kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Suche auf lima-city

  • in: Windows 10 stürzt mind. 1x täglich ab

    geschrieben von schrotti12

    darvin schrieb:
    Warum muss es immer an der Software liegen?
    Schonmal drüber nachgedacht, ob die Grafikkarte evt. überhitzt oder einfach kaputt ist?

    Bitte etwas umfangreicher in Zukunft.
    Es könnte tatsächlich and der Hardware liegen. Ich würde mir eine andere Grafikkarte ausleihen und damit einen Testlauf starten bzw. nacheinander die Hardwarekomponenten testen um Fehlerquellen auszuschließen. Ich weiß, ich hab leicht reden, weil ich ca. 10 Rechner zu Haus stehen hab, aber das ist leider einer der wenigen Wege, den Fehler zu finden.
    Alternativ gibt es noch Diagnose-Hardware, die aber viel Geld kostet und auch nicht immer funktioniert.
  • in: Website Software

    geschrieben von schrotti12

    Tut mir für alle leid, die sich mit den Antworten Mühe gegeben haben, aber das Thema hat sehr viel Spam-Potenzial. Sorry, aber wird geschlossen.
  • in: Webspace ist voll 10 GB

    geschrieben von schrotti12

    Das Problem wurde gelöst. Thema geschlossen.
  • in: Alle alten Foreneinträge löschen (von Google verschwinden)

    geschrieben von schrotti12

    Willkommen im Internet ;-)
    Viele meiner alten Beiträge sind auch noch online und ich frag mich heute, wie dämlich ich damals war. Aber ich versuch auch aus den Konsequenzen zu lernen und heute keinen derartigen Bullshit mehr zu posten. Daher halte ich mich auch auf FB oder ähnlichen sozialen Medien zurück. Statt in erster Emotionalität etwas zu schreiben, was mir irgendwann wieder in den Rücken fallen könnte, schreib ich's in Notepad, les es nochmal durch und lösch's dann meistens wieder. Warum? Weil's es nicht wert ist. Meinungsfreiheit impliziert sowas wie Meinungsverantwortung. Insofern: Glückwunsch zur Erkenntnis und alles Gute für die Zukunft.
  • in: Oracle VM Portfreigabe

    geschrieben von schrotti12

    Hallo, ich habe Oracle VirtualBox auf Windows laufen und die Bridged-Connections haben meine VMs bisher immer gut ins Netz gebracht. Bei einer NAT-Virtualisierung musst du schaun, welche IP die jeweilige Maschine hat und dann eine Protweiterleitung einrichten. Von außen erreichst du sie dann über die öffentlich IP deines Servers.

    Ein Beispiel:
    Öffentliche IP des Servers: 10.0.0.154
    Interne IP des Servers: 10.0.2.2
    Interne IP der VM: 10.0.2.15

    Portweiterleitung für SSH (Beispiel)
    Name: Beliebig
    Protocol: TCP
    Host IP: 10.0.0.154
    Host Port: 22
    Guest IP: 10.0.2.15
    Guest Port: 22

    So müsste es eig. klappen.
  • in: Grundkurs Java

    geschrieben von schrotti12

    bladehunter schrieb:
    Ich finde die Frage durchaus gut. [...]

    Das finde ich auch, aber die generelle Beitrags-Qualität in diesem Thread rechtfertigt in meinen Augen eine Verschiebung ins Spam-Forum. Tut mir für alle leid, die hier sinnvolles geschrieben haben.
  • in: Sidepanel mit Display

    geschrieben von schrotti12

    Das Video erklärt es ziemlich gut. Funktioniert genau gleich, wenn nicht sogar besser mit Desktop-Bildschirmen. Die reflektierende Schicht wird mit allen anderen Schichten nur durch den Rahmen zusammen gehalten. Da ist idR nichts geklebt. Das Problem ist eher, dass die Kabel sehr kurz sind und der Kontrast nicht sonderlich hoch sein wird. Außerdem muss die ganze Konstruktion gesichert werden, da die Verbindungen sehr fragil sind.
  • in: Sidepanel mit Display

    geschrieben von schrotti12

    Ist schon möglich. Ich hab auch schon Displays demontiert. Du must halt vorsichtig sein und die Grundregel ist bei mir immer: "Wenn es sich nur mit hohem Kraftaufwand lösen lässt, gibts irgendwo noch eine Schraube oder Nase."
    Die Hintergrundbeleuchtung kannst du dir sparen, wenn das Gehäuse beleuchtet ist. Das Problem bei der Beleuchtung ist, dass hinten eine reflektierende Schicht ist und wenn du die dran lässt iss es Nüsse mit Transparenz. Und ohne die kannst dus nicht beleuchten.
    Du musst dir nur im Klaren sein, dass das Panel dann als zweiter Bildschirm angesteuert und der Windows Desktop uU. darauf erweitert wird...
  • in: suche eine schriftart vom bild

    geschrieben von schrotti12

    Ich habs auf WhatTheFont probiert, allerdings ist das Bild dafür von zu geringer Qualität. Wenn du ein kontrastreicheres Bild auftreiben könntest, kannst du dort nochmal die Schrift-Erkennung probieren. Ich hatte bisher meist gute Erfolge mit der Suchmaschine.
    Alternativ natürlich den Schöpfer der Grafik fragen oder die gängigen Font-Portale durchsuchen.
  • in: VHD in VMware nutzen

    geschrieben von schrotti12

    Also hat Windows begonnen zu starten und der Fehler muss folglich woanders liegen. Findest du nicht auch, dass der Fehler-Code von Windows möglicherweise hilfreich wäre?
  • in: VHD in VMware nutzen

    geschrieben von schrotti12

    Ich verwende nur Virtualbox von Oracle, aber dieser Tipp hört sich ganz brauchbar an. Anscheinend kann man in der Konfigurationsdatei der VM eine VHD-Datei eintragen. Eine Alternative ist die VHD zu konvertieren.
    Aber sowas findest du auch ganz leicht via Google...
  • in: Backup Daten erstellen und runterladen

    geschrieben von schrotti12

    Ich verstehe die Frage nicht ganz. Wo willst du Backup-Daten herunter laden? Im Filemanager, via FTP, über ein eigenes Script? Bitte etwas genauer.
  • in: Langsames Internet

    geschrieben von schrotti12

    So liebe Leute, ich hab jetzt hier mal ein paar Beiträge gelöscht, weil sie einfach zu kurz und sinnlos waren. Haltet euch an die Forenregeln.
    Es gibt Alternativen:
    _ Mobilfunk
    _ TV-Koaxial-Kabel
    _ Satelit
    Da haben alle ihre Vor- und Nachteile. Wenn keines davon passend ist, würd ich über einen Umzug nachdenken oder die Situation akzeptieren.
  • in: Komplexe SQL-Joins

    geschrieben von schrotti12

    Genau das hab ich gebraucht. Vielen Dank, damit ist mir sehr geholfen!
    Thema kann damit auch schon wieder geschlossen werden, danke!
  • in: Komplexe SQL-Joins

    geschrieben von schrotti12

    Hallo liebe Leute.
    Ich habe folgendes Datenbank-Schema und sollte darauf eine Abfrage starten.
    http://schrotti12.lima-city.de/media/div/schema.png
    Es geht darum, dass ich eine client-id bekomme und dazu alle Programme aus allen Profilen brauche, die dem Client zugeordnet sind.
    Dafür wird es wohl auf eine verschachtelte Query rauslaufen, wobei ich damit noch nicht viel Ahnung habe. Aktuell frage ich nur die zugeordneten Profile ab:
    SELECT * FROM clients_have_profiles
    LEFT OUTER JOIN clients ON clients_have_profiles.clients_id = clients.id
    LEFT OUTER JOIN profiles ON clients_have_profiles.profiles_id = profiles.id;

    Where-Clause fehlt hier noch...
    Noch zum Background: Profile haben n Programme und einem Client können mehrere Profile zugeordnet sein. Was ich eben brauche ist eine Liste aller zugeordneter Programme. Diese kann Duplikate enthalten. Das macht nix. Das werde ich dann mit einem "Distinct" oder in der Businesslogik filtern...
    Wäre toll wenn mir da jemand einen Hinweis geben könnte bzw. eine Anleitung für derartige Joins kennt.
    Danke!
  • in: Windows 7 frisch aufgesetzt und ewige Update suche

    geschrieben von schrotti12

    Das c't Magazin hat sich diesem Problem auch schon angenommen:
    http://www.heise.de/ct/ausgabe/2016-5-Windows-7-Windows-Update-Beine-machen-3100633.html?wt_mc=print.ct.2016.05.148#zsdb-article-links
  • in: Zurück bzw. Back Funktionalität des Browsers abschalten

    geschrieben von schrotti12

    Dann spiel ich hier mal den Lehrer: Ich würd den Vorgang abbrechen wenn zurück geklickt wird und dem Nutzer anzeigen, dass er das nicht machen soll. Bei entsprechend komplexen Formularen wird der Furstfaktor dann so hoch, dass sies irgendwann lassen. Klassisches Lernprinzip.
    Dass man den Button deaktiviert kann ich mir nicht vorstellen. Was du machen kannst, ist das Formular per Ajax nachladen sodass du, vom Browser aus gesehen, immer auf der selben Seite bist. Wenn nun jemand auf "Zurück" klickt, landet er auf der Seite, auf der er davor war. Könnte z.B. eine Übersicht o.Ä. sein.
  • in: Windows 10: Vollständiges Löschen von App nicht möglich

    geschrieben von schrotti12

    Über die Powershell (als Administrator) kannst du eigentlich alle Apps deinstallieren. Sogar den Store selbst. Dann wirds nur etwas schwierig wieder was zu installieren, weshalb ich mal das System neu aufsetzten musste.
    Siehe hier: http://news.softpedia.com/news/How-to-Remove-All-Pre-Installed-Windows-8-Metro-Apps-328110.shtml
  • in: suche Programm für Screenshots von kompletten Webseiten

    geschrieben von schrotti12

    mukerbude schrieb:
    schrotti12 schrieb:
    ...Das klappt eig. auch ganz gut.
    Weißt "eigentlich" nicht auf eine Einschränkung hin?

