kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Neuer E-Mail Dienst

lima-cityForumSonstigesOff-Topic

  1. nikoklaus schrieb:
    theglobe schrieb:
    Laut AGB schließen alle einen Vertrag mit TrafficPlex ab.

    Richtig! Aber ein Maildienst einzurichten übersteigt die "normale Nutzung" des Lima Angebots die nach AGB zulässig wäre. Demnach müßten entsprechende Modalitäten in einem Resellervertrag zwischen TraffiPlex und dem der den Dienst anbieten will ausgehandelt werden.

    Das ist jetzt aber etwas spekulativ. Denn ob das Vorhaben von Bruchpilot letztlich überhaupt so viele Ressourcen beansprucht, muss ein Test vermutlich erst erweisen. Und der Rahmen des Zulässigen wird in den AGB nicht erwähnt.
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. horstexplorer

    horstexplorer hat kostenlosen Webspace.

    theglobe schrieb:
    nikoklaus schrieb:
    theglobe schrieb:
    Laut AGB schließen alle einen Vertrag mit TrafficPlex ab.

    Richtig! Aber ein Maildienst einzurichten übersteigt die "normale Nutzung" des Lima Angebots die nach AGB zulässig wäre. Demnach müßten entsprechende Modalitäten in einem Resellervertrag zwischen TraffiPlex und dem der den Dienst anbieten will ausgehandelt werden.

    Das ist jetzt aber etwas spekulativ. Denn ob das Vorhaben von Bruchpilot letztlich überhaupt so viele Ressourcen beansprucht, muss ein Test vermutlich erst erweisen. Und der Rahmen des Zulässigen wird in den AGB nicht erwähnt.

    Wüsste nicht wo das spekulativ ist. Dienste für die Lima bezahlt hat andere nutzen zu lassen is ok. Aber die Dienste 3. Zugänglich machen und ggf damit Geld einnehmen halte ich da für nicht vertretbar.

    Aber das ist alles mehr oder weniger nicht zum Thema passend und treibt diese Diskussion noch weiter ins absurde da die orig. Fragestellung komplett abweichend ist. Damit muss man sich VORHER auseinander setzen nicht erst wenn die Mahnung o Rechnung eintrudelt.

    Beitrag zuletzt geändert: 10.8.2017 17:50:08 von horstexplorer
  4. bruchpilotnr1 schrieb:
    tchab schrieb:
    Also wenn ich das richtig verstanden habe:

    - Ich könnte die E-Mails nicht mit gängigen Programmen lesen sondern müsste über ein Webmail-Interface gehen
    - Sobald der Service zu viel Leistung zieht ist er nicht mehr erreichbar (so läuft das nämlich, du wirst nicht erst nett gebeten sondern dir wird der Saft abgedreht)
    - Du hast kein Finanzierungsmodel (Nein, Spenden sind keins)
    - Du glaubst wirklich, dass keiner deine Software nutzen kann um die Mails zu lesen

    Hört sich für mich nach einem "NEIN" an.


    Also was das angeht, doch du kannst mit seperaten Programmen auf deine Emails zugreifen. Aber um dies genauer beantworten zu können muss ich es erst hier auf herz und nieren testen. Dann kann ich dir genau beschreiben, was geht und was nicht.


    Wenn es am Webspace läuft gibt es kein imap, pop3 und smtp, außer du bietest den Usern direkten Zugriff auf ihre Daten bei mail.lima-city.de an.


    Das mitlesen von E-mails ist nicht möglich, wie ich es auch schon erwähnt habe. Das mitlesen oder sonstige aktionen sind illegal und können mich unter umständen ins Gefängnis bringen. Und Gefängnis ist das letzte was ich brauche. An deiner stelle würde ich mir lieber gedanken machen wenn du bei gmail angemeldet bist und dort deine emails schreibst und empfängst. Da Google ein US Unternehmen ist können geheimdienste immer auf deine mails zugreifen. bei mir ist das nicht der fall, es sei den Lima-City wäre in den usa gehostet oder hätte dort einen Sitz.


