kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


YouTube Livestream in Homepage einbetten

lima-cityForumDie eigene HomepageHomepage Allgemein

  1. invalidenturm

    Kostenloser Webspace von invalidenturm

    invalidenturm hat kostenlosen Webspace.

    Die Variante mit der versteckten Mail finde ich nicht schlecht. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob das noch rechtskonform ist. Schliesslich soll das Impressum, und somit auch die Informationen darin, mit höchstens 2 Klicks erreichbar sein. Ich bin mehr ein Fan von Wegwerfmailadressen, welche nur dem Zweck der Kontaktaufnahme bei Problemen mit der Webseite dienen, und mit einem Autoresponder antworten. Sobald zu viel Spam eingeht, wird diese Adresse einfach im Impressum durch eine andere ersetzt und gelöscht.
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Autor dieses Themas

    turmfalken-nikolai

    Kostenloser Webspace von turmfalken-nikolai

    turmfalken-nikolai hat kostenlosen Webspace.

    naja Adresse und Telefonnummer ( also 2 Kontaktmöglichkeiten ) sind ja auf Anhieb erreichbar. Nur für die 3. Kontaktmöglichkeit wäre es dann ein Klick mehr.

    EDIT: Was die Einbindung des Viedeostreams von Angelcam angeht hab ich da immer nur ein Standbild. Entweder bin ich zu blöd oder es geht tatsächlich nicht im Freeaccount

    Beitrag zuletzt geändert: 31.1.2017 19:57:20 von turmfalken-nikolai
  4. kalinawalsjakoff

    Kostenloser Webspace von kalinawalsjakoff

    kalinawalsjakoff hat kostenlosen Webspace.

    turmfalken-nikolai schrieb:
    naja Adresse und Telefonnummer ( also 2 Kontaktmöglichkeiten ) sind ja auf Anhieb erreichbar. Nur für die 3. Kontaktmöglichkeit wäre es dann ein Klick mehr.

    EDIT: Was die Einbindung des Viedeostreams von Angelcam angeht hab ich da immer nur ein Standbild. Entweder bin ich zu blöd oder es geht tatsächlich nicht im Freeaccount


    Keine Schlechte Idee mit der Mailadresse im Impressum, aber es müsste noch andere Wege geben, denn das schränkt gerade Seebehinderte Menschen ziemlich arg an. Vielleicht ein Kontaktformular mit (Audio)Captcha gegen Spam? Das habe ich auch schon überlegt bei mir einzufügen. Dann werden dort im Formular das Anliegen und eine kontaktmailadresse eingetragen und dann gleich an deine Mailadresse weitergeleitet.

    Das war so mein gedanke dazu, ich glaube müsste sich mit Wordpress einfach realisieren lassen, Plugins dafür gibts jedenfalls genug.
  5. Einfach eine PHP-Datei mit dem Inhalt
    <?php header("Location: mailto:test@example.com"); ?>
    anlegen und da drauf verlinken.
    Beim User geht dann das Mailprogramm auf, die Crawler sehen nur eine einfache Verlinkung.
  6. Autor dieses Themas

    turmfalken-nikolai

    Kostenloser Webspace von turmfalken-nikolai

    turmfalken-nikolai hat kostenlosen Webspace.

    Danke für den Tip! Auch ne schöne Variante.
  7. kalinawalsjakoff

    Kostenloser Webspace von kalinawalsjakoff

    kalinawalsjakoff hat kostenlosen Webspace.

    zum Thema Mailadressen in Wordpress für Spambots unsichtbar machen, habe ich mal ein bisschen gegoogelt. Für Wordpress gibt es da mehrere Plugins. Das, was mir am sinnvollsten erschien heißt "Email Address Encoder". Das verschlüsselt alle Mailadressen im Quellcode in Hexadezimale Zahlenreihen. In wie weit das natürlich mit der Barrierefreiheit konform geht, müsste man mal austesten oder nachrecherchieren. In meiner Bekanntschaft habe ich einen sehbehinderten Menschen, der mit einer Brailezeile iom Internet liest. Ich müsste da das Plugin einfach mal auf einer Wordpress Testinstallation zum laufen bringen, ein paar Mailadressen in Wordpress hinterlegen und den Typen einfach mal auf die Seite lassen und nach einem Feedback befragen, wie er das selbst erlebt.
  8. invalidenturm