    Kommt "Weist" nicht von "weisen" und wird daher mit normalem statt mit scharfem "s" geschrieben?
    Fragen über Fragen...
    Aber um deine zu beantworten: Es ist vielen zu kompliziert dies so zu machen und deshalb lassen sie ShareX ffmpeg.exe runterladen. Ist sowas wie die Experteneinstellung die es ermöglicht auch eine 64bit-Version von ffmpeg.exe zu verwenden. Wobei ich jetzt nicht weiß ob ShareX nicht sowieso die 64bit Version runter lädt. Hab ich noch nicht evaluiert. Aber ich hab da gerne die Kontrolle über die verwendeten Versionen und installiers global sodass ichs auch von anderen Programmen aus verwenden kann ohne das selbe Programm doppelt installiert haben zu müssen.
    Deswegen "eigentlich". Ist nicht der bequeme Weg und man muss wissen was man tut.
  • in: suche Programm für Screenshots von kompletten Webseiten

    geschrieben von schrotti12

    Danke, freut mich wenn ich helfen konnte.
    ffmpeg wird eh automatisch unter Appdata abgelegt. Wenns schon installiert ist (z.B. unter C:\Programme) kann man den Pfad auch in den Einstellungen hinterlegen. Das klappt eig. auch ganz gut.
  • in: VM Ware Player lässt sich nicht installieren

    geschrieben von schrotti12

    Das 64bit-System kannst du mit diesem Tool herunter laden: https://heidoc.net/joomla/technology-science/microsoft/67-microsoft-windows-and-office-iso-download-tool
    Der Key der 32bit-Version funktioniert idR auch mit der 64bit-Versionen. Muss nur die selbe Edition sein. Also HomePremium, Professional, etc.
    Kann sein dass im BIOS auch noch die hardwareseitige Virtualisierung aktiviert werden muss. Ist manchmal standardmäßig deaktiviert, warum auch immer...
  • in: Nagelneue Festplatte in Laptop einsetzen...was passiert?

    geschrieben von schrotti12

    Wenn du das fragen musst: Lass es und bring den Rechner zu einem Händler.
    1. Dos gibt es nicht mehr.
    2. Jedes Betriebssystem hat eine Setup-Routine welche vom Installationsmedium startet.
  • in: suche Programm für Screenshots von kompletten Webseiten

    geschrieben von schrotti12

    Ich verwende für diesen Zweck ShareX. Damit kann man zusätzlich auch noch Videos (ffmpeg und gif) erstellen und es ist als 64bit Software ausgelegt. Bin sehr zufrieden damit.
  • in: VM Ware Player lässt sich nicht installieren

    geschrieben von schrotti12

    Vista ist immer so eine Geschichte. Grundsätzlich funktioniert aktuelle Software drauf, da es aktuelle Architekturen und Strukturen verwendet, aber halt nicht so richtig. Es ist ein wenig ein Glücksspiel.
    Ich wollte z.B. mal Libreoffice 64bit installieren und beim Installer waren alle Texte zerschossen. Seltsam...
    Wäre eine andere Virtualisierungsumgebung eine Alternative? Ich habe gute Erfahrungen mit Virtualbox von Oracle gemacht. V.a. da sich die unterstützten Contanter-Formate für virtuelle Festplatten überschneiden.
  • in: Zukunft von Java EE

    geschrieben von schrotti12

    Na ja, am Ende vom Tag ist JavaEE auch nur Java, aber um Web-Funktionalität erweitert. Oracle sollte sich, aus meiner Sicht, auf die Platform, also JDK und JRE, konzentrieren und die Entwicklung der EE-Platform anderen Firmen überlassen. Glassfish haben sie ordentlich in den Sand gesetzt (Exceptions in der Administrationskonsole gehen halt gar nicht), stimmt, aber da gibt es Firmen die dafür in die Bresche gesprungen sind und da was ordentliches auf die Beine gestellt haben: http://www.payara.fish
    Außerdem gibts noch andere Java EE-Implementierungen: Wildfly und Tomcat zum Beispiel. Beide von auch sehr namhaften Größen der IT Branche.
    Ich würde mir da keine Gedanken machen. Java selbst ist wirklich brauchbar und für Java EE gibts genug alternativen.
  • in: Neue Partition erstellen

    geschrieben von schrotti12

    Imaging-Programme partitionieren und formatieren die Festplatte für gewöhnlich selbst. Insofern wurde deine ursprüngliche Konfiguration sowieso verworfen. Aber da deine Angaben recht allgemein gehalten sind, kann ich dazu nichts sagen. Dafür müsste man wissen welches Programm verwendet wurde, welches Image eingespielt wurde, etc. etc.
    Versteh das bitte nicht falsch, aber ich hab das Gefühl dass du nicht wirklich weißt was du da eigentlich machst bzw. nicht weißt was du letzten Endes damit erreichen willst. Hier mal ein wenig formatieren, dann noch ein Image raufspielen und mal schaun was passiert und wenn's nicht klappt einfach mal mit ungefähren Angaben nachfragen.
    Die Diskussion wird zu keinem Ergebnis führen da du uns Informationen entweder bewusst vorenthälst oder sie selbst nicht weißt. Insofern mein Tip:
    1. Daten sichern
    2. Ziel definieren (Festplattenschema für Windows mit Partitionsgröße x und Linux mit Partitionsgröße y, ...)
    3. System evaluieren: UEFI oder BIOS. Da unterscheiden sich die Partitionierungen.
    4. Windows sauber auf eine Partition installieren (Größe von vornherein festlegen ist besser als nacher verkleinern)
    5. Linux auf den restlichen Platz installieren
    Dann kann man weiter sehen.
  • in: Neue Partition erstellen

    geschrieben von schrotti12

    Hm, wie gesagt: Neu installieren und sauber formatieren. Alles andere ist, in meinen Augen, rumprobieren was dazu führen kann dass nichts mehr funktioniert.
  • in: Neue Partition erstellen

    geschrieben von schrotti12

    Ich nehm mal an die Festplatte hat die Nummer 0. Hast du das mit folgender Befehlsfolge gemacht?
    select disk 0
    clean
    convert gpt
    create partition efi size=512
    format fs=fat32 quick label=root
    create partition msr size=128
    create partition primary

    Die hat sich für mich bisher immer bewährt und legt eine saubere GPT-Partitionsstruktur für UEFI-Systeme an. Wenn du's mit Diskpart erledigt hast frag ich mich wozu die Recovery-Partitionen angelegt hast?
  • in: Neue Partition erstellen

    geschrieben von schrotti12

    Hallo,
    du hast nicht die Festplatten, sondern nur die sichtbaren Partitionen gelöscht. Die unsichtbaren des Herstellers blieben erhalten.
    Hättest du die Festplatte mit diskpart wirklich geleert (Befehl: "select disk n", "clean") und die Partitionen neu angelegt, dann würde es wie folgt aussehen:
    http://schrotti12.lima-city.de/media/img/hdd1.png
    Ich kann die C-Partition bis ca. zur Hälfte der Größe reduzieren um beispielsweise Platz für Linux zu schaffen.
    Für mich ein klassischer Fall von "Unnötig kompliziert weil zu unordentlich". Wenn ich du wäre: Daten sichern, sauber neu installieren anstatt lang rumzuprobieren.
  • in: Weiterlernen