    Möglich ist es sicherlich. Das es nicht zulässig ist steht auf einem ganz anderem Blatt. Technisch möglich ist es aber.
  5. theglobe schrieb: Das ist jetzt aber etwas spekulativ. Denn ob das Vorhaben von Bruchpilot letztlich überhaupt so viele Ressourcen beansprucht, muss ein Test vermutlich erst erweisen. Und der Rahmen des Zulässigen wird in den AGB nicht erwähnt.
    Es wird ziemlich klar gesagt wozu der Freespace dienen soll: "Unser kostenloses Webspace-Angebot richtet sich an Webmaster, die eine Homepage betreiben wollen. Wir dulden keine Filesharing-, Download- oder Multimedia-Dateien auf dem kostenlosen Webspace. Deshalb sind auf dem kostenlosen Webspace nicht alle Dateiformate erlaubt... Zusätzlich sind folgende Regeln einzuhalten:
    keine nicht aufgeführten Archivformate
    keine verschlüsselten Dateien
    keine Methoden um den Dateiinhalt oder das Dateiformat zu verschleiern" Damit ist ja wohl klar geregelt, dass zumindest Freespace nicht für derartige Vorhaben genutzt werden darf. Dazu kommt dann noch das tägliche Mailkontingent von 50 PHP Mails/Tag, wodurch ein Maildienst für 100 oder mehr User absurd erscheint. Ansonsten würde ich ein derartiges Angebot möglicherweise nutzen.

    Beitrag zuletzt geändert: 10.8.2017 18:20:16 von graukopf
  6. @graukopf

    Ja, die Maildienst-Idee eignet sich offenbar nicht für den Freespace. Es ist sicher angesichts der mehreren Hundert Euro an geplanten Ausgaben kein Problem, dafür ein Premiumpaket zu kaufen.
  7. Auch bei Premium existiert ein tägliches PHP-Mail Kontingent. Abgesehen davon, dass das auch wieder Kosten sind, die erstmal über Spenden eingenommen werden wollen... Und ein kostenpflichtiger Mail Dienst wird ja wohl niemanden hinter dem Ofen vor locken.

    BruchpilotNr1 müsste halt seine Idee mal näher ausführen, vielleicht setzt er ja gar nicht auf PHP Mailfunktionen von Lima-City?

    Beitrag zuletzt geändert: 10.8.2017 18:50:46 von graukopf
  8. fabianschwarz

    fabianschwarz hat kostenlosen Webspace.

    Noch eine technische Bemerkung am Rande:

    sokok schrieb:
    Seltsam würde es mir auch anmuten, wenn ich den Dienst von Dir nutze und meine Mailadresse abc@blabla.de ist, ich aber im Mailprogramm mail.lima-city.de eintragen soll für eingehende und ausgehende Mails. Das wirkt wirklich sehr seriös.


    Mit einem DNS-Eintrag müsste man das grundsätzlich verstecken können (CNAME von mail.domain.tdl auf mail.lima-city.de). Genauso der Webclient, alternativ könnte man auch einfach einen eigenen Webclient auf dem Webspace installieren. Ist jetzt keine optimale Lösung aber für den Durchschnittskunden ehr nicht relevant.
  9. horstexplorer schrieb:
    Oh oh oh, da unterschätzt sicherlich einer die Kosten von so etwas.

    Das ganze kann man von der Idee ja sicher halten wie man will, ich persönlich hätte keinen nutzen dafür und kenne auch sonnst keinen der so etwas bräuchte aber wenn man drauf Lust hat, wieso nicht.

    Allerdings kann so etwas recht teuer werden wenn man einige Nutzer hat.
    Da fallen zu den kosten der Domain und der Zertifikate auch noch die Kosten der Hardware inklusive redundanter Speicherung + Traffic an. Wenn man bedenkt das Postfächer standardmäßig um die 10GB groß sein sollten (eher größer) benötigt man mindestens 2 TB Speicher um ca 100 "User" unterzubringen. Da man dann nicht bei jedem Hops neu buchen oder umkonfigurieren will müsste man mit 200 - 1000 Benutzern rechnen. Wenn man da sich nun Angebote raussucht kommt man da auf etwa 70€ - 200€ im Monat an Serverkosten. Wenn man jetzt meint, dass man sowas auch auf nem Heim PC laufen lassen könnte,(sowas mach ich ganz gern) kann man ganz gut auf die 2000€ Stromrechnungen und zu kleine Bandbreite kucken was im Endeffekt kein Ersparnis ist.

    10*100 = 1000 = 1000GB, nicht 1TB; schon gar nicht 2TB
    Zertifikate gibts kostenlos bei Lets Encrypt. Wenn du das auf einem Heimserver machen würdest wäre die Stromrechnung dein kleinstes Problem

    Außerdem wird nicht jeder Nutzer gleich den Gesamten Speicher zumüllen. Ich kenne viele, die gerne Emails schreiben, doch keinen einzigen, der mehr als 1GB Speicher braucht. Die Mails alleine sind nicht groß und die Anhänge werden (zumindest in meinem Bekanntenkreis) mittlerweile nur bei Filehostingdiensten wie Dropbox hochgeladen und lediglich verlinkt.
    horstexplorer schrieb:
    Wenn man jetzt noch ein Webinterface für E-Mails bereit stellt, was sicherlich gefragt ist, wird die Entwicklung davon nicht kostenlos sein. Natürlich kann man auch RoundCube etc nutzen aber das nutzt Google und Co ja auch nicht wie man sieht...

