kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Neuer E-Mail Dienst

lima-cityForumSonstigesOff-Topic

  1. invalidenturm

    Kostenloser Webspace von invalidenturm

    invalidenturm hat kostenlosen Webspace.

    nikoklaus schrieb: Na was n Blödsinn! Befass Dich erst mal mit der rechtlichen Situation bevor Du hier solchen Bullshit postest! Ein richterlicher Beschluß läßt gar keinen Handlungsspielraum zu! Wenn der vorliegt müssen die Daten rausgegeben werden!
    Ja, nur dütfte dafür Lima-city im Fall Bruchpilots Mailsystem gar nicht machbar sein, der richterliche Beschluss gilt ja nur für Mailadresse xy und die Mail liegt verschlüsselt auf Bruchpilots Webspace. (Catch all) Lima-City wäre also nur in der Lage Bruchpilots Datenbank zu durchforsten um den Ermittlern eventuell die verschlüsselten Dateien zu benennen. Ich denke das werden sie nicht tun, sondern die Beamten an Mailmaster Bruchpilot verweisen, da nur er in der Lage ist gezielt Postfach xy zu öffnen ohne Rechte dritter zu verletzen.

    beta-henrikdev schrieb:
    Ich würden aufjedenfall mal ausprobieren wie heißt den das Programm
    Gut, bei diesem langen Thread ist es verständlich dass Du fragst, Bruchpilot hatte es bereits weiter vorne im Thread schon mal erwähnt (und eigentlich erwarte ich dass man zuerst mal den kompletten Thread liest und keine schon beantwortete Fragen stellt :wink:): http://www.b1gmail.com/de/
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Auf welchem Mailserver in der Welt liegen die Emails verschlüsselt?

    Ich kenne da bisher keinen einzigen.
  4. invalidenturm

    Kostenloser Webspace von invalidenturm

    invalidenturm hat kostenlosen Webspace.

  5. invalidenturm schrieb:
    nikoklaus schrieb: Na was n Blödsinn! Befass Dich erst mal mit der rechtlichen Situation bevor Du hier solchen Bullshit postest! Ein richterlicher Beschluß läßt gar keinen Handlungsspielraum zu! Wenn der vorliegt müssen die Daten rausgegeben werden!
    Ja, nur dütfte dafür Lima-city im Fall Bruchpilots Mailsystem gar nicht machbar sein, der richterliche Beschluss gilt ja nur für Mailadresse xy und die Mail liegt verschlüsselt auf Bruchpilots Webspace. (Catch all) Lima-City wäre also nur in der Lage Bruchpilots Datenbank zu durchforsten um den Ermittlern eventuell die verschlüsselten Dateien zu benennen. Ich denke das werden sie nicht tun, sondern die Beamten an Mailmaster Bruchpilot verweisen, da nur er in der Lage ist gezielt Postfach xy zu öffnen ohne Rechte dritter zu verletzen.



    Wo ist da das Problem? Wenn der Hoster ( Lima ) technisch nicht in der Lage ist wäre rechtlich gesehen bruchpilot1 als Anbieter in der Pflicht! Dann wenden sich die Ermittler halt an ihn. Wie er das dann realisiert ist sein Problem da er dazu verpflichtet ist die Daten auf richterlichen Beschluß rauszugeben. Er muß dann sehen wie er das technisch realisiert.

    Beitrag zuletzt geändert: 17.8.2017 12:51:55 von nikoklaus
  6. invalidenturm schrieb:
    https://www.lima-city.de/board/action:jump/1175760 und https://www.lima-city.de/board/action:jump/1175779 sollten Dir zu Weisheit verhelfen, es geht nur auf dem Webspace:wink:


    Für Verschlüsselung braucht man so wie es aussieht ein extra Plugin: http://my.b1gmail.com/details/105/

    all-in1 schrieb:
    Auf welchem Mailserver in der Welt liegen die Emails verschlüsselt?