    geschrieben von schrotti12

    Wenn's schon was exotisches sein soll, dann wenigstens Fortran :biggrin:
    Es gibt immer irgendwelche belehrungsresistenten, knauserigen Firmen, die lieber ihre antike Software auf noch antikerer Hardware für viel Geld weiterpflegen anstatt ein paar Programmierer anzustellen, die das Ganze neu schreiben.
    Und wieso Schulen komplett am Bedarf vorbei unterrichten, nur weil dort noch ein paar IT-technische Urgesteine arbeiten (ja, ich rede von den Lehrern), die sich neuen Entwicklungen ebenfalls verweigern ist mir auch schleierhaft. Aber gut, seis drum.
    Meiner Meinung nach würde ich Pascal und Delphi in die Tonne drücken und mich auf die wirklich wichtigen Programmiersprachen konzentrieren:
    Low-Level: C/C++ mit Gcc und Visual C++ (Grundsätzlich ähnlich, hat aber je nach Platform so seine Eigenheiten. Ich sag nur Threads und Sockets ...)
    Applikations-Entwicklung für Desktop und Netzwerk: Java und C#
    Verteilte Applikations-Entwicklung: JavaEE, PHP. Microsoft kann man durchaus auch verwenden, hab ich jetzt aber nich so viel Erfahrung mit.
  • in: Exportprobleme MySQLadmin

    geschrieben von schrotti12

    Bis auf das Problem mit dem Ex- und Import :wink:
    Ich verwends um die Produktiv- auf die Test-Datenbank zu spiegeln bzw. um Vollständige Backups anzufertigen, die ich bei Bedarf wieder herstellen kann. Lässt sich auf Linux auch super mittels Crontabs automatisieren!
  • in: Exportprobleme MySQLadmin

    geschrieben von schrotti12

    Hallo,
    mysqldump wäre keine Alternative? Das Programm ist im MySQL-Paket enthalten und du kannst damit Backups einer Datenbank als SQL-Datei ablegen und mittels mysql.exe in eine andere Datenbank importieren. Wenn du, unter Windows, mysql.exe und mysqldump.exe global verfügbar hast, kannst du folgendes Script verwenden um dies zu bewerkstelligen.
    @echo off
    
    set sourceusername=
    set sourcepassword=
    set sourcehostname=
    set sourceport=
    set sourcedatabase=
    set destinationusername=
    set destinationpassword=
    set destinationhost=
    set destinationport=
    set destinationdatabase=
    
    mysqldump --user=%sourceusername% --password=%sourcepassword% --host=%sourcehostname% --port=%sourceport% %sourcedatabase% > %TEMP%\backup.sql
    mysql --user=%destinationusername% --password=%destinationpassword% --host=%destinationhost% --port=%destinationport% --database=%destinationdatabase% < %TEMP%\backup.sql
    
    del %TEMP%\backup.sql

    Zugangsdaten müssen halt noch angepasst werden.
  • in: Homepage Design/Funktion

    geschrieben von schrotti12

    Da die letzte Antwort vor 2 Monaten geschrieben wurde und genug Material gesammelt wurde werde ich dieses Thema schließen.
  • in: Semantic Web

    geschrieben von schrotti12

    Wir haben im Zuge des Master-Studiengangs mit dem TopBraid Composer gearbeitet. Leider war meine Aufmerksamkeit nur sehr eingeschränkt gegeben. Wie der genau funktioniert kann ich dir jetzt nicht erklären :-)

    Wir haben damals eine Ontologie für Super-Helden und deren Gegenspieler angelegt.

    Das Programm kann dir die Verbindungen auch als SVG ausgeben.

    Ich hoffe das hilft dir ein wenig weiter. Viel Glück mit deinem Projekt.
  • in: MySQL Zugriff über Microsoft Visual Studio 2015 RC

    geschrieben von schrotti12

    Da muss ich die Frage in den Raum stellen was du genau machen willst?

    Ein Verwaltungszugriff damit du die Tabellen bearbeiten kannst oder willst du die Datenbank in deine Applikation einbinden?

    Ich habe mit VisualStudio schon Verwaltungsverbindungen zu MsSQL hergestellt, aber ich bezweilfe dass eine Verbindung zu einer MySQL-Datenbank möglich ist.

    Die Verwaltung von Datenbanken vom Typ MySQL und MariaDB erledige ich via Netbeans und dem quelloffenen JDBC-Treiber auf Java-Basis.

    Wenn du deine Datenbank aber in eine Applikation einbinden willst (C, C++, C#) Dann brauchst du die entsprechenden Konnektoren von den Seiten der Anbieter.
    Z.B. Den MariaDB Connector für C oder du lässt es über ODBC laufen...
  • in: Hilfe bei Experten für Datenwiederherstellung Festplatte

    geschrieben von schrotti12

    Na ja, die Wichtigkeit der Daten muss jeder selbst einschätzen. Für mich sieht die Skala in etwa so aus:

    Unwichtige Daten, aber "nice to have"
    Selbst versuchen unter Linux auszulesen (hat bei mir schon funktioniert).

    Wichtige, aber nicht überlebenswichtige Daten (ggf. aus anderen Quellen wiederherstellbar)
    wenn dann nur mit solch einem Adapter der jeglichen Schreibzugriff auf die Festplatte unterbindet:
    https://www.digitalintelligence.com/products/ultrablock_usb3_ide-sata_ro
    Dies ist keine Werbung für dieses spezielle Gerät. War nur der erste Treffer bei Google.

    Lebenswichtige Daten
    Datenrettungsdienst mit Reinraum und Analysewerkzeugen.

    Backups
    Dass Backups am günstigsten sind hab ich leider selbst sehr schmerzhaft lernen müssen.
    Meine täglichen Arbeitsdaten sind via ownCloud auf 3 Rechner, 2 Laptops und auf den ownCloud-Server synchronisiert. Wenn da eine Festplatte kapput geht iss es mir ziemlich schnuppe. Selbst wenn der Server streikt hab ich die Daten noch auf allen anderen Rechnern verfügbar.
  • in: Eurer meinung nach bestes CMS?

    geschrieben von schrotti12

    Also wenn ich hier nochmal durchgehen muss um alle einzeiligen "Kommentare", weil als Beiträge kann man das ja schon gar nicht mehr bezeichnen, löschen muss dann wird das Thema geschlossen.

    Um evtl. Fragen vorzubeugen: https://www.lima-city.de/hilfe/wieso-werden-meine-forenbeitraege-geloescht
  • in: Schleife funktioniert nicht korrekt

    geschrieben von schrotti12

    Also ich hab jetzt deinen Code aus Listing 2 des ersten Beitrag rauskopiert, eine Datei "willkommen.html" im selben Ordner angelegt und das getestet:

    test.php?u2=willkommen.html&control=0 > Inhalt der Willkommen.html
    test.php?u2=willkommen.html&control=1 > Google

    Weiters:

    Es sollte heißen
    echo '</html>';
    und nicht
    echo '</hhml>';


    Lass dir die übergebenen Variablen ausgeben und sieh nach was drinnen steht...
  • in: PC neu aufsetzen ohne Windows-CD & Treiber-CDs?

    geschrieben von schrotti12

    Vielleicht ist diese Seite hilfreich:
    http://www.microsoft.com/en-us/software-recovery

    Lizenz- und Schlüsseländerungen gibts ab Windows 8:
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Neuerungen-bei-Windows-8-auf-OEM-PCs-1757835.html

    Generell sind bei Neuinstallationsfragen die Artikel aus dem c't des heise Verlags zu empfehlen da diese sehr sehr viel Hintergrundwissen vermittlen. Natürlich vorausgesetzt dass man sich überhaupt dafür interessiert:
    http://www.heise.de/ct/ausgabe/2014-4-Windows-8-1-sauber-neu-installieren-2094539.html

    Entsprechende Hefte können nachbestellt werden. Sind auch nicht wirklich teuer.
  • in: Download der neuesten Versionen

    geschrieben von schrotti12

    Hallo Freunde!

    Man kennt das: Da hat man seinen Rechner neu aufgesetzt und muss nun alle Webseiten abklappern um überall die neuesten Versionen seiner benötigten Tools herunter zu laden.

    Ich habe nun einen Service geschrieben welcher im Grunde genommen die Versionsnummern der Tools liefert, die ich immer verwende (Filezilla, VLC, Libreoffice, Eclipse, Netbeans, Java, ...)
    Diese Versionsnummern können beispielsweise in Download-Scripts eingebunden werden (wget unter Windows und Linux muss halt verfügbar sein).

    Dieser Service ist grundsätzlich unter http://schrotti12.at:5900 erreichbar.

    Jetzt bin ich noch einen Schritt weiter gegangen und habe eine Java-Software geschrieben welche die, unter dem Service gelisteten, Programme auch direkt auf den Desktop laden kann. Dazu kann man den Ordner in den Einstellungen angeben und schon werden die Programme in diesen herunter geladen. Der Download-Link befindet sich am Ende der Seite des Services.

    Die Links in der Tabelle mit den verfügbaren Versionen zeigen was ihr bekommt wenn ihr den Link in der Adresszeile z.B. über wget aufruft. Der Link mit den Parametern wird aufgerufen und zurück kommt vom Service der Downloadlink zur neuesten Version des angefragten Programms. Das bedeutet ihr habt einen statischen Link zur neuesten Version sodass ihr in Download-Skripts nicht immer die Version umschreiben müsst sondern einfach nur das Skript neu ausführen könnt.