    Nur weil "Google&co" das so machen heißt es nicht, dass es jeder so machen muss.
    theglobe schrieb:
    Wenn Spenden kein Finanzierungsmodel sind, dann gäbe es keine spendenfinanzierte Unternehmungen mehr. Sowas wie Wikipedia zum Beispiel.

    Es gibt einen Haufen Email Anbieter, die keine Spenden verlangen(Dafür aber ein wenig Werbung davor schalten oder die Inhalte der Mails für Werbezwecke missbrauchen, aber das ist ja den Meisten egal). Aber es gibt nur ein Wikipedia mit so vielen Beiträgen und einer so großen Reichweite, außerdem ist Wikipedia ein Non-Profit-Projekt(oder sowas in der Art), bruchpilotnr1 könnte es aber jederzeit in Erwägung ziehen ein wenig Geld von seinen Nutzern zu verlangen, um ein wenig Geld zu verdienen.

    graukopf schrieb:
    Auch bei Premium existiert ein tägliches PHP-Mail Kontingent. Abgesehen davon, dass das auch wieder Kosten sind, die erstmal über Spenden eingenommen werden wollen... Und ein kostenpflichtiger Mail Dienst wird ja wohl niemanden hinter dem Ofen vor locken.

    Er könnte SMTP zum Verschicken nutzen, aber das will er anscheinend nicht
    bruchpilotnr1schrieb:
    Also zunächst einmal bekommen die nutzer keinen zugriff auf mail.lima-city.de sondern direkt über die seite. Die Mails werden alle auf dem Webspace abgelegt. Das einzige problem wird wahrscheinlich die maximale anzahl an PHP Mails sein. Ansonsten würde nichts dagegen sprechen


    Noch eine Frage: Wie willst du/Willst du überhaupt Email Konten für jeden deiner Nutzer erstellen? Lima-City bietet dir da keine automatisierte Lösung an. Ich würde nicht wechseln, wenn ich mich da nicht mit Thunderbird oder einer Mail App anmelden könnte.

    An deiner Stelle würde ich das Geld wohl eher sparen, damit ich weniger Werbung auf den anderen Seiten sparen könnte/ich mir etwas anderes kaufen könnte. Wenn du wirklich davon überzeugt bist, dass die Domain sehr gut klingt und du es gut umsetzen kannst: mach es, aber:
    SMTP/IMAP ist für viele ein Muss
    viel weniger als 5GB Speicher sollte es nicht sein
    achte zumindest ein wenig auf die Sicherheit, ich will nicht, dass meine Emails öffentlich zu lesen sind

    Beitrag zuletzt geändert: 11.8.2017 23:31:05 von webcoin
  10. horstexplorer

    horstexplorer hat kostenlosen Webspace.

    10GB * 100 User * RAID1 =2TB
    1000GB sind nah an einem TB drann. Zwar sind es nicht 1024GB allerdings spielt das in der Wahl der Festplattenkonfiguration nicht die Rolle, da diese eher 985GB nutzbaren Speicherplatz als 1TB bieten.
    Zudem meine ich Sicherheit gesagt zu haben was soviel meint wie Daten mindestens doppelt zu speichern. Wenn sonst die Platte ausfällt sind die Daten weg. Das mit den 2TB RAID sollte noch über einen VServer machbar sein, wenn man einen Anbieter findet bei dem man mehrere Platten buchen kann. Bei den 20TB wird es eher ein Dedicated Server werden, was evtl etwas groß für den Anfang ist.

    Das den Speicherplatz nicht jeder voll ausnutzt ist logisch, dennoch müssen Ressourcen vorhanden sein nicht das dann vor n GB voll ist
    Nachträglich aufrüsten ist ungünstig da man das RAID nicht so ganz einfach erweitern kann ohne großen Aufwand.
    LetsEncrypt stellt meines Wissens nach SSL Zertifikat und keine für Mailserver
    Dein Zitat mit Google und Co verstehe ich leider nicht ganz. Bevor man sich die Mühe macht alle Mails, Konten etc auf die neue Mail zu legen, überprüft man ob sich das lohnt. Wenn der Dienst in 1-5 Jahren zu macht ist das nicht interessant da der Aufwand enorm ist. GMail wird in den nächsten 10 Jahren mit relativ hoher Sicherheit nicht dicht machen.
    Wenn du Geld von den Nutzern willst kommen sie nicht zu dir. Dafür ist der Markt zu voll mit kostenlosen E-Mail Anbietern die sehr gute Angebote haben.