    Ich kenne da bisher keinen einzigen.

    z.B. https://protonmail.com/ , aber nach einem Passwort Reset konnte ich dort problemlos die Betreffe der Emails lesen, den Inhalt nicht mehr
    nikoklaus schrieb:
    invalidenturm schrieb:
    nikoklaus schrieb: Na was n Blödsinn! Befass Dich erst mal mit der rechtlichen Situation bevor Du hier solchen Bullshit postest! Ein richterlicher Beschluß läßt gar keinen Handlungsspielraum zu! Wenn der vorliegt müssen die Daten rausgegeben werden!
    Ja, nur dütfte dafür Lima-city im Fall Bruchpilots Mailsystem gar nicht machbar sein, der richterliche Beschluss gilt ja nur für Mailadresse xy und die Mail liegt verschlüsselt auf Bruchpilots Webspace. (Catch all) Lima-City wäre also nur in der Lage Bruchpilots Datenbank zu durchforsten um den Ermittlern eventuell die verschlüsselten Dateien zu benennen. Ich denke das werden sie nicht tun, sondern die Beamten an Mailmaster Bruchpilot verweisen, da nur er in der Lage ist gezielt Postfach xy zu öffnen ohne Rechte dritter zu verletzen.



    Wo ist da das Problem? Wenn der Hoster ( Lima ) technisch nicht in der Lage ist wäre rechtlich gesehen bruchpilot1 als Anbieter in der Pflicht! Dann wenden sich die Ermittler halt an ihn. Wie er das dann realisiert ist sein Problem da er dazu verpflichtet ist die Daten auf richterlichen Beschluß rauszugeben. Er muß dann sehen wie er das technisch realisiert.


    Und was, wenn auch er nicht in der Lage ist die Mails zu entschlüsseln?

    Beitrag zuletzt geändert: 17.8.2017 12:57:11 von webcoin
  7. webcoin schrieb:


    Und was, wenn auch er nicht in der Lage ist die Mails zu entschlüsseln?


    Dann wird er Probleme mit den Ermittlungsbehörden bekommen da er ja rechtlich gesehen verpflichtet dazu ist entsprechende Daten auf richterliche Anordnung zur Verfügung zu stellen! Wenn er das nicht gewährleisten kann darf er sowas nicht anbieten!
  8. fabianschwarz

    fabianschwarz hat kostenlosen Webspace.

    nikoklaus schrieb:

    Dann wird er Probleme mit den Ermittlungsbehörden bekommen da er ja rechtlich gesehen verpflichtet dazu ist entsprechende Daten auf richterliche Anordnung zur Verfügung zu stellen! Wenn er das nicht gewährleisten kann darf er sowas nicht anbieten!


    Sorry wenn ich das so sage, aber das ist einfach nur Müll. Sowas mag in GB oder den USA so sein, aber in Deutschland ist das (noch) ein Grundpfeiler des Rechtsystems, genau das zu zu dürfen. Wenn der Staat an deine Daten will, aber es nicht kann ist das dessen Problem, nicht deines, du hast ja alle Daten bereitgestellt. Und die Vorratsdatenspeicherung betrifft zum Glück keine Emails, von daher kannst du verschlüsseln wie du willst :)
  9. Autor dieses Themas

    bruchpilotnr1

    Kostenloser Webspace von bruchpilotnr1

    bruchpilotnr1 hat kostenlosen Webspace.

    fabianschwarz schrieb:
    Sorry wenn ich das so sage, aber das ist einfach nur Müll. Sowas mag in GB oder den USA so sein, aber in Deutschland ist das (noch) ein Grundpfeiler des Rechtsystems, genau das zu zu dürfen. Wenn der Staat an deine Daten will, aber es nicht kann ist das dessen Problem, nicht deines, du hast ja alle Daten bereitgestellt. Und die Vorratsdatenspeicherung betrifft zum Glück keine Emails, von daher kannst du verschlüsseln wie du willst :)


    wenn ich den behörden die daten nicht gebe die gewollt sind, dann kann ich den dienst dicht machen. Und mich gegebenfalls auf gefängnis einstellen.

    webcoin schrieb:
    Für Verschlüsselung braucht man so wie es aussieht ein extra Plugin: http://my.b1gmail.com/details/105/


    Schlechte idee. Das Plugin ist seit 2009 dort drin und wurde 2013 zuletzt Aktualisiert . Über den nutzer gibt es auch nichts im Forum zu sehen. Ich werde sicherlich sicherheitsplugins installieren die verschlüsseln können. Ich durchforste später mal google. Vielleicht gibts auch etwas was ich manuell tun kann.





    Beitrag zuletzt geändert: 17.8.2017 17:55:55 von bruchpilotnr1
  10. fabianschwarz

    fabianschwarz hat kostenlosen Webspace.

    bruchpilotnr1 schrieb:

    wenn ich den behörden die daten nicht gebe die gewollt sind, dann kann ich den dienst dicht machen. Und mich gegebenfalls auf gefängnis einstellen.