    Kostenloser Webspace von invalidenturm

    invalidenturm hat kostenlosen Webspace.

    muellerlukas schrieb: Einfach eine PHP-Datei mit dem Inhalt
    <?php header("Location: mailto:test@example.com"); ?>
    anlegen und da drauf verlinken.
    Beim User geht dann das Mailprogramm auf, die Crawler sehen nur eine einfache Verlinkung.
    kalinawalsjakoff schrieb:
    zum Thema Mailadressen in Wordpress für Spambots unsichtbar machen, habe ich mal ein bisschen gegoogelt.......
    Das klingt alles interessant, ich bin nur nicht sicher ob es im Impressum rechtskonform wäre z.B. einen Link mit der Beschriftung E-Mail zu setzen ohne weitere Angaben zur Adresse zu machen. Gleiches gilt für Plugins mit Captcha oder ähnliches. Wie kompliziert die Thematik ist, zeigt u.a. ein Urteil des KG Berlin
    Das KG Berlin hatte einen Fall zu entscheiden, in dem die Beklagte, ein Billigfluganbieter mit Online-Buchungsdienst, auf ihrer Website im Impressum zwar eine postalische Anschrift, mehrere Telefon- und Telefaxnummern und ein Kontaktformular angegeben, allerdings auf die Ausweisung einer Maildresse verzichtet hatte. Der Kläger sah darin eine wettbewerbswidrige Handlung und klagte auf Unterlassung.

    Das Gericht bestätigte die Unlauterkeit der Handlung mit Blick auf §4 Nr. 11 UWG i.V.m. §5 Abs. 1 Nr. 2 TMG.
    So führte es in Anlehnung an ein grundlegendes Urteil des EuGH vom 16.10.2008 aus, dass zur Möglichkeit
    der elektronischen Kontaktaufnahme grundsätzlich die Mailadresse im Impressum anzugeben sei.
    Um das Impressum rechtskonform zu gestalten rate ich von derartigen Experimenten, wo dann 13 Anwälte 12 unterschiedliche Meinungen haben, ab. Die meiner Meinung beste Variante ist eine E-Mailadresse, welche ausschliesslich der Kontaktaufnahme bei Problemen dient, im Impressum anzugeben, und diese Mailadresse auszutauschen falls Spam zum Problem wird. Jeder hat doch ein fast unerschöpfliches Kontingent an Mailadressen und eine Korrektur im Impressum ist auch schnell erledigt.

    Für alle anderen auf der Webseite verwendeten Mailadressen sind natürlich die Vorschläge von muellerlukas und kalinawalsjakoff sehr empfehlenswert.
  9. invalidenturm schrieb:
    Um das Impressum rechtskonform zu gestalten rate ich von derartigen Experimenten, wo dann 13 Anwälte 12 unterschiedliche Meinungen haben, ab. Die meiner Meinung beste Variante ist eine E-Mailadresse, welche ausschliesslich der Kontaktaufnahme bei Problemen dient, im Impressum anzugeben, und diese Mailadresse auszutauschen falls Spam zum Problem wird. Jeder hat doch ein fast unerschöpfliches Kontingent an Mailadressen und eine Korrektur im Impressum ist auch schnell erledigt.

    Für alle anderen auf der Webseite verwendeten Mailadressen sind natürlich die Vorschläge von muellerlukas und kalinawalsjakoff sehr empfehlenswert.
    Vollkommen richtig. Auf der wirklich sicheren Seite ist man, wenn man die Mail-Adresse schlicht angibt. Und ich halte es auch für vollkommen richtig, dass die Mail-Adresse angegeben wird. Denn auch, wenn es dem Betreiber wie eine Impressumspflicht erscheint, ist es doch letztenendes ein Impressumsrecht für den Besucher. Und das gilt nun mal auch für jeden, der einen noch-so-alten browser verwendet, der ggf. kein javascript oder ähnliches unterstützt.

    Kurz gesagt: Email-Adressen müssen maschinen- und damit auch für Spambots lesbar sein.