    Einschränkungen

    _ Die Software ist noch nicht multilingual (Nur in Deutsch verfügbar)

    Voraussetungen

    _ Um den Service auf Konsole (z.B. als Batch) zu nutzen: wget (Codebeispiele auf der Seite)
    _ Um den Downloader zu nutzen: Java ab Version 7

    Achtung

    Der Service ist nur ein Versuch und es steht noch in den Sternen ob ich ihn laufen lassen werde. Ich möchte nur mal kurz ein paar Meinungen einholen was ihr davon haltet.

    Die Desktop-Anwendung lädt die Programmliste über Serialisierung vom Service herunter. Dies nur als Hinweis.
  • in: Asus, Acer oder doch Lenovo?

    geschrieben von schrotti12

    cube-net schrieb:
    Lenovo hat so viel Crapware drauf.. Mit Acer (Parcard Bell) bin ich zufrieden.


    Bitte etwas ausführlicher. Editiere deinen Beitrag und ergänze ihn.

    Grundsätzlich ist deine Aussage korrekt: Viele Hersteller lassen sich gut dafür bezahlen Testversionen und Werbesoftware vorzuinstallieren. Deswegen lautet meine grundlegene Empfehlung für neue Notebooks auch immer diese vor dem ersten Gebrauch neu zu installieren. Ist zwar ein wenig Arbeit, aber dafür hat man anschließend ein sauberes, schnelles und stabiles System.
  • in: Gekrümmter Bildschirm

    geschrieben von schrotti12

    Ich denke diese Art der Verzerrung geht nur wirklich parktikabel mit Bildern. Beim Text müsste ja jeder einzelne Buchstabe einzeln berechnet werden und die grafischen Elemente müssten auch entsprechend verzerrt werden. Mir wäre beim SVG-Format auch kein derartiger Effekt geläufig geschweige denn bei HTML-Seiten.
    Auf Pixel-Grafiken gibts einige Effekte die sich anwenden ließen, aber da ist jedes mal eine Grafikbibliothek involviert welche auf dem Webserver idR nicht vorhanden ist. Außerdem sind HTML-Seiten bekanntermaßen keine Grafiken.
  • in: Win7 Home Premium

    geschrieben von schrotti12

    Es gibt zwei verschiedene Keys:

    Für Endkunden (Die die auf den Stickern stehen welche auf den Rechnern kleben) und für Unternehmen.
    Die für Unternehmen sind nur im Betriebssystem hinterlegt und funktionieren auch nur auf den Rechnern auf denen sie ausgeliefert wurden. Diese sind ans Bios gebunden und benötigen ein Zertifikat (zu finden in der Datei "tokens.dat") irgendwo im ServiceProfiles Ordner unter "C:\Windows".

    Auch die Seite heidoc.net hat darüber berichtet dass die DigitalRiver-Server offline genommen und die Images von den Azure-Storages entfernt wurden. Schade, das war echt praktisch...

    Jetzt gehts nur noch über die neue Recovery-Seite: http://www.microsoft.com/en-us/software-recovery und dafür brauchst du eben genannten Key.

    Die herunter geladene Iso kann aber, falls sie nichts an der Architektur ansich geändert haben, dann auch für andere Keys verwendet werden. Rechtlich ist dies eine Grauzone und ich weiß nicht, wies lizenztechnisch aussieht.
  • in: Windows 8 Taskleiste auf 2. Monitor erweitern

    geschrieben von schrotti12

    Nein, mit Bordmitteln geht das meines Wissens nicht. Bei Windows 7 war es nicht mal möglich die Taskleiste auf den zweiten Schirm zu bringen. Insofern ein Fortschritt :-)

    Was du machen kannst ist die geöffneten Fenster in der Taskleiste des entsprechenden Bildschirms anzeigen zu lassen, aber die Uhr und die Tray-Icons bleiben auf dem primären Bildschirm.
  • in: JAR nachträglich updaten/editieren

    geschrieben von schrotti12

    Also die Bilder bei meinem Java-Programm liegen in einem Resources Ordner im Ausführungsverzeichnis. Ich würde die Bilder nicht in eine JAR-Datei verpacken sondern eben offen dazu geben.

    Die Ordnerstruktur sieht so aus:
    .
    |-Program.jar
    |-res
      |-pictures
      | |-picture1.jpg
      | |-picture2.jpg
      |-translation
        |-translation.csv
  • in: Asus, Acer oder doch Lenovo?

    geschrieben von schrotti12

    Meine Erfahrung sagt da leider was anderes:

    Ein Gerät ist immer so gut wie man es behandelt. Und wenn es schon heißt "Cappuchino-Taufe, Sturz von einer Lok" dann sagt das mehr über den Besitzer als über das Gerät aus.

    Außerdem wird hier ziemlich stark generalisiert: Ein Asus Zenbook wird die bessere Verarbeitungsqualität an den Tag legen wie ein Lenovo der Y-Serie. Ein Thinkpad hingegen wird stabiler sein wie ein EeePC von Asus.

    Meißt kann man dies ganz leicht am Preis ablesen aus welcher klasse das Gerät kommt und da sind die Aspire Nitro ungeschlagen da ich bei anderen Herstellern ein IPS-Display mit FullHD, SSD und 8GB Ram meist nicht um diesen Preis finde. Dass irgendwo Abstriche gemacht werden müssen ist klar, aber wenn ich das Gerät gut behandle, es NICHT auf den Boden werfe und auch meine Getränke NICHT über die Tastatur schütte kann ich auch mit einem Acer-Gerät lange Freude haben.

    Deshalb: Bleibt bitte sachlicht, vergleicht technischen Spezifikationen und hinterfragt genau warum ein Gerät Probleme macht. Meist sind nämlich die Hersteller die letzten die die Schuld daran tragen. Wenn z.B. der Grafikkartenhersteller schlechte Treiber liefert oder wenn sich der Nutzer dazu entscheidet mal seine Kenntnisse der UEFI- bzw. BIOS Einstellungen durch "Try and Error" zu vertiefen. Hab ich nämlich alles schon erlebt.
  • in: Asus, Acer oder doch Lenovo?

    geschrieben von schrotti12

    Hallo

    Ich hab deine Vorgaben um ein IPS-Display erweitert und bin zu diesem Ergebnis gekommen:
    http://geizhals.at/?cat=nb&xf=83_LCD+matt+(non-glare)~83_IPS~2991_120~12_8192~11_500#xf_top

    Hat eine 2GB-Grafikkarte drinnen und erfüllt auch sonst deine Anforderungen. Preis ist sehr interessant:
    http://geizhals.at/acer-aspire-v-nitro-vn7-571g-535r-nx-mqkeg-004-a1155481.html

    Testbericht zum Gerät damit du dir ein Bild machen kannst:
    http://www.notebookcheck.com/Test-Acer-Aspire-V-15-Nitro-VN7-591G-77A9-Notebook.127950.0.html
    Achtung: Ist nicht genau das Gerät sondern nur eines aus der selben Serie. Technische Daten können variieren.

    Was ist der Unterschied zwischen IPS und TN?
    TN: http://www.notebookcheck.com/fileadmin/_processed_/csm_Aspire_V15_Nitro_Blickwinkel_fbb35045c0.jpg
    IPS: http://www.notebookcheck.com/fileadmin/_processed_/csm_AspireV15_VN7_591G_Blickwinkel_54659163fa.jpg
  • in: Apple Tastatur mit Nummernblock unter Ubuntu

    geschrieben von schrotti12

    Das ist schlecht. Ich weiß nicht obs bei Apple Unterschiede zwischen den Layouts verschiedener Sprachen gibt. Deshalb muss ich nachfragen: Hast du sicher die deutsche Apple-Tastatur gewählt?

    Bzw. versuch einfach mal beide Versionen: "German, Macintosh" und "German Macintosh (Eliminate Dead Keys)". Siehe Screenshot 3.
  • in: Apple Tastatur mit Nummernblock unter Ubuntu

    geschrieben von schrotti12

    DAS ist hingegen eine konkrete Frage.

    Ja, du kannst die Tastaturbelegung anpassen und ändern. Am besten öffnest du das "Startmenü" bzw. den Button oben links und tippst "Tastatur" ein. Dann sollte eine Verknüpfung auf den Einstellungsdialog erscheinen.

    Ich hab grad nur die englische Live-Version laufen, aber ich glaub der Vorgang sollte sich erschließen wie du Ubuntu auf das Layout der Apple-Tastatur umstellen kannst:

    http://schrotti12.lima-city.de/support/Ubu1.png
    http://schrotti12.lima-city.de/support/Ubu2.png
    http://schrotti12.lima-city.de/support/Ubu3.png

    Dann kannst du auf "Deutsch, Macintosh" ändern und es sollten die Tasten wie aufgedruckt verwendbar sein. Wenn du jetzt aber das Standard-Layout gewohnt bist und den Aufdruck ignorieren kannst, kannst du natürlich auch das Standard-Layout einstellen. Statt "Keyboard" gibst du halt "Tastatur" ein. Aber die Buttons für die Untermenüs sollten an selber Stelle zu finden sein.

