attac oder dem Rest der angeblich friedlichen Szene eine klare Position gegen Gewalt. Auf https://linksunten.indymedia.org/en/node/218091 steht z.B. "Wir sind wütend: Angriff auf eine Bullenwache in Hannover- Vermummte beschaedigen Polizeiwache in Hannover. In der Nacht vom 11 auf den 12 Juni haben wir eine Bullenwache in der Höfestraße in der List mit Steinen und Farbe angegriffen. Wir setzen mit dieser Aktion ein Zeichen gegen Staat, Bullen und Repression..." oder https://linksunten.indymedia.org/de/node/218095 "Die rebellische Hoffnung von Hamburg. Eine erste, vorläufige Bilanz der Interventionistischen Linken Sagen wir zuerst das Allerwichtigste: Hamburg befand sich nicht nur eine Woche im polizeilichen Ausnahmezustand, der uns eine Warnung sein sollte. Nein, ebenso wichtig: Zehntausende haben ihm getrotzt. Zehntausende haben keine Angst gehabt oder sind trotz ihrer Angst auf der Straße gewesen. Jede Demonstration, jedes Cornern und jedes aufgebaute Zelt stand unter der permanenten und allgegenwärtigen Drohung polizeilicher Gewalt. Niemand war vor ihr sicher. Das ist der Rahmen, in dem jede einzelne Aktion und jede Teilnehmer_innenzahl zu sehen ist. Dieser Mut und dieser Ungehorsam – von alt bis jung, von friedlich bis militant, von politisch bis kulturell – bleiben..." Auch der sogenannte "Ermittlingsausschuss" aus Deinem Video Nr.3 dürfte bei der Gewalt eine helfende Rolle gespielt haben. https://eahh.noblogs.org/.

    Übrigens finde ich schade, dass im Forum Politik mal wieder negariv gewertet wurde, nur weil einem anderen die vertretene Meinung in humaniac-networks Beitrag nicht passt.





    Beitrag zuletzt geändert: 14.7.2017 23:47:20 von tempel-des-offler
  18. humaniac-networks schrieb:
    Da scheint es aber einer nötig zu haben, alles auseinander und aus dem Kontext zu reißen.

    Wo reiße ich denn was aus dem Kontext?

    Den Satz " ich habe definitv und sogar nachweislich nicht "damit begonnen" von "Planung" der "Menschenmassen" zu sprechen.

    Es spielt für mich überhaupt keine Rolle, wieviele Polizisten aufgefahren wurden, oder wieviele Protestteilnehmer aus dem Ausland kamen, denn das alles konnte man sich ausrechnen, denken oder meinetwegen auch ausmalen.
    war doch von dir, oder?
    Der Beginner war der Themen-Ersteller.

    Wo redet der TO denn davon dass man die Anzahl der Protestteilnehmer ausrechnen/denken/ausmalen konnte?
    Und davon mal abgesehen: Dann schau mal demnächst in Köln am Hans-Böckler-Platz im Ver.di Gewerkschaftshaus vorbei. Dort könnte ich Dich dann mal auf eine Tasse Kaffee und ein Gespräch einladen. :wink:

    Sollte ich mal in Köln sein nehme ich das Angebot gerne an. Dann kann ich dir erklären wie so eine Demo-Planung abläuft. Sowohl auf der Seite der Veranstalter als auch der Stadt. ;)

    tempel-des-offler schrieb:
    Deswegen ist eigentlich schade, dass die Medien die friedlichen Gegendemonstrationen zugunsten einer Berichterstattung über gewaltbereite Idioten und brennende Müllcontainer weitgehend ignoriert haben.

    Schade auf jeden Fall. Aber auch verständlich. Leute die sich auf den Kopp hauen bringen mehr Klickzahlen als "2000 Leute sitzen friedlich im Park".
    Auch bei den großen Verlagen geht es - wie fast überall - ums Geld.