    Also das Argument ist ja noch seltsamer :/
    Danach müsstest du ja alle "gewollten" Daten herausgeben können (und also auch haben). Haben wirst du aber nur die wenigsten Daten. Telefonnummer, Augenfarbe, Religion, Verwandte, Arbeitsplatz? Bei einem E-Mail-Dienst eher nein. Und wenn du einen verschlüsselten E-Mail-Dienst betreibst, eben auch keine E-Mail-Inhalte, höchstens ein paar Meta-Daten. Daten die du nicht hast kannst du auch nicht herausgeben und dann hast du auch nichts zu befürchten. Sei froh dass das hier noch so ist, siehe https://www.lawblog.de/index.php/archives/2010/10/06/england-gefangnis-fur-verschwiegenes-passwort/ oder http://winfuture.de/news,79825.html.
    Niemand zwingt dich übrigens überhaupt irgendwelche Daten zu sammeln. Im gegenteil, das BDSG verlangt sogar Sparsamkeit beim Daten sammeln. Als Betreiber von solchen Diensten lohnt es sich immer, da mal einen Blick reinzuwerfen.
  11. Autor dieses Themas

    bruchpilotnr1

    Kostenloser Webspace von bruchpilotnr1

    bruchpilotnr1 hat kostenlosen Webspace.

    fabianschwarz schrieb:
    Also das Argument ist ja noch seltsamer :/
    Danach müsstest du ja alle "gewollten" Daten herausgeben können (und also auch haben). Haben wirst du aber nur die wenigsten Daten. Telefonnummer, Augenfarbe, Religion, Verwandte, Arbeitsplatz? Bei einem E-Mail-Dienst eher nein. Und wenn du einen verschlüsselten E-Mail-Dienst betreibst, eben auch keine E-Mail-Inhalte, höchstens ein paar Meta-Daten. Daten die du nicht hast kannst du auch nicht herausgeben und dann hast du auch nichts zu befürchten. Sei froh dass das hier noch so ist, siehe https://www.lawblog.de/index.php/archives/2010/10/06/england-gefangnis-fur-verschwiegenes-passwort/ oder http://winfuture.de/news,79825.html.
    Niemand zwingt dich übrigens überhaupt irgendwelche Daten zu sammeln. Im gegenteil, das BDSG verlangt sogar Sparsamkeit beim Daten sammeln. Als Betreiber von solchen Diensten lohnt es sich immer, da mal einen Blick reinzuwerfen.


    Da hast du recht. Es werden nur gewünschte mailadresse und das Passwort bei der registrierung notwendig sein. Alles andere Ist freiwillig.

    Die gehen halt geben anders um mit solchen menschen als DE.

    Aber wie gesagt, dass einfache zugreifen auf Mailpostfächer ist für mich möglich. Somit auch die herausgabe der Informatioenn die gewollt sind. Es sei denn sie sind nicht vorhanden. Außerdem, wenn es zu dem fall kommen sollte, werde ich bestimmt keine weiteren Daten herausgeben. Wenn die Info nicht da ist die gefragt wurde, werde ich denen garantiert keine anderen weiteren nennen.
  12. sonok

    Moderator Kostenloser Webspace von sonok

    sonok hat kostenlosen Webspace.

    Also mal realistisch betrachtet:

    Bruchpilot will eine einen Maildienst machen.
    Nach wie vor soll der kostenlos sein und ohne Werbung. Sagt er. Nur wenn es mit dem Geld nicht klappt will er Werbung machen oder ein kostenlosen Dienst anbieten und einen zum bezahlen.

    Er weiß eigentlich nicht mal was die Software leisten kann die er einsetzen möchte. Er hat erst in diesem Thread erfahren, daß er Zugriff auf alle Mails hat. Dabei hat er die Demo selbst gehabt und getestet. Ihm sind diverse bunte Knöpfe nicht aufgefallen. Beim Testen.
    Wen will der verarschen? Und welcher Volltrottel zieht noch in Erwägung, ihm überhaupt irgendwelches Vertrauen entgegenzubringen nach so einem Desaster?
    Und jetzt will irgendwer mit ihm noch darüber diskutieren, wann wer wo warum irgendwelchen Ämtern wann eine Auskunft geben muß? Er ist nicht mal in der Lage eine Klicki-Bunti-Umgebung zu erfassen, da soll er irgendwelche Gesetze verstehen können?