    Wie und ob Bruchi das regelt werden wir ja sehen, evtl überrascht er uns ja auch positiv. :wink:

    Beitrag zuletzt geändert: 11.8.2017 0:57:11 von horstexplorer
  11. Autor dieses Themas

    bruchpilotnr1

    Kostenloser Webspace von bruchpilotnr1

    bruchpilotnr1 hat kostenlosen Webspace.

    graukopf schrieb:
    Auch bei Premium existiert ein tägliches PHP-Mail Kontingent. Abgesehen davon, dass das auch wieder Kosten sind, die erstmal über Spenden eingenommen werden wollen... Und ein kostenpflichtiger Mail Dienst wird ja wohl niemanden hinter dem Ofen vor locken.

    tchab schrieb:
    Also wenn ich das richtig verstanden habe:
    - Du hast kein Finanzierungsmodel (Nein, Spenden sind keins)



    Mhh irgendwie stimmt etwas von vorne bis hinten nicht.

    Ich habe damals meinen dienst Gift4free.de umgezogen. Sinn und zweck= Werbefinanzierte Prämien, unabhängig welche nutzer die werbung anklicken.

    Das ziel = Zusammenarbeiten um sich gegenseitig die Prämien zu sichern.
    Was hat es gebracht? = Mehr Shitstorm von der lima city community weil es zuviel werbung war und weil ich die nutzer ausgeschlossen habe die einen aktiven adblocker hatten. Dabei wollte ich lediglich, dass die nutzer die diese seite besuchen mehr möglichkeiten hatten mehr werbeeinahmen zu generieren um schneller die auszahlung der prämien zu ermöglichen.

    Nicht zu vergessen, es wäre wirklich alles kostenlos gewesen. Zwar mit werbung aber kostenlos und einige nutzer wollten eine werbefreie Community und trotzdem die Prämien erhalten. Von nichts kommt auch nichts.

    Jetzt will ich mal einen dienst, einen richtigen email dienst eröffnen, der kostenlos und werbefrei ist und dann wird gesagt ich hätte kein finanzierungsmodell. Ich kann hier wirklich alles tun was ich will, aber einige sind immer noch unzufrieden wenn sie nicht wissen wie ich die finanzierung regeln werde. Werbung wollt ihr alle nicht. Aber bezahlen auch nicht. Welches fianzierungsmodell sollte ich deiner meinung nach erfüllen @tchab ? Dann erkläre mir doch bitte, wie ich geld mache ohne Werbung und ohne Monatlichen beiträge um einen dienst anzubieten. Ich bin sehr gespannt darauf, welche idee du mir vorschlägst.

    Es bleibt bei den Spendenmöglichkeiten:
    -Bitcoin
    -Litecoin
    -Etheritum
    -Banküberweisung
    -Paypal
    -Paysafecard

    EDIT: Ich habe sogar hier im forum mal gefragt ob mir jemand sagen könnte, welche werbemittel am meisten geduldet werden um den wünschen der meisten menschen zu entsprechen.


    Noch eine Frage: Wie willst du/Willst du überhaupt Email Konten für jeden deiner Nutzer erstellen? Lima-City bietet dir da keine automatisierte Lösung an. Ich würde nicht wechseln, wenn ich mich da nicht mit Thunderbird oder einer Mail App anmelden könnte.


    Das regelt die software selbst. Die kompletten aktivitäten finden auf den webspace statt. Es werden nicht die domainmails bei mail.lima-city.de verwendet, sondern getrennte.


    SMTP/IMAP ist für viele ein Muss


    POP3 und SMTP sind möglich. Für IMAP benötigt man einen eigenden server. Ich werde es mit der zeit mit einbauen wenn der Dienst ein gewisses maß an bekanntheit hat dann lohnt sich das. Bis dahin sollte ich mit linux gut arbeiten können.

    Beitrag zuletzt geändert: 11.8.2017 14:42:30 von bruchpilotnr1
  12. horstexplorer

    horstexplorer hat kostenlosen Webspace.

    Das eigentliche Problem bei dem finanzieren durch Spenden ist, dass es keine verlässliche Einnahmequelle ist. Mal bekommst du Monate lang nichts, dann mal wieder ein wenig aber genug ist das nicht um die Monate wo es nichts gab zu decken. Die meisten Nutzer (99,9%) werden mit großer Sicherheit nichts spenden.
    Als alternative würde ich Crowdfunding nehmen, gibt es genügend Seiten dafür. Da sieht man ganz gut ob Interesse da ist, ob diese Leute was spenden und wie viel Geld man letztendlich zur Verfügung hat.
    Natürlich kann man immer zusätzlich nach Spenden fragen, das schadet nie.
    Ob man Bitcoin und Co anbieten sollte weiß ich nicht. Der normale Internet Nutzer wird eher PayPal oder Banküberweisung nutzen. PaySaveCard könnte man auch weg lassen weil dies eine deutlich jüngere Zielgruppe anspricht, die eher nicht zu Spenden bereit ist, da sie das nötige Geld eher nicht besitzt.