    Was Spam angeht, gibt es auch Urteile, welche - wie ich finde - in ihrer Argumentation vollkommen nachvollziehbar sind: Wer in der Lage ist, eine Webseite zu betreiben, sollte auch dazu in der Lage sein, einen Spamfilter zu konfigurieren. So ziemlich jeder MUA bietet heutzutage entsprechende Funktionen, bei denen nach relativ kurzem Training Spam zielsicher erkannt wird.
  10. kalinawalsjakoff

    Kostenloser Webspace von kalinawalsjakoff

    kalinawalsjakoff hat kostenlosen Webspace.

    Also ich hab mir das Plugin selbst auf meiner Lokalen Testinstallation schonmal angesehen. Im Impressum selbst steht ein Klickbarer Link der auch die Mailadresse anzeigt die wird ja via als Cod wie folgt eingefügt
    <a href="mailto:beispiel@mailadresse.de">Beispiel@Mailadresse.de</a>


    Sicghtbar währe dann ja nur ein Link Beispiel@Mailadresse.de und dieser Bleibt auch Sichtbar und damit anklickbar und öffnet damit auch das Mailprogramm sofern man denn eines installiert hat.

    Was sich aber Ändert ist der Quelltext. Aus dem Oben genannten Code wird alles was nach dem <a href> steht, also in den eckigen KLammern, durch eine Zeichenfolge ersetzt. Also aus

    <a href="mailto:beispiel@mailadresse.de">Beispiel@Mailadresse.de</a>


    wird dann

    <a href="12345789#ABCDEF">Beispiel@Mailadresse.de</a>


    Auf der Webseite wird aber immer noch Beispiel@Mailadresse.de angezeigt und das kann man weiterhin wie gehabt weiterverwenden.

    Das Plugin ist aber auch auf http://pressengers.de/tipps/so-schuetzt-du-deine-email-adresse-in-wordpress/ beschrieben, zu finden auf https://wordpress.org/plugins/email-address-encoder/ Gibts das als Archiv für den eigenen Blog und auf https://www.medienspürnase.de/impressum-und-datenschutz/ habe ich das für Testzwecke mal installiert, sucht mal im Seitenquelltext nach dieser Mailadresse, Testweise könnt ihr mir auch gern mal eine Mail schicken.

    Bots suchen speziell nach Links und Adressem die in solche Links via Mailto eingefügt sind. Meiner Meinung nach ist das soweit auch rechtskonform, die Mailadresse ist immer noch im Impressum für jeden der danach sucht sichtbar und benutzbar - entweder durch Klick drauf öffnet sich das Standardmaolprogramm oder via Coppy and Paste für den bevorzugten Webmailer. Daß es nicht maschinenlesbar ist, ist ja der Sinn der Sache. Also ich wüsste selbst nicht wo das Maschinenlesbar sein sollte. Jeder der Probleme hat, kann sich im Impressum schlau machen wo er den Webseitenbetreiber erreichen kann. Statt Mailadresse kann das auch ein Kontaktformular sein, wo ,am ständig seine Probleme eingeben kann.

    Ansonsten bleibt halt noch die Sache mit dem Kontaktformular, wo man bei Problemen und Kontaktaufnahme seine Mailadresse hinterlegt und in einem weiteren Textfeld das Problem beschrieben wird. Solche Formulare leiten das Zeug ja direkt an die Mailadresse weiter. Die Sache kann man mit einem Captcha sichern.

    Beitrag zuletzt geändert: 4.2.2017 13:31:00 von kalinawalsjakoff
  11. invalidenturm

    Kostenloser Webspace von invalidenturm

    invalidenturm hat kostenlosen Webspace.

    turmfalken-nikolai schrieb:
    naja Adresse und Telefonnummer ( also 2 Kontaktmöglichkeiten ) sind ja auf Anhieb erreichbar. Nur für die 3. Kontaktmöglichkeit wäre es dann ein Klick mehr.

    EDIT: Was die Einbindung des Viedeostreams von Angelcam angeht hab ich da immer nur ein Standbild. Entweder bin ich zu blöd oder es geht tatsächlich nicht im Freeaccount
    Ich hatte doch glatt, Dein Edit übersehen, oder stand es gestern noch nicht da? Bei Angelcam musst Du der Kamera mit "App hinzufügen (das rote Plus)" die kostenlose Applikation Live-Übertragung zuordnen.