    Also wirklich, das ist nicht mehr nachvollziehbar, tut mir leid.
  13. In meiner sicht ist nicht nur das Crypto plugin alt sondern auch bigmail (laut "Über B1gmail in der test page Version 7.3.0 und Copyright © 2002-2013 dies ist ein anzeichen dafür das das letzte wirkliche update 2013 - so wie beim plugin - gewesen ist und somit das plugin aktuell was übrigends ab version 7.2.0 genutzt werden kann)

    in meiner sicht währe das gesamte system veraltet und laut deiner sicht nutzt du sowas ja nicht :)


    *so hab ich es verstanden


    edit:

    Mein "test" mit http://www.emailsecuritycheck.net/index.html hat mir eben gezeigt das immerhin viren bzw der EICAR test virus erkannt wird :3 also idioten sicher ist das schon mal (nur spam wird nicht direkt gefiltert) also 1/7 test mails wurden blockiert bzw in den spam ordner geschoben (hab ich so eingestelt bei der "Anti virus" einstellung

    ich mag den eicar virus irgendwie.. der ist so freundlich aber kann bei unwissenden einen schrecken auslösen xD

    Beitrag zuletzt geändert: 18.8.2017 2:13:09 von justplayerde
  14. horstexplorer

    horstexplorer hat kostenlosen Webspace.

    sonok schrieb:
    Also mal realistisch betrachtet:

    Bruchpilot will eine einen Maildienst machen.
    Nach wie vor soll der kostenlos sein und ohne Werbung. Sagt er. Nur wenn es mit dem Geld nicht klappt will er Werbung machen oder ein kostenlosen Dienst anbieten und einen zum bezahlen.

    Er weiß eigentlich nicht mal was die Software leisten kann die er einsetzen möchte. Er hat erst in diesem Thread erfahren, daß er Zugriff auf alle Mails hat. Dabei hat er die Demo selbst gehabt und getestet. Ihm sind diverse bunte Knöpfe nicht aufgefallen. Beim Testen.
    Wen will der verarschen? Und welcher Volltrottel zieht noch in Erwägung, ihm überhaupt irgendwelches Vertrauen entgegenzubringen nach so einem Desaster?
    Und jetzt will irgendwer mit ihm noch darüber diskutieren, wann wer wo warum irgendwelchen Ämtern wann eine Auskunft geben muß? Er ist nicht mal in der Lage eine Klicki-Bunti-Umgebung zu erfassen, da soll er irgendwelche Gesetze verstehen können?

    Also wirklich, das ist nicht mehr nachvollziehbar, tut mir leid.


    Das ist ungefähr so als würde man mit Excel etc gerade neu anfangen. Klar sieht man alle wichtigen Features auf einen Blick, aber wer weis schon wie sie alle ins Detail genutzt werden. Auch in einer Demo testet man nicht alles aus was es gibt sondern nur dort wo man denkt, dass dort wichtige Funktionen liegen, man hat ja nicht ewig Zeit. Dabei kann man schon Funktionen übersehen, vor allem wenn es um eher kleinere Elemente geht die nicht sofort auffallen selbst wenn diese wichtig sind..
    Er stellt sich nicht gerade geschickt an was das Vorhaben in der Umsetzung und die Fragen betrifft, dass kann man so feststellen.
    Jetzt aber zu behaupten, dass Bruchi nur weil er nicht den großartigsten Überblick über die Software hat und einige merkwürdige Diskussionen anfängt, jemanden verarschen will halte ich für mehr als dreist und in der Wortwahl nicht als angemessen.
    Wenn er das machen will, dann soll er das machen, warum denn auch nicht? Er versucht sich ja einige wichtige Informationen zu beschaffen. Wer ihm halt da nicht vertraut muss den Dienst ja auch nicht nutzen.

    Beitrag zuletzt geändert: 18.8.2017 13:16:28 von horstexplorer
  15. burgi

    Co-Admin Kostenloser Webspace von burgi

    burgi hat kostenlosen Webspace.

    horstexplorer schrieb:
    Er versucht sich ja einige wichtige Informationen zu beschaffen. Wer ihm halt da nicht vertraut muss den Dienst ja auch nicht nutzen.

    Genau das bringt ja die Gemüter in Wallung: es gibt genügend kostenlose Dienste, die derartige Features und Dienste bereits kostenlos zur Verfügung stellen.
    Ich verstehe also auch nicht, warum Bruchpilot uns hier mehr oder weniger etwas Existierendes für sein Testvergnügen und seine Lernkurve regelrecht aufdrängen will.
    Ich selbst würde so einen Dienst in der angedachten Art und Weise von jemandem, dem das grundlegende Wissen (technisch also auch rechtlich, genaugenommen: ganzheitlich bezogen auf das Thema) niemals nutzen. Ich bin dahingehend bestens versorgt.
    So gesehen wäre wohl auch eine Abstimmung als Orientierung zur Bedarfserhebung nicht verkehrt gewesen ;-)
  16. horstexplorer schrieb:
    Das ist ungefähr so als würde man mit Excel etc gerade neu anfangen.