    Die Layouts sind gereiht. D.h. ich würde das Vorhandene rauslöschen bzw. das zu verwendende auf Position 1 setzten.
  • in: Apple Tastatur mit Nummernblock unter Ubuntu

    geschrieben von schrotti12

    Ich würds ausprobieren und konkrete Fragen stellen wenn etwas bestimmtes nicht geht statt die Community aufzufordern viel Zeit zu investieren um alle Eventualitäten aufzuzählen die sicher bereits irgendwo im Internet dokumentiert und beschrieben sind. Ich mein es ist gut dass du dein Problem ausführlich beschrieben hast, aber so funktioniert das nicht: Konkrete Frage > konkrete Antwort.
    Hast du die Tastatur schon mal angesteckt und getestet?
    Wenn ja: Was geht nicht?
    Wenn nein: Tu das erstmal.
  • in: Wo gibt es gute und viele phpbb Styles zur Auswahl?

    geschrieben von schrotti12

    Verschoben nach Spam.

    Bei genau diesen Suchbegriffen wirft Google einiges aus und weiters sind die Angaben recht kurz geraten.
  • in: Braucht man unbedingt Java für Webseite?

    geschrieben von schrotti12

    Verschoben nach Spam...
  • in: Umfrage: Welchen Baukasten benutzt ihr?

    geschrieben von schrotti12

    Tut mir leid, aber das hört sich an wie "Was für ein Auto fahrt ihr? LKW oder Kleinwagen" und lässt sich mit der allumfassenden Totschlagantwort im Internet beantworten: Es kommt darauf an.

    Deshalb >> Verschoben nach Spam.
  • in: Eclipse Konfiguration für Glassfish

    geschrieben von schrotti12

    Ich entwickle nur Swing-Anwendungen in Eclipse. Für JavaEE verwende ich Netbeans. Warum?

    Sehr gute Integration von Glassfish
    _ Erstellen, Starten und Stoppen von lokalen Domains
    _ Einfaches Deployment auf entfernte Domains
    _ Deployment von Abhängigkeiten (Libraries, andere Klassen, etc.)
    _ Viele Generatoren die Arbeit abnehmen.
    _ Angenehme IDE

    Ich an deiner Stelle würde einen Blick auf Netbeans werfen. Ich hab JavaEE unter Glassfish auch schon probiert, ist aber bei weitem nicht so komfortabel wie unter Netbeans.
  • in: 10" Rackgehäuse für den Raspberry Pi gesucht

    geschrieben von schrotti12

    Kein Problem.

    Ich hab nur schon ein paar Sachen aus den Profilen gebaut und gesehen, was man alles draus machen kann.

    Fertige Produkte sind mir keine bekannt und mein Pi liegt im Moment auch nur auf dem Schreibtisch, da ich immer wieder umstecken muss... Aber wenn du was gefunden hast, wärs gut, wenn du es hier verlinkst. Vieleicht suchen ja auch noch andere danach.
  • in: 10" Rackgehäuse für den Raspberry Pi gesucht

    geschrieben von schrotti12

    Hallo

    Da deine Anforderung jetzt nicht unbedingt dem Mainstream-Markt zuzuordnen ist würde ich vorschlagen selbst etwas zu bauen.

    Als Gehäuse würde ich auf ein Lego-Konstrukt setzten. Um dieses in einem Geäuse unterzubringen würde ich einen Rahmen aus Alu-Profilen bauen. Ich komme jeden Tag damit in Kontakt, da ich in einer Firma arbeite die diese verarbeitet: http://www.robotunits.com

    Ich weiß nicht, wie das 10" Gehäuse aufgebaut ist bzw. wie Einschübe befestigt werden, aber wenn du Schienen hast, kannst du diese idR ganz leicht an die Profile befestigen, 2 Querprofile, einen Boden und schon kannst du deinen Raspberry wie in einer Schublade verstauen.

    Ist nur ein Vorschlag, der erst bis ins Detail ausgearbeitet werden müsste, aber vielleicht hilfts dir weiter.
  • in: String-Länge: gespeichert oder errechnet?

    geschrieben von schrotti12

    Hallo

    Kurz zur Vorgeschichte: Ich bin immer auf Optimierung aus und versuche Zeit und Resourcen zu sparen wo es nur geht. Daher kommt meine Frage.

    Ich will eine eigene HashMap implementieren und muss in dieser Strings speichern. Ich will nicht bei jeder Anfrage den Hash-Wert des Strings errechnen müssen und hab mir überlegt ob ich nicht die Länge als Hash-Schlüssel nehme um den String in der Datenstruktur zu speichern.

    Wird die Länge im String gespeichert und mit getLength(); einfach zurück gegeben oder wird beim Aufruf von getLength(); die Größe jedes mal neu berechnet?
  • in: 404 seiten ändern

    geschrieben von schrotti12

    Thema sollte geklärt sein.
  • in: Alles rum ums Impressum

    geschrieben von schrotti12

    Dazu gibts wirklich schon viele Themen.
    Siehe hier oder hier. Hab die Seiten kurz überflogen und auf die Schnelle auch ein paar Generatoren und Links zu externen Seiten gesehen.
  • in: Impressumpflicht?

    geschrieben von schrotti12

    Jetzt ist aber mal gut hier:
    Die Fragen lassen sich in einem Beitrag zusammenfassen. Was hier betrieben wird ist Guldenschinderei. Ich verschieb den Thread nur deswegen nicht in den Spam-Ordner weil ein paar gute Beiträge dabei sind und ich nicht die Leute bestrafen will, die sich Mühe geben.
  • in: Neues Wallpaper

    geschrieben von schrotti12

    Hallo

    Ich hab mal ein Wallpaper mit dem neuen Logo erstellt:
    Seitenformat 4:3
    Seitenformat 5:4
    Seitenformat 16:9
    Seitenformat 16:10

    Kann natürlich in alle Formate skaliert werden!

    Die Umfrage ist rein statistisch weil mich interessiert wies bei den Benutzern ankommt.

    Danke und mfg
    schrotti12
  • in: Ist Java was für anfänger

    geschrieben von schrotti12

    Manche wollen halt von 0 auf 100 in (wie es in Englisch so schön heißt) "no time".
    Ich hab meinen ersten Algorithmus mit Milchflaschen erklärt bekommen (Bubblesort) und finde dass Sprachen schnell erlernt sind, wenn man Algorithmen generell verstanden hat. Klar ist Java schön zu lernen, weil einem die Sprache selbst schon viel gibt, aber Ich sollte als Programmierer doch wissen was da im Hintergrund abläuft.

    Mein Aufbau des Lernens sieht so von unten nach oben so aus:

    Wechsel zu höheren Programmiersprachen (Java)
    Programmierung einfacher Algorithmen in C (Am Anfang squenzielle Codes, dann Algorithmen und am Schluss Pointer)
    Sprachunabhängige Elemente (if, while, evtl. switch, scope, Zuweisung, Variable, etc.)
    Algorithmen mit umgangsprachlichen Kontrollstrukturen bzw. Pseudocode

    Mir hats geholfen. Ich komme aus einer wirtschaftlichen Schule ohne IT Background und bin gerade am Master Informatik dran.
  • in: Glassfish v4: JNDI-Resource verwenden

    geschrieben von schrotti12

    Hallo

    Ich habe eine Applikation welche auf verschiedenen Glassfish-Instanzen deployed ist (Entwicklung, Testing und Produktiv) und jeweils auf eine eigene Resourcen zugreift. Nun will ich diese Applikation aber nicht bei jedem Wechsel umkonfigurieren müssen sondern möchte die entsprechenden Resourcen als Strings mit Hilfe von JNDI speichern. Diese sollen dann aus dem "InitialContext" ausgelesen und in der Applikation verwendet werden.

    Ich hab zwar ein paar Tutorials gefunden, werd aber noch nicht ganz schlau draus. Kenn vielleicht jemand von euch ein gutes Beispiel.

    mfg
    schrotti12
  • in: Linux Mint 16 schaltet sich nach einiger Zeit selbst ab

    geschrieben von schrotti12

    Alter Medion-Laptiop mit 1GB-Ram und XP.
    D.h.: Der ist schon lange gelaufen.