    Zum Thema rechtskonformes Impressum sieh Dir in meinem vorigen Beitrag mal das Urteil des KG Berlin genau an. Ausweisung einer Maildresse heisst, sie muss sichtbar sein. Kontaktformular statt Mailadresse wurde abgestraft, das war ja beim Angeklagten Unternehmen vorhanden. Die Richter begründeten das u.a. auch damit, dass der kontaktaufnehmende durch ein derartiges Formular in seinen Möglichkeiten der Wahl des Übertragungsweges und der Menge der übermittelten Daten durch das Formular eingeschränkt wird.

    Beitrag zuletzt geändert: 4.2.2017 13:46:19 von invalidenturm
  12. invalidenturm schrieb[...]

    Wenn du schon Gerichtsurteile zitierst, dann bitte doch mit Link.
    Bei heise hörte sich das alles etwas anders an.
    Ryanair hatte hier ein Kontaktformular gestellt. Es war also wirklich gar keine Mailadresse mehr zu sehen. Das Gericht hatte damit argumentiert dass der Absender z.B. keinen Absendenachweis zur Verfügung hat oder auch die Textlänge beschränkt war.
    In wie weit das Urteil also auf z.B. Redirect-Lösung übertragbar ist muss jeder selbst wissen.
    Dann wiederum muss man die Diskussion weiter führend und fragen in wie weit Matthias auch die Adresse in seine Newsletter klatschen muss, etc. etc.
    Aber prinzipiell: Bei einem großen, kommerziellen Projekte würde ich sowieso die Mailadresse im Klartext angeben. Dort hat man in den allermeisten Fällen auch entsprechende Resourcen sich um Spam zu kümmern.

    noxious schrieb:
    Was Spam angeht, gibt es auch Urteile, welche - wie ich finde - in ihrer Argumentation vollkommen nachvollziehbar sind: Wer in der Lage ist, eine Webseite zu betreiben, sollte auch dazu in der Lage sein, einen Spamfilter zu konfigurieren. So ziemlich jeder MUA bietet heutzutage entsprechende Funktionen, bei denen nach relativ kurzem Training Spam zielsicher erkannt wird.

    Die Argumentation kann ich wiederum überhaupt nicht nachvollziehen.
    Die wenigsten User verwenden einen Client, das rennt heute alles über den Browser. Und wenn ich mir die Webmailer von web.de, 1&1, ... so anschaue finden sich da entweder gar nix, einen "Spam"-Button ohne irgendeine Konfiguration oder im besten Falle einen automatischen Filter mit manuellen Konfigurationsmöglichkeiten. "Zielsicher" mag zwar stimmen wenn man die üblichen Viagra-Spam-Mails bekommt. Sind das Spammails, die nicht unbedingt im Mainstream-Bereich liegen, dann streiken die einfachen Filter recht schnell.
    Beispiel: domainfactory. Der Filter kann nur vom Accountinhaber konfiguriert werden. Der muss sich mit den DF-Score-Listen auseinandersetzen.
    Beispiel: all-inkl. Da muss sich der User erst mal damit befassen was z.B. Graylisting oder Policyd-weight ist.
    Beispiel: Lima-City. Da muss der User erst mal wissen was der Header x-dspam-result ist.
    Und die Beispiele sind nur eine einfache Standard-Konfiguration.
    Das soll ein User alles wissen der sich in mit einer Software seine Webseite zusammen klickt und oftmals sogar noch um Hilfe wegen den FTP-Zugangsdaten fragen muss?
    Von "Wer in der Lage ist eine Webseite zu betreiben kann auch Spam filtern" kann also die Rede nicht sein.

    Einen Begriff von oben möchte ich nochmal aufschnappen: Seit ich Greylisting einsetze sind die Spam-Mails merklich zurück gegangen. Und bis jetzt gab es auch keine Probleme mit nicht empfangenen Mails o.Ä.
    Das ist aber dann wieder eine Technik auf die der User zum Großteil keinen Einfluss hat.
  13. invalidenturm

    Kostenloser Webspace von invalidenturm

    invalidenturm hat kostenlosen Webspace.

    muellerlukas schrieb:....
    Bitteschön: https://www.it-recht-kanzlei.de/index.php?_action=%2FPDF%2Fprint&_rid=6421. Hinsichtlich Spamfilterkonfiguration hast Du recht. Nicht jeder Hoster bietet derartiges in einer Art und Weise an, die problemlos bedienbar und konfigurierbar ist.