    Beitrag zuletzt geändert: 11.8.2017 14:59:22 von horstexplorer
  13. bruchpilotnr1 schrieb:
    graukopf schrieb:
    Auch bei Premium existiert ein tägliches PHP-Mail Kontingent. Abgesehen davon, dass das auch wieder Kosten sind, die erstmal über Spenden eingenommen werden wollen... Und ein kostenpflichtiger Mail Dienst wird ja wohl niemanden hinter dem Ofen vor locken.

    tchab schrieb:
    Also wenn ich das richtig verstanden habe:
    - Du hast kein Finanzierungsmodel (Nein, Spenden sind keins)



    Mhh irgendwie stimmt etwas von vorne bis hinten nicht.

    Ich habe damals meinen dienst Gift4free.de umgezogen. Sinn und zweck= Werbefinanzierte Prämien, unabhängig welche nutzer die werbung anklicken.

    Das ziel = Zusammenarbeiten um sich gegenseitig die Prämien zu sichern.
    Was hat es gebracht? = Mehr Shitstorm von der lima city community weil es zuviel werbung war und weil ich die nutzer ausgeschlossen habe die einen aktiven adblocker hatten. Dabei wollte ich lediglich, dass die nutzer die diese seite besuchen mehr möglichkeiten hatten mehr werbeeinahmen zu generieren um schneller die auszahlung der prämien zu ermöglichen.

    Nicht zu vergessen, es wäre wirklich alles kostenlos gewesen. Zwar mit werbung aber kostenlos und einige nutzer wollten eine werbefreie Community und trotzdem die Prämien erhalten. Von nichts kommt auch nichts.

    Jetzt will ich mal einen dienst, einen richtigen email dienst eröffnen, der kostenlos und werbefrei ist und dann wird gesagt ich hätte kein finanzierungsmodell. Ich kann hier wirklich alles tun was ich will, aber einige sind immer noch unzufrieden wenn sie nicht wissen wie ich die finanzierung regeln werde. Werbung wollt ihr alle nicht. Aber bezahlen auch nicht. Welches fianzierungsmodell sollte ich deiner meinung nach erfüllen @tchab ? Dann erkläre mir doch bitte, wie ich geld mache ohne Werbung und ohne Monatlichen beiträge um einen dienst anzubieten. Ich bin sehr gespannt darauf, welche idee du mir vorschlägst.

    Es bleibt bei den Spendenmöglichkeiten:
    -Bitcoin
    -Litecoin
    -Etheritum
    -Banküberweisung
    -Paypal
    -Paysafecard

    EDIT: Ich habe sogar hier im forum mal gefragt ob mir jemand sagen könnte, welche werbemittel am meisten geduldet werden um den wünschen der meisten menschen zu entsprechen.


    Noch eine Frage: Wie willst du/Willst du überhaupt Email Konten für jeden deiner Nutzer erstellen? Lima-City bietet dir da keine automatisierte Lösung an. Ich würde nicht wechseln, wenn ich mich da nicht mit Thunderbird oder einer Mail App anmelden könnte.


    Das regelt die software selbst. Die kompletten aktivitäten finden auf den webspace statt. Es werden nicht die domainmails bei mail.lima-city.de verwendet, sondern getrennte.


    SMTP/IMAP ist für viele ein Muss


    POP3 und SMTP sind möglich. Für IMAP benötigt man einen eigenden server. Ich werde es mit der zeit mit einbauen wenn der Dienst ein gewisses maß an bekanntheit hat dann lohnt sich das. Bis dahin sollte ich mit linux gut arbeiten können.


    1. Es ist mir egal wie du dich finanzieren möchtest, aber einen Plan hast du nicht.
    2. Ich zahle für mein E-Mail-Postfach bei Posteo.de gerne 1€ im Monat. Die bieten auch wirklich viel dafür.
    3. Du brauchst auch für POP3 und SMTP einen eigenen Server.
  14. Autor dieses Themas

    bruchpilotnr1

    Kostenloser Webspace von bruchpilotnr1

    bruchpilotnr1 hat kostenlosen Webspace.