    1. Lüfter mit Kompressor ausblasen.
    2. Notebook zerlegen und Wärmeleitpaste auf der CPU erneuern. (Die dürfte schon sehr troken sein und die Wärme nicht mehr entsprechend abführen)

    Nichts mit Lüftersteuerung und Betriebssystem-Optimierung: Das ist ein "Hardware-Problem".
    Habe mit diesen Maßnamen schon so manchen alten Laptop 1. wieder stabil und 2. wieder leise bekommen.
  • in: GBit Ethernet bricht zusammen - 100MBit stabil

    geschrieben von schrotti12

    Ich denke das Problem ist auf einen Wackel-Kontakt im Kabel selbst zurückzuführen. Netzwerk-Kabel haben einen Drall und sollten nicht gegen diesen verdreht verlegt werden. Wenn dies geschieht wirken Kräfte auf die dünnen Kabel und die Abschirmung und es kann zu Beschädigungen kommen.

    Ich würde zum Test ein anderes Kabel holen und lose durch die Wohnung legen. Wenn mit diesem die Verbindung stabil ist, liegts am Kabel und es bleibt leider nichts anderes übrig als ein neues Kabel einzuziehen.

    Warum es mit 100MBit stabil funktioniert kann ich dir leider nicht genau beantworten, aber ich denke dass nicht alle Leitungen verwendet werden (Es gibt ja auch LAN-Kabel mit 4 Adern statt derer 8) und dass die defekten Drähte schlicht nicht benutzt werden. Kann mich aber täuschen.
  • in: Web Service in PHP

    geschrieben von schrotti12

    Hallo

    Also ich hab einen JavaEE Server laufen der ebenfalls SOAP-Anfragen beantwortet und kann über den Code auf folgender Seite darauf zugreifen:
    http://dewiki.schrotti12.eu/index.php/PHP_Soap_Anfrage

    Die erste Methode ist eine parameterlose Anfrage und in der zweiten Methode können Parameter mitgegeben werden.

    Ich hoffe das hilft.

    mfg
    schrott12
  • in: Geschlechtsneutrale Sprache

    geschrieben von schrotti12

    bladehunter schrieb:
    Streiten? Wir diskutieren. Das ist zumindest meine Sichtweise. Und mir macht's Spaß.


    Ich meine nicht euch. Ich meine die gesamte Diskussion, die mir mittlerweile aber sowas von zum Hals raushängt. Manchmal hab ich das Gefühl ich muss mir bei jedem Wort überlegen ob ich das überhaupt sagen darf. Ich mein, das kanns doch nicht sein...
  • in: Geschlechtsneutrale Sprache

    geschrieben von schrotti12

    Mir iss das so Hund wie Katz obs nun weiblich, männlich oder was weiß doch der Geier wie formuliert ist. Ich will die Information haben bzw. Informationen weitergeben ohne mir erst nochmal im Umfang einer Bachelor-Arbeit Gedanken machen zu müssen ob sich das eine oder das andere Geschlecht auf den Schlips getreten fühlt.
    Uns ist zu langweilig...
    Glaubt ihr echt damals im Krieg hat sich irgend wer drum geschissen wie irgendwelche Texte von irgendwelchen Menschen der Wissenschaft forumliert sind? Ich glaube nicht.

    Was ist verkehrt mit dieser Welt? Herrgott das Leben ist ein Miteinander kein Gegeneinander. Liebe Leute, ihr verwendet so viel Energie und Lebenszeit, das ist die Zeit, die euch keiner mehr zurück geben kann!!, darauf wegen einem Scheiß zu streiten der weder der einen noch der anderen Gruppe etwas bringt. Iss doch völlig Wurscht ob da Sie, Er oder X dasteht.
  • in: Server soll immer auf die index

    geschrieben von schrotti12

    Eigentlich musst du in der Apache-Konfigurations-Datei nur den DirectoryIndex angeben:
    <IfModule dir_module>
        DirectoryIndex index.html index.php
    </IfModule>


    Dann wird immer die index.html und index.php gelesen und ausgeben, falls vorhanden. Falls nicht vorhanden kannst du in der selben Datei einstellen ob der Verzeichnis-Inhalt oder ein Fehler angezeigt werden soll.
  • in: Java Netzwerk-Klassen Abitur NRW

    geschrieben von schrotti12

    Ich bin Softwareentwickler und kann Java, aber bitte stell deine Frage konkreter denn ich hab kein Interesse daran mich in fremden Code einzuarbeiten und diesen zu verbessern. V.a. wenn ich nicht weiß wofür?!

    Zeit ist kostbar...

    Also: Konkrete Fragen, konkrete Anworten.
  • in: VPN Verbindung für alle Geräte im Heimnetzwerk

    geschrieben von schrotti12

    Da muss ich in den Raum fragen: Mit welchem anderen Netzwerk willst du deine PCs denn verbinden?

    VPNs sind dazu da, Einzelrechner oder ganze Netzwerke mit einem Firmen-Netzwerk zu verbinden. Aber dein Netzwerk erst über ein VPN mit einem anderen Netz zu verbinden und dann über dieses ins Internet zu gehen macht keinen Sinn. Außer Geschwindigkeitsverlust hast du da nichts davon. Du verschiebst nur deinen Gateway von deinem Router auf einen anderen Rechner. Wo auch immer dieser sein soll...
  • in: Das wahre web ist zurück ;)

    geschrieben von schrotti12

    trueweb fand ich besser :-) Irgendwann kommen sie alle wieder :-P
  • in: Für verschiedene Software nur noch kleine Binäries verfügbar

    geschrieben von schrotti12

    Eigentlich ist mir das egal, da man nach kurzer Suche meist auch die MSI-Version für Administratoren findet (Adobe Reader, Firefox: Auf dem FTP-Server verfügbar, ...) und zweitens werden die Installationsdateien auch im %TEMP%-Verzeichnis abgelegt wo man sie im Laufe der Installation rauskopieren kann.

    Ich glaube die Hersteller machen das darum, damit man nicht aus Versehen die ganze Version runterlädt obwohl man sie eigentlich gar nicht braucht bzw. dass sie auf einem System nicht läuft (OS-Checks im Setup). Kann mir schon vorstellen, dass das Bandbreite spart.
  • in: WP Multisite Language Switcher: Britisches und US-Englisch?

    geschrieben von schrotti12

    Frage kann hier eingebaut und beantwortet werden.
  • in: Logo in CSS anstatt Bild

    geschrieben von schrotti12

    Da kann ich jalstudios nur zustimmen, wobei ich sagen muss, dass Inkscape hässlichen Code erzeugt mit vielen Transformationen und unnötigen Definitionen.

    Ich bin mittlerweile soweit dass ich SVG-Grafiken grundlegend im Texteditor schreibe und vom Browser rendern lasse.

    Zur programmatikalischen Umwandlung gibts Biblotheken für Java, C, C++ etc. Auf der Konsole gibts Tools wie ImageMagick.

    Svg hat sich zur Erstellung von skalierbaren Grafiken in meinen Augen wirklich durchgesetzt.
  • in: Notepad++ Codeformater?

    geschrieben von schrotti12

    Stimmt. Notepad++ ist auch "nur" ein Editor und Eclipse eine integrierte Entwicklungsumgebung mit Versionierung, Projekt-Verwaltung, Einbindung externer Tools, etc. etc.

    Natürlich startet Eclipse nicht so schnell wie Notepad++ aber ich starts ja normalerweise auch nur einmal :-)

    Wie gesagt: Code-Formatierung, Auto-Vervollständigung und der gesamte Workflow ist in Eclipse wirklich komfortabel. aber muss jeder für sich entscheiden..
  • in: PHP objektorientiert: Verständnisfrage

    geschrieben von schrotti12

    Da kommen dir UML-Tools oft zu Gute wo du dir derartige Konstrukte erst grafisch darstellen kannst bevor du sie ausprogrammierst. Leider sind viele dieser Tools kostenpflichtig, aber ich hab eins gefunden das auf Eclipse basiert, als 64bit-Anwendung verfügbar und für private Anwender kostenlos ist:
    Modelio

    Vieleicht hilfts dir weiter. Ein paar Grundlagen zu UML findest zu auf Wikipedia

    Mir hat das bei komplexen Problemen immer sehr geholfen wenn ich das grafisch mit Kollegen besprechen und durchgehen konnte.
  • in: PHP objektorientiert: Verständnisfrage

    geschrieben von schrotti12

    Also ich würde die "vorlage"-Variable nicht public machen sondern über den Getter gehen.
    Persönlich arbeite ich immer mit Gettern. Dies entspricht eher dem Geheimnisprinzip und der Datenkapselung.

    Ansonsten immer überlegen wie man Logik kapseln und zusammenfassen kann. Oft benötigt man dann gar keine Durchreichung von Daten mehr.

    Aber dazu müsste ich das gesamte System kennen...
  • in: Notepad++ Codeformater?

    geschrieben von schrotti12

    Tja dann kann ich dir bei C, C++, Java, PHP, XML, etc. nur Eclipse mit den entsprechenden Tools ans Herz legen. Die haben Code-Formatierungen, Syntax-Highlighting, etc. XML hab ich da selbst schon ausprobiert und funktioniert. C, C++ und Java verwendet ich beinahe täglich und da funktioniert es auch. Weiters können die Formatierungen den eigenen Wünschen angepasst werden.
  • in: Notepad++ Codeformater?

    geschrieben von schrotti12

    Also bei mir werden alle Quelltexte gesyntaxthilighted...
    Egal ob Bash, HTML, SVG, CSS oder was anders.