    Auf Matthias seinem Newsletter muss meiner Meinung nur eine Möglichkeit zur Abbestellung enthalten sein, diese Möglichkeit fügt Mailpoet (Wordpress Plugin) automatisch ein. Zusätzlich gebietet es schon der Anstand auf einem Newsletter anzugeben woher er stammt also z.B. turmfalken-nikolai.de. Ich setze auf meinen gelegentlich versendeten Newsletters zusätzlich noch einen Link zu meinem Impressum, so dass jeder welcher sich belästigt fühlt, mehrere Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme hat.

    Beitrag zuletzt geändert: 4.2.2017 14:59:12 von invalidenturm
  14. Autor dieses Themas

    turmfalken-nikolai

    Kostenloser Webspace von turmfalken-nikolai

    turmfalken-nikolai hat kostenlosen Webspace.

    invalidenturm schrieb:

    Auf Matthias seinem Newsletter muss meiner Meinung nur eine Möglichkeit zur Abbestellung enthalten sein, diese Möglichkeit fügt Mailpoet (Wordpress Plugin) automatisch ein. Zusätzlich gebietet es schon der Anstand auf einem Newsletter anzugeben woher er stammt also z.B. turmfalken-nikolai.de. Ich setze auf meinen gelegentlich versendeten Newsletters zusätzlich noch einen Link zu meinem Impressum, so dass jeder welcher sich belästigt fühlt, mehrere Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme hat.


    Der Link zum Austragen aus der Mailingliste ist vorhanden . Es sollte kein Problem sein auch den Link zur Website einzufügen.
  15. invalidenturm schrieb:
    muellerlukas schrieb:....
    Bitteschön: https://www.it-recht-kanzlei.de/index.php?_action=%2FPDF%2Fprint&_rid=6421.

    Danke, den Link hatte ich zwar auch über die SuMa meiner Wahl gefunden, aber praktisch ist es allemal. :)

    Auf Matthias seinem Newsletter muss meiner Meinung nur eine Möglichkeit zur Abbestellung enthalten sein, diese Möglichkeit fügt Mailpoet (Wordpress Plugin) automatisch ein. Zusätzlich gebietet es schon der Anstand auf einem Newsletter anzugeben woher er stammt also z.B. turmfalken-nikolai.de. Ich setze auf meinen gelegentlich versendeten Newsletters zusätzlich noch einen Link zu meinem Impressum, so dass jeder welcher sich belästigt fühlt, mehrere Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme hat.

    Siehe hier den letzten Punkt.

    Das mit den 2 Klicks zum Impressum lässt mich noch ein Stück weiter denken: Wenn die Mailadresse auch auf einer extra Seite stehen darf (ob das so ist, vermag ich nicht zu sagen) dann könnte man tatsächlich auch die Seite mit Basic-Auth-Anmeldung sichern und entsprechend mit https://nutzer:pass@example.com/email.htm zu verlinken.
    Die Browser melden sich automatisch an und zeigen die Zielseite direkt. Die meisten Bots werden wohl bei ner Passwortabfrage aufgeben.
  16. Autor dieses Themas

    turmfalken-nikolai

    Kostenloser Webspace von turmfalken-nikolai

    turmfalken-nikolai hat kostenlosen Webspace.

    :cool: jetzt wirds aber für mich zu fachlich :wink: Das würde ein Minimum an Programmierkenntnissen voraussetzen die ich leider Gottes nicht habe.

    Da ist dann die Variante mit der Wegwerfmailadresse doch einfacher :biggrin:
  17. invalidenturm

    Kostenloser Webspace von invalidenturm

    invalidenturm hat kostenlosen Webspace.

    kalinawalsjakoff schrieb:.....

    Ich hatte jetzt einen regen Disput per PN mit kalinawalsjakoff und möchte Euch das Ergebnis nicht vorenthalten:

    Kalinawalsjakoff's Mailadresse stellt mir mein Browser als Klartext im Quelltext für den Abschnitt dar, dadurch bin ich gar nicht drauf gekommen, dass dort das Plugin am werkeln ist...

    Wenn das Plugin jedoch (wie auf der von Dir verlinkten Seite http://pressengers.de/tipps/so-schuetzt-du-deine-email-adresse-in-wordpress/ behauptet) zuverlässig gegen Bots schützt, und auch noch bei deaktivierten Scriptsprachen (wie z.B. Javascript) eine zustellbare Mailadresse im Impressum erscheint, spricht nichts dagegen.