    horstexplorer schrieb:
    Das eigentliche Problem bei dem finanzieren durch Spenden ist, dass es keine verlässliche Einnahmequelle ist. Mal bekommst du Monate lang nichts, dann mal wieder ein wenig aber genug ist das nicht um die Monate wo es nichts gab zu decken. Die meisten Nutzer (99,9%) werden mit großer Sicherheit nichts spenden.
    Als alternative würde ich Crowdfunding nehmen, gibt es genügend Seiten dafür. Da sieht man ganz gut ob Interesse da ist, ob diese Leute was spenden und wie viel Geld man letztendlich zur Verfügung hat.
    Natürlich kann man immer zusätzlich nach Spenden fragen, das schadet nie.
    Ob man Bitcoin und Co anbieten sollte weiß ich nicht. Der normale Internet Nutzer wird eher PayPal oder Banküberweisung nutzen. PaySaveCard könnte man auch weg lassen weil dies eine deutlich jüngere Zielgruppe anspricht, die eher nicht zu Spenden bereit ist, da sie das nötige Geld eher nicht besitzt.


    Die spendenmöglichkeiten habe ich bewusst einfach gewählt. Paypal deckt die meisten ab und einige werden Bitcoin benutzen. Paysafecard und banküberweisung sind ebenfalls nur wenigen menschen fremd und leicht zu organisieren.

    Diese Crowdfunding ist eher nicht dafür geeignet. Jedenfalls habe ich soeine Aktion noch nie gesehen wo jemand für ein maildienst geld sammelt.

    Ich habe mir in der zwischenzeit überlegt, wenn leute sich für 1 € im Monat eine mitgliedschaft erwerben könnte ich den dienst wirklich halten.
  15. bruchpilotnr1 schrieb:
    Ich habe mir in der zwischenzeit überlegt, wenn leute sich für 1 ? im Monat eine mitgliedschaft erwerben könnte ich den dienst wirklich halten.

    In meinen Augen ein guter Weg. WENN das Angebot etwas Besonderes für den Kunden tut. Für Einfachheit bezahlen Menschen in dieser zunehmend komplizierten Welt sehr gerne etwas. Ich jedenfalls bin für jedes Fitzelchen Entlastung dankbar.

    Wenn dieser eMaildienst nicht einfach Web.de in grün ist, sondern übelst einfach, dabei von der Haltung irgendwie besser als dieser Schnüffeldienst Googlemail rüberkommt (die haben in den AGB stehen, dass Kunden sich mit dem Durchlesen ihrer Mails einverstanden erklären, natürlich nur zu Werbezwecken *grusel*), wenn er also irgendetwas tut, das die Schultern des gemeinen eMail-Users vergleichsweise entlastet, dann kann das ein Burner werden. Ich würde dafür gerne 5 Euro im Monat berappen (hätte ich nicht schon genügend eMailadressen).

    Web.de & Co machen es in meinen Augen nicht weitgehend genug. Ich finde beispielsweise Limas Roundcube-Interface sehr viel einfacher als Web.de. Und es ließe sich weiter vereinfachen. Erinnert sich noch jemand an den Suchmaschinen-Giganten und Marktführer Altavista? Optisch viel zu überfrachtet. Und dann kam Google von zwei Studenten, wurde 1998 sehr belächelt (es hieß, sie hätten weder Finanzierung noch Plan). Hatte NIX, keine Werbung, keine Texte, nur einen supersimplen Suchschlitz. Und genau DAS wars! Den Algorithmus hat niemanden interessiert, aber die von Sinnesüberflutung entlastende Einfachheit.

    EDIT:
    Was auch interessant war: Als Googlemail aufkam. Eine Kollegin haute mich an: "Es gibt jetzt einen besonderen Maildienst, echt besser als das Übliche. Da kommst du nur auf Empfehlung rein. Ich könnte dich empfehlen." Damit hatte sie mich am Haken. Und ich war drin. Dabei hatte ich wie gesagt genug eMail-Adressen. Aber diese Empfehlungssache hat das Ganze spannend gemacht, und aufgewertet!

    Beitrag zuletzt geändert: 11.8.2017 21:51:52 von theglobe
  16. Ich bezweifle, dass der TE den Funktionsumfang anderer zum gleichen Preis bieten kann: https://posteo.de/de

    theglobe schrieb:
    EDIT:
    Was auch interessant war: Als Googlemail aufkam. Eine Kollegin haute mich an: "Es gibt jetzt einen besonderen Maildienst, echt besser als das Übliche. Da kommst du nur auf Empfehlung rein. Ich könnte dich empfehlen." Damit hatte sie mich am Haken. Und ich war drin. Dabei hatte ich wie gesagt genug eMail-Adressen. Aber diese Empfehlungssache hat das Ganze spannend gemacht, und aufgewertet!