    Du musst die Datei nur unter dem Namen abspeichern und die Endung anpassen und schon wirds formatiert.

    Alternativ kannst du im Menü "Sprache" die Sprache auswählen.

    Oder hab ich da was falsch verstanden?
  • in: VPN Verbindung von außerhalb nicht möglich

    geschrieben von schrotti12

    Na ja, nicht ganz:

    Vom Internet zum LAN sind die meisten Ports gesperrt. Nona, sonst könnt ja jeder auf dein Lan zugreifen.
    Lies dir dazu vieleicht mal das durch: http://de.wikipedia.org/wiki/Network_Address_Translation

    Der Verkehr von dir zum Internet geht ja vom Lan zum Internet und nicht umgekehrt.

    IPSec ist, soweit mir bekannt, recht schwer zu implementieren, da die Konfiguration kompliziert ist.
    Ich würde miene ersten Versuche eher mit OpenVPN machen. Sobald du mehr Erfahrung hast, kannst du immer noch auf IPSec wechseln...

    Da Der Server eh eine VM ist, kannst du drauf rumexperimentieren.

    Worans genau liegt kann ich dir jetzt leider auch nicht sagen.
  • in: Drucken mit AppData

    geschrieben von schrotti12

    Basic kann ich leider nicht, aber zu %APPDATA% kann ich ein paar Sachen sagen:

    Es handelt sich um eine Systemvariable die auf das AppData/Roaming Verzeichnis zeigt. Ich würde mal suchen ob du irgendwo in Basic Systemvariablen aufrufen kannst und dann kannst du den Pfad erzeugen.

    Vieleicht reicht ja auch schon der Pfad aufs Home-Verzeichnis (Ab Vista normalerweise: C:\Users\<Username>)

    In deinem Programm musst du dir halt den gesamten Pfad zur Datei halten. Dann kannst du ihn sicher auch zum Drucken verwenden.

    Vieleicht hilft dir das Verzeichnis %TEMP% auch weiter. In meinen Java-Programmen leg ich temporäre Sachen (Grafiken, Dokumente, etc.) da drin ab.
  • in: VPN Verbindung von außerhalb nicht möglich

    geschrieben von schrotti12

    Also es funktioniert nicht mal die initiale Verbindung zum Server?

    Ich hatte damals mit OpenVPN das Problem dass meine Verbindung zwar hergestellt, ich aber nicht ins lokale Netz weitergeleitet wurde. Sprich: Ich konnte nur den Server sehen, nicht aber das Netz dahinter.

    Meines Wissens nach müssen die Ports 500 UDP und 4500 UDP beim Router auf deinen Server durchgeleitet werden.

    Ich musste eine Öffnung aller Ports bei meinem Provider erst beantragen. Vieleicht liegt da noch irgendwo der Hund begraben.
  • in: Notebook ist tot

    geschrieben von schrotti12

    Wenn der Reparaturdienst das Notebook beschädigt hat, würde ich mich an selbigen wenden. Wenn es nur am Betriebssystem liegt, gibt es viele Anleitungen wie man dieses neu installieren kann. Ansonsten sind sicher viele Reparatur- und Service-Dienstleister vorhanden, die sich um das Gerät kümmern können.

    Was ich rauslese ist, dass der PC in einem schlechten Zustand ist. Woran das nun aber liegt, kann ich aus der Ferne nicht bestimmen. In einem Service-Geschäft vorbei bringen ist in diesem Zustand sicher die beste Idee.
  • in: Vorschläge für Netbook/Ultrabook/Laptop

    geschrieben von schrotti12

    Ja, ich würde auch zum Lenovo tendieren, aber da es für genau diese Thematik Suchmaschinen wie Sand am Meer gibt will ich jetzt hier mal auf eine derartige verweisen: http://geizhals.at/?cat=nb&xf=2377_11.9#xf_top

    Laufzeit kann man da zwar keine angeben, aber die hängt auch immer davon ab wie man das Gerät verwendet...
    Einfach ein bisschen mit den kombinationen spielen, aber ich denke dass eine Zusammenstellung mit i3-CPU und 4GB den Ansprüchen genügen sollte...
  • in: Welche CMS ist am besten für die Webseite?

    geschrieben von schrotti12

    Ich wage zu bezweifeln dass das ganze hier noch irgendwo hinführt und da mich das System nun auch schon auf das Alter des Themas hinweist werd ich das mal schlißen. Sollte sich jemand daran stören könnt ihr mich gern per PN anschreiben.
  • in: Neuer Pc ... Hardware

    geschrieben von schrotti12

    Okay, das kam vielleicht falsch früber:
    Ich bau meine Rechner gern selbst zusammen, aber ich achte auch Details wie die Belüftung der Spannungswandler, den Luftfluss im generellen und dass die Standards (wie z.B. PCIe 3.0 und S-ATA6) zusammen passen. Für mich ist das in Ordnung und ich mach das gern.

    Aber wer sich nicht um derartige Details kümmert sollte vlt. der Einfachheit halber auf Komplett-Systeme von beispielsweise HP oder Fujitsu gehen, welche entsprechend ausgelegt sind. Außerdem kann man im Garantiefall einfach alles einschicken und gut ist. Sonst muss man immer selbst anfangen Fehler zu suchen, Teile nachbestellen, etc. etc.

    Für mich macht selbst zusammenbauen nur dann Sinn, wenn man auf Eigenheiten achtet, Optimieren möchte und ein System sein Eigenen nennen will bei dem man alle Details genau kennt. Sorry für die missverständliche Formulierung.
  • in: Neuer Pc ... Hardware

    geschrieben von schrotti12

    Wieso selbst zusammenstellen?

    Ich mach das auch und man kann die Komponenten wählen, die man wirklich braucht, aber man kauft sich damit halt auch ein paar Schwierigkeiten ein.

    Ich habe z.B. ein kleines Z87-Board gekauft, weil ich auf den Vollausbau verzichten konnte und dazu einen nicht übertaktbaren Intel Core i7-3770 der auch ein wenig günstiger war. Für das gesparte Geld landete dann aber eine SSD und eine GTX-680 im System...

    Meine subjektive Einschätzung des Systems:
    Ich hab so im Gefühl dass das Probleme machen wird. Einfach wegen der Kombination von Komponenten. Meine favorisierten Hersteller sind:

    Mainboard: Gigabyte
    Gehäuse: CoolerMaster (HAF oder Stacker)
    Netzteil: Corsair, beQuiet (Je nach Test auf dieser Seite)
    CPU: Intel. Und nur Intel.
    Grafikkarte: Gigabyte (mit Windforce3-Kühler), damals Leadtek, aber auf jeden Fall mit nvidia-Chip
    Ram: Corsair, Kingston
    HDD: Samsung (SSD), Western-Digital (HDD), evtl. Seagate oder HGST

    Ich hoffe das hilft dir weiter.
  • in: Mehr Arbeitsspeicher - Aber wie viel?

    geschrieben von schrotti12

    So, ich zieh jetzt hier mal einen Schlussstrich:

    Rechner mit 1GB und Windows XP werden seit 2001 gebaut: Wenn er so alt ist: Müll!
    Wenn neuer: Technische Daten checken und Ram kaufen gehen. Merken dass das nichts bringt. Rechner wegschmeißen und neuen kaufen: Kostet mehr, aber man hat was gelernt.

    Viel Spoß mit Windows XP...
  • in: Win 7: Desktop futsch

    geschrieben von schrotti12

    Doch, du hast dir den CCCleaner-Virus eingefangen.
    Himmer Herrgott nochmal, warum checken die Leute nicht, dass sie keine Dritt-Programme in der Windows-Registry rumpfuschen lassen sollten?!
    Das Ding wird von Windows verwaltet und wer sollte es besser kennen als Microsoft selbst?

    Zum Glück hab ich nie so einen Mist wie CCCleaner, TuneUP und wie sie alle heißen verwendet.

    Mein Vorschlag:
    C:\Users\%USERNAME% sichern und Rechner neu installieren. Beim nächsten mal die Schrott-Software weglassen.

    Kleiner Tipp: Programme lassen sich sauber deinstallieren:
    "WindowsTaste + R" und dort dann "appwiz.cpl" eingeben. Mit Enter bestätigen.
  • in: Fernwartungssoftware gesucht

    geschrieben von schrotti12

    Ich nehme an, dass du beim Netz des Kunden keine Portweiterleitung machen kannst, aber bei dir sollte es ja kein Problem sein.
    Insofern verwend ich TightVNC und lass es bei mir als Listening-Viewer laufen. Kunden können dann auf meine externe URL bzw. IP zugreifen und kommen über meine Portweiterleitung auf meinen Rechner wo VNC schon auf Verbindungen wartet.