    Würdest du jemandem deine Tabellen zum Aufräumen, Sortieren, whatever anvertrauen der Excel noch nicht kennt und erst durch einen Thread in einem Forum erkannt hat dass man bei Excel auch sortieren kann? Grade wenn er es "professionell" anbieten will.

    Klar sieht man alle wichtigen Features auf einen Blick, aber wer weis schon wie sie alle ins Detail genutzt werden. Auch in einer Demo testet man nicht alles aus was es gibt sondern nur dort wo man denkt, dass dort wichtige Funktionen liegen, man hat ja nicht ewig Zeit.

    Die Nutzerverwaltung zählt imho bei einem E-Mail-Dienst durchaus zu den wichtigen Elementen. Und wenn man sich die nicht anschaut ... nunja.
  17. horstexplorer

    horstexplorer hat kostenlosen Webspace.

    muellerlukas schrieb:
    horstexplorer schrieb:
    Das ist ungefähr so als würde man mit Excel etc gerade neu anfangen.

    Würdest du jemandem deine Tabellen zum Aufräumen, Sortieren, whatever anvertrauen der Excel noch nicht kennt und erst durch einen Thread in einem Forum erkannt hat dass man bei Excel auch sortieren kann? Grade wenn er es "professionell" anbieten will.

    Nein würde ich nicht.:biggrin:
    Allerdings muss man auch irgendwo anfangen. bei Excel gibt es den Vorteil, dass man einfache aber auch hoch komplexe Aufgaben damit lösen kann. Das ist bei einer Software für Emails schon noch anders. Es gibt da nur einen Weg wie es richtig funktioniert. Viel mit vorher üben und sich hoch arbeiten ist da leider nicht.

    Klar sieht man alle wichtigen Features auf einen Blick, aber wer weis schon wie sie alle ins Detail genutzt werden. Auch in einer Demo testet man nicht alles aus was es gibt sondern nur dort wo man denkt, dass dort wichtige Funktionen liegen, man hat ja nicht ewig Zeit.

    Die Nutzerverwaltung zählt imho bei einem E-Mail-Dienst durchaus zu den wichtigen Elementen. Und wenn man sich die nicht anschaut ... nunja.

    Ich kann ja nur vermuten wie man so etwas übersehen kann. Es ist halt ein ziemlich gewöhnliches Feature, eins das man erwartet in der Software und dort auch ungefähr eine Vorstellung hat was dort geht und was nicht. Da wird man sicherlich eher nur kurz drüber kucken.


    Wie man ja recht gut an dem Thema hier sieht, ist kaum Interesse da für so einen Email Dienst da. Dann wäre die Frage
    Denn wenn ihn keiner nutzen würde könnte ich das geld besser woanders anlegen.
    ja mehr oder weniger geklärt. Mit großer Sicherheit wird er das wo anders besser anlegen können.

    Beitrag zuletzt geändert: 18.8.2017 17:09:51 von horstexplorer
  18. horstexplorer schrieb:
    Viel mit vorher üben und sich hoch arbeiten ist da leider nicht.

    Entweder sich halt wirklich die 7-Tage-Demo richtig anschauen und nutzen. Oder die Software kaufen und mit Freunden ausprobieren. Wenns nix ist kann man die Lizenz ja auch nach 14 Tagen zurück geben.


    Wie man ja recht gut an dem Thema hier sieht, ist kaum Interesse da für so einen Email Dienst da. Dann wäre die Frage
    Denn wenn ihn keiner nutzen würde könnte ich das geld besser woanders anlegen.
    ja mehr oder weniger geklärt. Mit großer Sicherheit wird er das wo anders besser anlegen können.

    Ja, wäre wohl besser. Mailanbieter gibt es genug. Auch welche in DE mit eigener Hardware.

    Beitrag zuletzt geändert: 18.8.2017 17:47:13 von muellerlukas
  19. invalidenturm

    Kostenloser Webspace von invalidenturm

    invalidenturm hat kostenlosen Webspace.