    Jetzt sind die Leute auch noch stolz drauf, auf einfache Werbetricks reinzufallen. Schöne neue Welt.
  17. tchab schrieb:
    Ich bezweifle, dass der TE den Funktionsumfang anderer zum gleichen Preis bieten kann: https://posteo.de/de

    Sowas interessiert nicht in der Breite. Posteo hat lediglich einen mittleren Erfolg, obwohl es viel besser ist.

    tchab schrieb:
    theglobe schrieb:
    EDIT:
    Was auch interessant war: Als Googlemail aufkam. Eine Kollegin haute mich an: "Es gibt jetzt einen besonderen Maildienst, echt besser als das Übliche. Da kommst du nur auf Empfehlung rein. Ich könnte dich empfehlen." Damit hatte sie mich am Haken. Und ich war drin. Dabei hatte ich wie gesagt genug eMail-Adressen. Aber diese Empfehlungssache hat das Ganze spannend gemacht, und aufgewertet!


    Jetzt sind die Leute auch noch stolz drauf, auf einfache Werbetricks reinzufallen. Schöne neue Welt.

    Quatsch. Ich bin nicht stolz darauf, darauf reingefallen zu sein, sondern ich bin stolz darauf, so selbstehrlich zu sein und zu meinen Dummheiten öffentlich zu stehen und daraus etwas über mich und über Menschen gelernt zu haben. Ich verleugne es nicht, sondern nutze es zu erweitertem Verständnis. Googlemail ist ja nicht einfach so darauf gekommen - die wissen, wie der "dritte Schimpanse" so tickt :wink: .
  18. Autor dieses Themas

    bruchpilotnr1

    Kostenloser Webspace von bruchpilotnr1

    bruchpilotnr1 hat kostenlosen Webspace.

    theglobe schrieb:
    Eine Kollegin haute mich an: "Es gibt jetzt einen besonderen Maildienst, echt besser als das Übliche. Da kommst du nur auf Empfehlung rein. Ich könnte dich empfehlen." Damit hatte sie mich am Haken. Und ich war drin. Dabei hatte ich wie gesagt genug eMail-Adressen. Aber diese Empfehlungssache hat das Ganze spannend gemacht, und aufgewertet!


    Nein, meine dienste sind für alle und nicht nur auf empfehlung zu nutzen. Wer solche dienste oder angebote nutzt sollte wirklich vorsichtig sein wem man daten gibt. Es ist nämlich dann nur ein schneeballsystem. Ich hatte das auch mal, ich bekam ein link und wenn ich mich anmelde (was nur über den link möglich war) und 100€ zahlen würde und 5 weitere dann würde ich 200€ bekommen. Also ein gewinn von 100€.

    Ehrliche dienstleister bieten jedem kunden ihre dienste an und nicht nur auf empfehlung.
  19. bruchpilotnr1 schrieb:
    theglobe schrieb:
    Eine Kollegin haute mich an: "Es gibt jetzt einen besonderen Maildienst, echt besser als das Übliche. Da kommst du nur auf Empfehlung rein. Ich könnte dich empfehlen." Damit hatte sie mich am Haken. Und ich war drin. Dabei hatte ich wie gesagt genug eMail-Adressen. Aber diese Empfehlungssache hat das Ganze spannend gemacht, und aufgewertet!


    Nein, meine dienste sind für alle und nicht nur auf empfehlung zu nutzen. Wer solche dienste oder angebote nutzt sollte wirklich vorsichtig sein wem man daten gibt. Es ist nämlich dann nur ein schneeballsystem. Ich hatte das auch mal, ich bekam ein link und wenn ich mich anmelde (was nur über den link möglich war) und 100€ zahlen würde und 5 weitere dann würde ich 200€ bekommen. Also ein gewinn von 100€.

    Ehrliche dienstleister bieten jedem kunden ihre dienste an und nicht nur auf empfehlung.

    Wie gesagt, der Anbieter war Google. So wurde Googlemail unters Volk gebracht. Ein oder zwei Jahre exklusiv nur für Auserwählte. Damit haben sie GMX und Web.de Marktanteile abgenommen. Natürlich ist Google kein seriöser Anbieter, sondern ein Datenkrake, der die Grundlage für eine 1984-Dystopie gelegt hat.
  20. horstexplorer schrieb:
    10GB * 100 User * RAID1 =2TB
    1000GB sind nah an einem TB drann. Zwar sind es nicht 1024GB allerdings spielt das in der Wahl der Festplattenkonfiguration nicht die Rolle, da diese eher 985GB nutzbaren Speicherplatz als 1TB bieten.
    Zudem meine ich Sicherheit gesagt zu haben was soviel meint wie Daten mindestens doppelt zu speichern. Wenn sonst die Platte ausfällt sind die Daten weg. Das mit den 2TB RAID sollte noch über einen VServer machbar sein, wenn man einen Anbieter findet bei dem man mehrere Platten buchen kann. Bei den 20TB wird es eher ein Dedicated Server werden, was evtl etwas groß für den Anfang ist.