    Du musst bei deinen Kunden nur TightVNC-Server installieren. Wenn der läuft macht der Partner im Tray einen Rechtsklick, wählt "Attach Listening Viewer" aus und gibt deine IP bzw. URL samt Port an und voila, die Verbindung steht.

    Download TightVNC
  • in: Island Urlaub

    geschrieben von schrotti12

    Also wenn die Kosten auf skandinavischem Niveau sind, ja, dann iss es teuer. War mal in Norwegen: € 9.50 für ein großes Bier waren ziemlich heftig :-)

    Ein Bekannter von mir ist mit dem Jeep zwei Monate durch Island gereist und hat es in seinem Blog dokumentiert: http://islandtrip.at/blog/island. Vieleicht findest du dort ein paar Infos.
  • in: Diskette Schreibschutz entfernen

    geschrieben von schrotti12

    Okay, die Frage wurde beantwortet und bevor das Thema hier zum Kuriosen-Kabinett ausartet, werde ich das Thema schließen.
  • in: Welches Aufrüstkit ist sinnvoll

    geschrieben von schrotti12

    Bessere Leistung?!
    http://www.computerbase.de/artikel/prozessoren/2013/amds-richland-im-cpu-test/3/
    Ist zwar nicht viel mehr Leistung, aber in den meisten Benchmarks dennoch schneller als die AMD-CPU.

    Auf jeden Fall die Intel-Version. Hatte ich in Vergangenheit weniger Probleme mit und die Systeme liefen stabiler... Rein subjektive Meinung...
  • in: VirtualBox: Automatische Backups - Zuverlässig & sicher

    geschrieben von schrotti12

    Ist auch eine Lösung und wenn sie für dich funktioniert ist sie auf jeden Fall brauchbar.

    Ich will trotzdem das Thema noch kurz weiter führen:

    Das Tolle an Linux ist: Es lassen sich auch Samba-Freigaben, FTP-Server, etc. etc. ins Dateisystem mounten :biggrin: Dann erfolgt die Sicherung nicht einmal mehr auf dem Rechner und deine Downtime minimiert sich, da der Server während dem eigentlichen Upload auf den Sicherungs-Server schon wieder arbeitet.

    Zu deinem Punkt mit der Vollsicherung zwecks Wiederherstellung: Ich habe Apache2 und Subversion (1.8.1) ins Verzeichnis "/opt" kompiliert und installiert. Ansonsten befinden sich im System nur noch die Init-Scripts welche ich in den Backup-Prozess integrieren kann.

    Sprich: Bei mir müsste ich die Verzeichnisse "/opt", "/etc/init.d" und "/var/svn" sichern.

    Natürlich: Um eine Neuinstallation des Systems komme ich nicht herum, aber wenn das System ausfällt (Festplatten-Fehler, Angriff, Fehlinstallation) mache ich persönlich eh lieber eine Neuinstallation. V.a. kann ich ein personalisiertes Restore-Script schreiben, welches den Server mountet, die letzte Datei zurück spielt und alles wiederherstellt...

    Ich will dich auf keinen Fall von deiner Lösung abbringen, biete aber gerne Ideen an, die sich vlt. für ähnliche Fälle besser eigenen.

    Wenn dich derartige Installations-Routinen interessieren, habe ich vor geraumer Zeit diese Seite zusammengestellt: http://s4.schrotti12.eu/scenarios/subversion-server-with-ldap-authentication Einfach das Script runterladen, entpacken und analysieren. Kann nach Belieben umgebaut werden. Evtl. müssen die Packages auf den Servern auf neue Versionen überprüft und gegebenfalls im Script aktualisiert werden.
  • in: VirtualBox: Automatische Backups - Zuverlässig & sicher

    geschrieben von schrotti12

    yorecords schrieb:
    Ah verstehe.
    Bei mir lässt sich das so leider nicht realisieren. Auf meinem Server läuft Subversion, ein Wiki und ein Issue Tracker. Ich könnte die ganzen Daten natürlich trotzdem (etwas umständlich) auf einen anderen Server verschieben, aber hätte das Backup lieber lokal auf einer externen Festplatte. So kann ich bei einem Ausfall alles innerhalb weniger Minuten wiederherstellen.
    Der Grund dafür, dass ich den Server überhaupt habe ist, dass ich diese Daten nicht unbedingt auf irgendwelchen fremden Server speichern will, bei denen ich keine Ahnung habe, wer darauf zugreifen kann.


    Ich vermute dass da Apache im Hintergrund läuft. Das sind ja von dem her nur Dateien auf der Festplatte, die du per tar zusammen packen und auf die externe Platte kopieren könntest. Das ganze in ein Shell-Script und dieses per Corn-Job ausgeführt und schon hast du deine Live-Sicherung. Zur Datenkonsitenz würde ich vom Backup-Script erst Apache und SVN beenden lassen, damit sich die Dateien während dem Packen nicht verändern. Zum Kopieren können die Dienste ja wieder laufen, da sich die Dateien ja im Archiv befinden.

    Also sprich igendwie so
    #!/bin/sh
    
    /etc/init.d/apache stop
    tar -pczf /tmp/backup.tar.gz /var/svn /var/www
    /etc/init.d/apache start
    
    mkdir /mnt/tmp
    mount /dev/sdb1 /mnt/tmp
    
    mv /tmp/backup.tar.gz /mnt/tmp/backup.tar.gz
    
    umount /dev/sdb1
    rm -R /mnt/tmp
    Das Script z.B. unter /usr/bin/backup.sh speichern.
    Die Zeile in /etc/crontab würde dann so aussehen:
    25 6    * * *   root    /usr/bin/backup.sh
    Damit würde jeden Tag um 6:25 ein Backup durchgeführt. Kann natürlich sein, dass der Server dann, je nach Festplattenleistung und Dateigröße, ein paar Sekunden nicht erreichbar ist.

    Und siehe da, schon landen die Backups auf der externen Festplatte. Könnte man ja noch Logik zur Erstellung von Unterordnern basierend auf dem Datum einbauen.
  • in: wichtiger schritt bei installation ist unterschlagen

    geschrieben von schrotti12

    Ist es vieleicht möglich dass auf deinem Server der Benutzer, der den Webserver ausführt, im Ordner von MyBB keine Schreibrechte hat und deshalb die Lock-Datei nicht automatisch angelegt wird?
    Ach ja, hätt ich fast vergessen: Um Gottes Willen!
  • in: VirtualBox: Automatische Backups - Zuverlässig & sicher

    geschrieben von schrotti12

    Na ja, auf meinem Datenbank-Server läuft ein Programm welches die Datenbank von SQL-Server zu SQL-Server kopiert. Sprich: Zur Laufzeit. Damit hab ich aber nur die Datenbank, nicht aber den Rest des Systems gesichert. Während des Vorgangs bleibt die Datenbank live und kann sich auch ändern. Das ist zwar ein Problem, welches aber von der DB-Engine abgefangen wird.

    Hier findet die Sicherung auf Anwendungsebene statt wogegen sie bei Snapshots z.B. auf Dateisystem-Ebene stattfindet.
  • in: VirtualBox: Automatische Backups - Zuverlässig & sicher

    geschrieben von schrotti12

    Na ja, eigentlich sind die Backups in diesem Fall ja nur Kopien der virtuellen Festplatte. Insofern kannst du es auf jeder Architektur laufen lassen, die die selbe virtuelle Umgebung bietet. Da lassen sich dann auch Ausfälle durch Systeme mit anderem Host-System kompensieren. Ich bin zwar auch nicht so ein Fan von VM-Snapshots, muss aber zugeben, dass es sich dabei um eine sehr komfortable Lösung handelt. Meine Datenbanken sichere ich z.B. via SQL-Script regelmäßig auf einen Backup-Server, aber für meine Windows-Test-VM verwende ich auch Snapshots, da ich sonst jedes mal das System neu installieren müsste. Das wiederum ist in Anbetracht der beachtlichen Update-Anzahl eher unangenehm und lässt sich durch Snapshots leicht vermeiden.

    Wie gesagt. Kommt auf den Typ der VM an, ob Snapshot oder Individual-Backup... Wobei die Individual-Lösung meist ohne Downtime auskommt. Zumindest bei meinen Datenbanken und Webservern...
  • in: florian-wysiwyg-editor

    geschrieben von schrotti12

    Ist ein nettes Lern-Projekt, aber ich würd den Editor nicht verwenden. Allein schon die grafische Aufmachung würde mich viel zu sehr vom eigentlichen Arbeiten abhalten, da die Formen, meiner Meinung nach, sehr störend und auffällig sind und ich mich bei meiner Arbeit lieber auf den Code konzentriere als mich ständig vom Editor ablenken zu lassen.
    Außerdem: Warum ein weiterer Editor? Ich mein, die gibts wie Sand am Meer mit mehr Funktionen und ausgereifter. Ich seh da keinen Mehrwert...

Login zum Webhosting ohne Werbung!