    Insgesamt läuft hier mittlerweile eine arge OT Debatte, wenn ich mir den Anfangspost so betrachte,
    Moinsen,

    ich würde hier gerne einen E-Maildienst einrichten. Eine geeignete Software und domain hätte ich schon im blick. Leider ist die endung, die ich haben will, etwas teuer, weswegen ich gerne diese einpaar jahre im vorraus zahlen möchte damit es etwas billiger ist.

    Was ich jetzt nur wissen wollte ob hier jemand diesen E-Mail dienst verwenden würde?

    Er wäre kostenlos und werbefrei. Nicht so wie meine anderen seiten voll mit werbung :biggrin:

    oder habt ihr andere wünsche welche dienste ihr lieber hättet?

    Ich frage hier lieber, weil es mehr als 500€ kosten wird diesen dienst hier zu eröffnen. Weswegen ich hier lieber auf nummer sichen gehen wollte. Denn wenn ihn keiner nutzen würde könnte ich das geld besser woanders anlegen.

    burgi schrieb:..So gesehen wäre wohl auch eine Abstimmung als Orientierung zur Bedarfserhebung nicht verkehrt gewesen ;-)
    Absolut richtig, aber offenbar soll das hier ein Guldengenerator der allerfeinsten Sorte werden. Na ja warum auch nicht, die Gulden unterliegen zur Zeit ja einer argen Inflation...

    Aber zurück zum OT Thema, mir macht bei BruchpilotNr1 vor allem Sorgen, dass er sich nicht mit den rechtlichen Konsequenzen die der Betrieb eines eigenen E-Mail Dienstes beinhaltet, auseinandergesetzt hat. Softwarebedienung kann man nach und nach erlernen, aber wenn Lima-City das Vorhaben untersagt, ich zitiere cbhp
    https://www.lima-city.de/board/action:jump/1175678 Das Agieren als Reseller erfordert einen separaten Vertrag mit der TrafficPlex GmbH.
    oder die AGB´s nicht vernünftig formuliert sind, besteht ein erhebliches Haftungsrisiko gegenüber seinen Kunden.

    Natürlich sollte man auch die begrenzte Zeit nutzen um eine Demo richtig auszutesten, ehe man für die falsche Software Geld ausgibt.
  20. Autor dieses Themas

    bruchpilotnr1

    Kostenloser Webspace von bruchpilotnr1

    bruchpilotnr1 hat kostenlosen Webspace.

    invalidenturm schrieb:
    Natürlich sollte man auch die begrenzte Zeit nutzen um eine Demo richtig auszutesten, ehe man für die falsche Software Geld ausgibt.


    Leider wird vom Entwickler nur eine Serverdemo zur verfügung gestellt. Das bedeutet, dass ich nur auf deren servern die Software testen kann. Auf dem Webspace hier ist dies somit nicht möglich. Jedoch gibt es eine test.php datei die selbstständig den webspace auf kompatiblität prüft.
  21. invalidenturm

    Kostenloser Webspace von invalidenturm

    invalidenturm hat kostenlosen Webspace.

    bruchpilotnr1 schrieb: Leider wird vom Entwickler nur eine Serverdemo zur verfügung gestellt. Das bedeutet, dass ich nur auf deren servern die Software testen kann. Auf dem Webspace hier ist dies somit nicht möglich. Jedoch gibt es eine test.php datei die selbstständig den webspace auf kompatiblität prüft.
    Ja und was macht das für einen Unterschied beim Testen?
    Hier können Sie eine 7-tägige, kostenlose Testversion von b1gMail anfordern. Die Testversion wird auf unseren Servern gehostet und ist somit nach Beantragung direkt einsatzbereit. Sie haben vollen Zugriff auf den Benutzer- und Administrationsbereich. Füllen Sie das folgende Formular aus, um Ihre kostenlose Testinstallation anzufordern. Nach Ablauf der Testphase können Sie jederzeit eine neue Testinstallation anfordern. Ihre E-Mail-Adresse wird streng vertraulich behandelt und lediglich zur Zusendung Ihrer Zugangsdaten verwendet.

    Also sollte es wohl möglich sein die Software zu testen. Hast Du den Rest geklärt?
    Das Agieren als Reseller erfordert einen separaten Vertrag mit der TrafficPlex GmbH.
    Kann natürlich sein, dass das für den Betrieb eines webbasierten Mailsystems auf Premium nicht gilt, aber ich würde das zuerst per Support-Ticket klären.


    Beitrag zuletzt geändert: 19.8.2017 1:09:38 von invalidenturm
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!