    So wie es aussieht kann er keinen Server administrieren.

    POP3 und SMTP sind möglich. Für IMAP benötigt man einen eigenden server.

    und

    Bis dahin sollte ich mit linux gut arbeiten können.

    Um RAID & so Zeug kümmert sich normalerweise dein Anbieter, wenn nicht, dann tut es niemand, denn bei einem VPS hast du keinen Zugriff darauf. Das heißt: 10*100 = 1000GB, nicht 1TB oder 2TB. Das aber nur, wenn diese 100 Nutzer den gesamten freien Speicher beanspruchen. (Das werden sie ziemlich sicher nicht)
    horstexplorer schrieb:
    Das den Speicherplatz nicht jeder voll ausnutzt ist logisch, dennoch müssen Ressourcen vorhanden sein nicht das dann vor n GB voll ist
    Nachträglich aufrüsten ist ungünstig da man das RAID nicht so ganz einfach erweitern kann ohne großen Aufwand.

    Bei VPS kann man normalerweise ganz einfach mit (gefühlt) 2 Klicks im Webinterface aufrüsten.

    horstexplorer schrieb:
    LetsEncrypt stellt meines Wissens nach SSL Zertifikat und keine für Mailserver

    Etwas anderes habe ich auch gar nicht behauptet!?
    horstexplorer schrieb:
    Dein Zitat mit Google und Co verstehe ich leider nicht ganz. Bevor man sich die Mühe macht alle Mails, Konten etc auf die neue Mail zu legen, überprüft man ob sich das lohnt.

    Mir ging es eigentlich um den Zitat:

    Wenn man jetzt noch ein Webinterface für E-Mails bereit stellt, was sicherlich gefragt ist, wird die Entwicklung davon nicht kostenlos sein. Natürlich kann man auch RoundCube etc nutzen aber das nutzt Google und Co ja auch nicht wie man sieht...

    ->Nur weil Google nicht RoundCube/rainloop/etwas anderes in der Art einsetzt heißt es nicht, dass es andere nicht tun sollten/dürfen [habe es jetzt ausgebessert]
    horstexplorer schrieb:
    Wenn du Geld von den Nutzern willst kommen sie nicht zu dir. Dafür ist der Markt zu voll mit kostenlosen E-Mail Anbietern die sehr gute Angebote haben.

    Das muss nicht sein, er könnte damit erfolgreich werden, WENN er für den Preis auch eine gute Gegenleistung aufbringen könnte
  21. Man kann egal welches fertig system du nutzt auf die emails zugreifen in irgend einer art (da es php ist und du somit siehst wie das wo gespeichert wird)

    Werbung ist hier jedem egal... solange es nicht übertrieben und unsicher ist

    Google adsense z.b. erlaubt meistens nur bilder und texte während andere die du nutzt auf deinen seiten nutzer weiterleiten und verarschen können und einfach neue tabs öffnen oder einen zwingen das runter zu laden

    (besonders mobile nutzer sind betroffen)

    und da du das anscheinend als ein grund siehst dein dienst nutzen zu wollen weil da keine werbung o.ä. ist ist schwachsinn.. ich nutze ein dienst weil ich weiss das es praktisch, einfach, sicher oder transparent ist nicht weil ich keine werbung sehe..

    und z.b. werbung die mich nervt (weiterleitung, popups, neue tabs usw) würde mich nur abschrecken

    Ich würde es antesten aber vorher will ich ein impressum, eine AGB und alles andere was du angeben musst oder was meine rechte verändert auf der seite haben um zu wissen was wirklich passiert mit mein daten

    Und 1000GB währen beim richtigen zahlen system 1 Terabyte und 1024 GB währen 1 Tebybyte

    und wenn du wieder sagst "die emails können nicht eingesehen werden" kann ich sagen: doch das können sie da die emails irgendwie gespeichert werden müssen (txt, sql etc) auch mit verschlüsselung geht das indem du einfach den weg wie was verarbeitet wird änders (php halt)

    und ein SSL zertifikat sagt nix über die sicherheit deiner server aus sondern einfach das die verbindung nicht gelesen werden kann ohne das es gemerkt wird



    kurz: die mails werden zu 100% nicht 'nicht einsehbar' sein für dich und wenn du nichtmal einen VPS bedienen kannts würde ich dir auch einen mail dienst nicht anvertrauen


    man muss immer vom worst case ausgehen da es im internet einfach so ist das immer jemmand irgendwas ausnutzt
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!