    Lg
    Gerald[/quote]

    Edit: Quelltext entfernt.

    Beitrag zuletzt geändert: 6.2.2017 14:32:36 von invalidenturm
  18. kalinawalsjakoff

    Kostenloser Webspace von kalinawalsjakoff

    kalinawalsjakoff hat kostenlosen Webspace.


    Hi du,

    ist zwar alles auf meinem Impressum zu finden, aber ich bitte dich meine Daten hier im Forum bitte aus deiner Kopie der Mail rauszunehmen. Währe schön wenn du das fix erledigen kannst

    Beitrag zuletzt geändert: 7.2.2017 8:53:59 von kalinawalsjakoff
  19. invalidenturm

    Kostenloser Webspace von invalidenturm

    invalidenturm hat kostenlosen Webspace.

    kalinawalsjakoff schrieb:Hi du,

    ist zwar alles auf meinem Impressum zu finden, aber ich bitte dich meine Daten hier im Forum bitte aus deiner Kopie der Mail rauszunehmen. Wäre schön wenn du das fix erledigen kannst
    Habe ich schon erledigt, aber wenn Du mich komplett zitierst musst Du auch noch tätig werden. :)

    Wirkt das Plugin eigentlich nur auf die Mailadresse im Impressum, oder kann es für verschiedene Mailadressen auf der Seite eingesetzt werden?
  20. Autor dieses Themas

    turmfalken-nikolai

    Kostenloser Webspace von turmfalken-nikolai

    turmfalken-nikolai hat kostenlosen Webspace.

    Nach vielen, vielen Versuchen das Projekt doch noch über YouTube zu realisieren mußte ich nun feststellen das YouTube anscheinend noch eine Sicherung eingebaut hat. Die weiter vorn beschriebene Methode funktioniert nun auch nicht mehr. YouTube liefert immer wieder eine Fehlermeldung das der Betreiber das Ansehen des Streams auf anderen Seiten untersagt habe und man möge doch bitte direkt zu YouTube gehen um den Stream zu sehen. Merkwürdigerweise habe ich aber an meinen ursprünglichen Einstellungen bei YouTube nichts geändert.

    Die Variante "Angecam" von invalidenturm scheitert ebenso da ich auch per iframe den Stream nicht mehr auf meine Seite eingebunden bekomme. Anscheinend haben auch die dort reagiert um solches zu unterbinden. Hier die Frage an Invalidenturm: Geht das denn bei Dir noch? Vielleicht habe ich ja nur wieder mal eine Kleinigkeit übersehen?

    Andere Streamingplattformen ( z.B. webstream.eu ) kommen auf Grund der monatlichen Kosten von 75 EUR / Cam nicht in Frage. Diese Kosten würden die eingehenden Spenden komplett auffressen so das nichts mehr für laufende Betriebskosten und eventuelle Reparaturen übrig bleibt.

    Twitch hatte ich mir noch angesehn aber auch da ist ja nicht mehr alles "für umme". Im Übrigen kann ich leider die Nutzungsbedingungen nicht lesen ( da in Englisch ) und weiß daher auch gar nicht ob mein Projekt dort überhaupt zulässig ist.

    Oder kennt jemand noch ne andere ( möglichst deutschsprachige und kostenlose ) Streamingplattform wo ich mein Projekt realsieren könnte? Recherchen bei Google liefen dahingehend bisher leider ins Leere!

  21. horstexplorer

    horstexplorer hat kostenlosen Webspace.

    Wie sieht es aus wenn man Twitch nimmt? Der Link zum Stream sollte sich auch, wenn offline nicht ändern.
    //Hab deinen Betrag Ned gelesen :)
    Da das ganze ja so eine Art Webcam ist, warum sollte es nicht zugelassen sein. Mach es doch einfach, wenn es Ned zulässig ist wird man sich schon bei dir melden :D

    Sonnst gibt es noch MyVideo. Ich meine da geht es auch mit Lifestream.

    Sonnst glaube ich das es kaum sinnvolle Alternativen gibt die gut Funktionieren. Außer du mietest dir nen Server fürs streamen

    Beitrag zuletzt geändert: 13.1.2018 14:12:35 von horstexplorer
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!