    Allerdings vermisse ich seitens Attac oder dem Rest der angeblich friedlichen Szene eine klare Position gegen Gewalt. Auf https://linksunten.indymedia.org/en/node/218091 steht z.B. "Wir sind wütend: Angriff auf eine Bullenwache in Hannover- Vermummte beschaedigen Polizeiwache in Hannover. In der Nacht vom 11 auf den 12 Juni haben wir eine Bullenwache in der Höfestraße in der List mit Steinen und Farbe angegriffen. Wir setzen mit dieser Aktion ein Zeichen gegen Staat, Bullen und Repression..." oder https://linksunten.indymedia.org/de/node/218095 "Die rebellische Hoffnung von Hamburg. Eine erste, vorläufige Bilanz der Interventionistischen Linken Sagen wir zuerst das Allerwichtigste: Hamburg befand sich nicht nur eine Woche im polizeilichen Ausnahmezustand, der uns eine Warnung sein sollte. Nein, ebenso wichtig: Zehntausende haben ihm getrotzt. Zehntausende haben keine Angst gehabt oder sind trotz ihrer Angst auf der Straße gewesen. Jede Demonstration, jedes Cornern und jedes aufgebaute Zelt stand unter der permanenten und allgegenwärtigen Drohung polizeilicher Gewalt. Niemand war vor ihr sicher. Das ist der Rahmen, in dem jede einzelne Aktion und jede Teilnehmer_innenzahl zu sehen ist. Dieser Mut und dieser Ungehorsam ? von alt bis jung, von friedlich bis militant, von politisch bis kulturell ? bleiben..." Auch der sogenannte "Ermittlingsausschuss" aus Dinem Beitrag Nr.3 dürfte bei der Gewalt eine helfende Rolle gespielt haben. https://eahh.noblogs.org/.

    Naja, Indymedia ist jetzt auch nicht grade als neutral bekannt.
  19. tempel-des-offler

    Kostenloser Webspace von tempel-des-offler

    tempel-des-offler hat kostenlosen Webspace.

    muellerlukas schrieb:...Naja, Indymedia ist jetzt auch nicht grade als neutral bekannt.
    Nein, das ist die angeblich so friedliche linke Szene. Und solange dort die Auffassung herrscht, dass Gewalt legitim ist, können sie labern soviel sie wollen, sie werden für mich nicht glaubwütdiger. Gleiches gilt für den "Ermittlungsausschuß" mit seinem doch recht deutlichen Angebot: "Wenn ihr wollt, dass das EA-Telefon besetzt ist und eventuelle Gefangene supportet werden können, dann… ".
  20. tempel-des-offler schrieb:
    Und solange dort die Auffassung herrscht, dass Gewalt legitim ist, können sie labern soviel sie wollen, sie werden für mich nicht glaubwütdiger.

    Das Problem ist, dass diese Leute nicht verstehen, dass dieses Thema durch ist.
    In einer globalisierten Welt funktionieren aufgrund der globalen Vernetzung ganz rechte Ideologien bzw. ganz linke Ideologien nicht mehr.
    Diese Gedanken-Systeme entstammen aller einer Zeit vor dem Internet.
    Wenn z.B. heutzutage die chinesische Börse große Kursverluste hinnehmen muss, dann kommt das Abends in der Tagesschau.
    In der alten Welt ohne Internet hätte dies niemand interessiert.


    Beitrag zuletzt geändert: 20.7.2017 18:18:34 von sv00010
  21. sv00010 schrieb:
    tempel-des-offler schrieb:
    Und solange dort die Auffassung herrscht, dass Gewalt legitim ist, können sie labern soviel sie wollen, sie werden für mich nicht glaubwütdiger.

    Das Problem ist, dass diese Leute nicht verstehen, dass dieses Thema durch ist.
    In einer globalisierten Welt funktionieren aufgrund der globalen Vernetzung ganz rechte Ideologien bzw. ganz linke Ideologien nicht mehr.
    Diese Gedanken-Systeme entstammen aller einer Zeit vor dem Internet.
    Wenn z.B. heutzutage die chinesische Börse große Kursverluste hinnehmen muss, dann kommt das Abends in der Tagesschau.
    In der alten Welt ohne Internet hätte dies niemand interessiert.

    Wenn wir auch einen Blick auf das brennende Frankfurt werfen, EZB März, Gewalt ist nicht rational wie Ihr schreibt. Denkt auch. Hier geht es um Ausrasten.
    Wer mal auf einer Demo war, da wird provoziert. Und viel wichtig ist doch, wie deeskalieren um die Polizisten zu schützen? Oder aber die "Hauis" zu isolieren.
    Oder Versammlungsrecht aufgeben wie Inn.Min. forderte, ist dann Ruhe?
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!